Schon wieder ein Jahr rum?

18. Dezember 2010 von Philipp Bayer in Allgemein

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, ich hüpf Sonntag in den Flieger und bin dann so schnell nicht mehr online.. Deswegen an dieser Stelle frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wer noch auf die schnelle eine Geschenkidee braucht, hier ein paar Buchempfehlungen:

The Demon-Haunted World von Carl Sagan (anscheinend gibts keine aktuelle deutsche Ausgabe?) - Eine Sammlung von Essays über den Unterschied zwischen Wissenschaft und Pseudo-Wissenschaft. Auch geeignet als Einführung in angewandten Skeptizismus. Sehr hilfreich & aufschlussreich, vor allem für Nicht-Wissenschaftler!

Trick Or Treatment? oder Gesund Ohne Pillen ( Die Hintergründe hinter DER Übersetzung möcht ich gar nicht wissen... ) von Simon Singh und Edzard Ernst. Ein unvoreingenommenes Buch über alternative Heilmethoden, dass sich sehr rigoros die vorhandene Literatur zu einigen weit verbreiteten Methoden anschaut - von Homöopathie über Chiropraktik bis zu Naturheilmethoden. Eine ausführliche Besprechung gibts bei Diax's Rake. Als Geschenk für den Homöopathie-Fan im Bekanntenkreis sehr geeignet.

Shake Hands With The Devil - The Failure Of Humanity in Rwanda von Lt. Gen. Romeo Dallaire - anscheinend gibts keine deutsche Übersetzung? Eines der deprimierendsten Bücher, dass ich in den letzten Jahren gelesen habe. Dallaire war "Force Commander" der UN-Truppe in Ruanda zwischen 1993 und 1994 und hat so direkt den Genozid 1994 miterlebt. Wer also wissen möchte, wie der Alltag in der Hölle aussieht, kann hier gerne zugreifen. Spontan fallen mir als Beschenkte nur Bekannte mit Hintergrund Politikwissenschaft/Entwicklungshilfe ein.
(Ein anderes gutes Buch zum Thema: Ein Sonntag am Pool in Kigali.)

The Man Who Was Thursday bzw. Der Mann, Der Donnerstag War von G. K. Chesterton. Eine metaphysische Satire (?) über einen Polizisten, der in einen anarchistischen Zirkel eingeschleust wird, in dem jedes Mitglied nach einem Wochentag benannt ist. Sind die Mitglieder Anarchisten oder selbst Polizisten? Wer ist der Chef der Anti-Anarchistengruppe? Später taucht Gott auf. Oder so.

Der Schachtelmann von Kobo Abe. Eine surreale/kafkaeske Erzählung über einen Mann, der seine Existenz aufgibt um in einer Schachtel zu wohnen. Für Fans von Kafka oder Murakami (jedoch wesentlich dunkler als Murakami). Die Frau in den Dünen und Die Känguruhhefte sind auch empfehlenswert.

Kurzgeschichten I und II von J. G. Ballard (gibts recht billig vom Heyne-Verlag). Für den Nerd-Bekannten - Science-Fiction-Erzählungen, gesammelt in zwei dicken Bänden. Sehr abwechslungsreich!

Wer Bekannte hat, die ständig mit irgendwelchen Weltrettungsplänen aufkreuzen und sich damit gern bestätigen lassen: Ishmael von Daniel Quinn, über einen telepathischen Gorilla, der einem namenslosen, stets zustimmenden Mann seine Philosophie auftischt: Menschen kann man in "Lasser" und "Nehmer" unterteilen, die "Nehmer" (westliche Zivilisationsmenschen) machen alles kaputt und sind sowieso schuld an allem und die "Lasser" (Ureinwohner etc.) waren und sind die tollsten Menschen die es je gab und je geben wird.
Wie man vielleicht merkt; Ich hab mich beim Lesen nur aufgeregt. Trotzdem geeignet als Geschenk für besagte Bekannte.

Für den Bekannten, dessen Zimmer immer so fremd süßlich riecht: die Illuminatus!-Trilogie von Robert Shea und Robert Anton Wilson, die alle möglichen Verschwörungstheorien in einen großen, abgefahrenen Topf geschmissen haben und so eine dreibändige Chaosgeschichte über riesige goldene Unterseeboote, Telepathie, Illuminaten, Fnords, Flachs-finanzierte Untergrundkämpfer und Sex fabriziert haben. Macht nicht immer Sinn, ist aber großer Spaß. Und man weiß auf einmal, wovon die Informatiker nebenan ständig faseln.

Zu guter Letzt mehr Wissenschaft: Bad Science oder Die Wissenschaftslüge: Wie uns Pseudo-Wissenschaftler das Leben schwer machen von Ben Goldacre. Vom Thema ähnlich wie The Demon Haunted World weiter oben, jedoch wesentlich aktueller und "frischer" geschrieben. Der Fokus von Goldacre liegt zwar auf Großbritannien (und seinen Medien), seine Methoden und Denkweisen kann man jedoch getrost auf Deutschland anwenden. Empfehlung als Geschenk für zukünftige Skeptiker!

Und noch 2 Buch-Tipps von Bastian:

Machine of Death: Eine Sammlung von Kurzgeschichten die alle vom gleichen Thema handeln, nämlich der Maschine des Todes. Diese Maschine nimmt eine Blutprobe und spuckt danach einen Zettel aus auf dem die Todesursache steht. Und sonst nichts, keine Erklärung, kein Zeitpunkt. Und dabei hat die Maschine ein verzückendes Händchen für Ironie. Wenn die Maschine sagt, dass man durch hohes Alter stirbt, dann kann zwar friedlich als Greis im Bett sterben. Aber genauso gut von einem Auto überfahren werden, welches von einem alten Fahrer gesteuert wird. Oder gleich einfach von einem Auto aus einem alten Baujahr. Zurück geht die Idee übrigens auf diesen Dinosaur-Comic. Und das Beste: Das Buch ist unter einer freien Creative Commons-Lizenz erschienen und kann als eBook kostenlos runtergeladen werden. Wer lieber gedruckt liest wird bei Amazon fündig.

Out of Control von Kevin Kelly: Was unterscheidet eigentlich Lebewesen und Maschinen voneinander? Was macht die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz? Und in wie weit ist es notwendig die ständige Kontrolle von Maschinen aufzugeben? Mit solchen Fragen beschäftigt sich das Buch. Von Kellys Schreibstil bin ich nicht wirklich überzeugt, aber die Themen sind spannend und bringen zumindest mich doch dazu weiterzulesen. Wer sich also fü The New Biology of Machines, Social Systems, & the Economic World interessiert, der sollte sich das Buch mal ansehen.


2 Kommentare zu “Schon wieder ein Jahr rum?”

  1. Sören Schewe Antworten | Permalink

    Mal schauen, was ich Weihnachten so an Büchern bekomme. Wenn dann noch Luft ist, checke ich die Liste noch mal in Ruhe^^

    "Wie man vielleicht merkt; Ich hab mich beim Lesen nur aufgeregt. Trotzdem geeignet als Geschenk für besagte Bekannte."

    Ja, merkt man...

    Out of Control ist tatsächlich sehr spannend, wenn schon so viel in diesem Internet ist^^

    Danke für die Tipps!

Einen Kommentar schreiben


9 − acht =