Hirnnerven & -kerne

23. August 2009 von Arvid Leyh in Hardware

Braincast 168

Zwölf Nerven zählt das Hirn, dazu die Kerne, verantwortlich für Mimik und Salivation, diverse Kopfdrüsen oder Belange der Eingeweide. Tief wühlen wir im Cranium, bei hoher Fachwortdichte und völlig losgelöst von Geist und Psyche. Ein Hörerwunsch.

 
MP3 File Dauer: 23:351

Einen sehr lesenswerten Blick von Helmut Wicht auf das Nervensystem finden Sie hier. Und hier die Psychatric Answering Machine.

NEWS

SHOWNOTES

Sehr schöner Einstieg: Merge of Equals mit Gravity. Der zweite Titel ist Polished Chrome mit First Experience. Beide Titel haben Sie hoffentlich locker gemacht für die Hirnnervenkerne, aber mit Calmness von Ittetsu kommen wir eigentlich erst in den atmosphärischen Bereich, wie ich ihn für das Thema als passend empfinde.


15 Kommentare zu “Hirnnerven & -kerne”

  1. Sebastian Antworten | Permalink

    Danke für diese Folge!Von dieser Episode kann ich nur profitieren. :))

    Eine sehr anschauliche Zusammenfassung der Hirnnervenkerne!

    Für mich war es eine gute Motivation, um dranzubleiben im Endspurt für die mündliche Prüfung.

  2. Arvid Leyh Antworten | Permalink

    Gern!
    War spannend, zumal ich ja damals froh war, als Latein rum war. Hat Spass gemacht :)

    Und danke hier noch Mal Helmut Wicht mit Ausrufezeichen!

  3. Sebastian Antworten | Permalink

    Mir ist lediglich eine Anspielung, sofern es denn eine war, etwas im unklaren geblieben:

    Was hat der Ncl. (pontinus) principalis n. trigemini mit dem Konjunktiv zu tun?
    Oder war das lediglich ein Wortspiel von den Konjuktiven (Bindehaut) und dem Konjuktiv?

    Wenn ja, dann hat sich dieser Kern bereits in mein Gehirn eingebrannt :D

  4. Arvid Leyh Antworten | Permalink

    Konjunktiver Brennvorgang

    Genau, war nur ein Wortspiel – zumindest ich lerne so am besten.

    Den hier – http://de.wikibooks.org/wiki/Neuroanatomie:_Hirnnerven - kennste, oder?

  5. Sebastian Antworten | Permalink

    Was es heutzutage alles bei Wikipedia schon gibt, unglaublich.
    Ich bevorzuge dann doch die einschlägigen Neuroanatomiebücher.

    Aber die Übersicht auf Wikipedia(bzw. Wikibooks) ist schon nicht schlecht.

    Mir bleibt leider nie die Zeit, um mir ausgefallene Wortspiele auszudenken oder neue Lerntechniken anzuwenden. Auch wenn ich bei mir selbst festgestellt habe, dass sich derart gelernte Inhalte, besonders gut einprägen (wie eben der Ncl. principalis).

    Aber ich habe mir fest vorgenommen sofern ich die mündliche Prüfung bestehe (und somit die Vorklinik hinter mir habe), alles anders zu machen.
    Ich hoffe, ich kann meine hehren Pläne in die Tat umsetzen (bezweifle es aber insgeheim jetzt schon :D)

  6. Helmut Wicht Antworten | Permalink

    @ Arvid und Sebastian

    http://de.wikibooks.org/wiki/Neuroanatomie:_Hirnnerven

    ..grmpf.

    Ich find' gleich beim Olfaktorius und beim Optikus (weiter hab' ich nicht gelesen) 2 dicke Fehler, um derenthalben man in einer Prüfung bei mir durchfallen würde. (Mal wieder Nervus und Tractus olfactorius verwechselt, "erstes" Zielgebiet des Opticus falsch benannt...)

    Kinners, lasst die Finger von Wikipedia, wenn's um Neuroanatomie geht. Kauft Euch gescheite Lehrbücher.

  7. Arvid Leyh Antworten | Permalink

    Besser Bücher

    Kannst Du ein gescheites Lehrbuch empfehlen? Ich hab hier nur Atlanten und auch meine fächrigsten Fachbücher hatten die Hirnnerven nur gerade mal erwähnt. Daher war mir das Netz eine wichtige Hilfe.

    Aber stimmt, das hatte ich verdrängt: ohne Helmuts kundigen Blick hätte ich einige Fehler ins Ohr des Hörers getragen. Und da wurde einiges schräg-wikipedische gerade gerückt ...

  8. Sebastian Antworten | Permalink

    Der "Trepel" ist ein gutes Buch, auch wenn er von Anatomen wohl keines Blickes gewürdigt wird. Für die Prüfung hat's gereicht. :D
    Von der besseren Sorte ist der Duus':Neurologisch topische Diagnostik.

    Wenn du dir die komplette Anatomie aneignen willst, wie wärs mit der Dualen Reihe Anatomie? :D Du solltest dir jedoch ein paar Tage Zeit nehmen, das Buch hat über 1000 Seiten.
    Sonst müsste bestimmt auch was im Benninghoff zum Thema Neuro drinstehen.

  9. Sebastian Antworten | Permalink

    @Helmut

    Nervus mit Tractus verwechselt und schon durchgefallen?
    Das ist aber schon hart. Oder nur, wenn man das erste Gebiet falsch hat.

    Die ersten drei Neurone liegen doch in der Retina. Ist es das worauf du hinaus willst?

    P.S.: Ich habe jetzt auf das "Sie" verzichtet. Wann kommt man schon zu der Möglichkeit einen Dozenten zu "duzen". :D

  10. Helmut Wicht Antworten | Permalink

    @ Sebastian

    Ja.
    Wenn man den Nervus und den Tractus olfactorius verwechselt (und auf dieser Verwechslung beharrt), wenn man vom Nervus opticus kein anderes Zielgebiet anzugeben weiss, als das Corpus geniculatum laterale (und wenn man sonstwo in der Anatomie ebenso löchriges und falsches Wissen ausbreitet) -- dann fällt man durch.

    Nicht nur bei mir.

    Beste Grüße und in der Hoffnung, dass Du die Anatomie schon unbeschadert überstanden hast.

    (Trepel ist ok!)

  11. Sebastian Antworten | Permalink

    So die Anatomie ist besiegt. :D

    Ich wurde sogar die Kerne des N. glossopharyngeus gefragt. ^^

  12. Martin Huhn Antworten | Permalink

    @ Sebastian

    Ja, dann mal herzlichen Glückwunsch!

  13. Nils Wohlfarth Antworten | Permalink

    Dank von einem Medizinstudenten

    Danke für die wunderbare Audio-Vorlesung zum Thema Hirnnerven-Kerne! Ihre Art und Weise der Aufbereitung des Themas ist nicht nur interessant und lehrreich, sondern ebenso unterhaltsam und inspirierend. Einige Professoren können sich daran ein Beispiel nehmen. Herzlichen Dank!

Einen Kommentar schreiben


5 + = sieben