AKTUELLE POSTS chronologs

 
 

Religion und Demografie zwischen Wolfgang Huber und Thilo Sarrazin – Audioblog-Folge 3

Erst neulich hatte ich mich hier auf Natur des Glaubens über die verschiedenste Post von Leserinnen und Lesern gefreut. "Einen" außerordentlichen Leserbrief habe ich Ihnen jedoch bislang verschwiegen - denn er gab den Anstoß zur folgenden Audioblog-Folge zu meinem langjährigen Forschungsthema und schließlich Abschlussband "Religion und Demografie". Die Audioblog-Folge können Sie als Podcast anhören und abonnieren oder auch hier auf "Natur des Glaubens" hören und sehen. [iframe src="http://www.hipcast.com/playweb?audioid=P5c09dd62473f137a5235ea1c69265873ZVt5RnhuY2N1Vw&buffer=5&fc=FFFFFF&pc=CCFF33&kc=FFCC33&bc=FFFFFF&autoplay=0&brand=1&player=ap21" height="20" width="246" frameborder="0" scrolling="no"] MP3 File Dauer: 23:54 Und für jene, die ... weiter

 

Dem Leben so nah

Nur weil wir Eingeborene der westlichen Ländern so tun, als ob Leben und Tod nichts miteinander zu schaffen hätten, ist das noch lange nicht der Fall. Nur ein hauchfeiner Grat trennt die beiden Pole. Unser Dasein hängt - ohne, dass wir das wahrnehmen wollen - an einem seidenen Faden. Wir täten gut daran, uns ab und an selbst zu fragen, was denn wirklich wichtig wäre, wenn wir wüssten, dass der heutige Tag der letzte im Diesseits ist. Ich wette, die ... weiter

 

Knochen, Scherben und kaputte Steine….oder: was machen Archäologen? Kids-Blog

      Ganz aufgeregt stehen die 3 Jungs an der Gartentür. Einer hat einen ziemlich großen Knochen, der andere zwei runde, zum Teil mit dicken Sandbrocken überzogene Ringe in der Hand. „Sind Sie die Archäologin, die hier wohnen soll?“ fragt mich der Größte von ihnen. „Das haben wir beim Spielen gefunden, was ist das – ein Mensch?“ Nun, ich muss zugeben, mit der Sonntagsruhe war es in diesem Moment auch bei mir vorbei. Ich fragte sie kurz, ob sie ... weiter

 

Theodor Mommsen und die römische Expansion

Literatur und Geschichtswissenschaft sind untrennbar miteinander verknüpft. Besonders deutlich zeigt sich diese Verbindung in der Literaturnobelpreis-Verleihung von 1902. Ausgezeichnet wurde Theodor Mommsen mit seinem Werk über die „Römische Geschichte“ in drei Bänden (1854 bis 1856). Insgesamt hat Mommsen über 1500 Studien zum Römischen Reich publiziert. Noch immer diskutiert wird seine These über den ‚Aufstieg Roms‘. Die römische Behauptung, dass sie keine „Eroberungspolitik trieben und stets die Angegriffenen gewesen seien“[1] ist nach Mommsen mehr als eine römische Redensart. Er sieht den ... weiter

 

Warum Coca besser nicht ins Gepäck kommt

Leicht grünlich erscheint der frisch aufgebrühte Tee in der Blümchentasse (Foto 1). Der erste Schluck schmeckt nach einem Hauch von Kamille und Kräutern, der Abgang am Gaumen ist eher "grasig-herb". Das peruanische National-Gebräu gibt es in praktischen Portionspackungen quasi an jeder Ecke und in jedem Supermarkt (Foto 2), auf dem Markt sind die Blätter (Foto 3), die ein wenig so aussehen wie die eines Ficus Benjaminii, lose zu bekommen. Trotzdem ist "Mate de Coca" so ziemlich das blödsinnigste Mitbringsel, das ... weiter

 

Sich stark machen gegen sexuelle Gewalt

Sexuelle Gewalt in Familien ist ein Thema, das aufrüttelt, schockiert und an Tabus rüttelt – das ist in Peru nicht anders als in Deutschland. Die Verantwortlichen für Blansal, wo wir unser Sabbatical als Freiwillige verbringen (http://www.blansal-casaverde.org/), leisten hier in Sachen Prävention echte Pionierarbeit in Peru. Erst vier Jahre lang in Tacna an der Grenze zu Chile. Nunmehr seit fast drei Jahren in Arequipa. Das Besondere dabei: der Schwerpunkt liegt auf Vorbeugung. Dessy Zanabria-Nack leitet das Zentrum für Prävention gegen sexuelle ... weiter

 

ERF-Interview zu Neurotheologie. Wie weit reichen neurobiologische Erklärungen von Religion?

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, angesichts von Anfragen & Leserbriefen den Audioblog des Monats Februar zum Thema & Buch "Religion & Demografie" zu gestalten. Ich bin derzeit jedoch so eingespannt, dass ich noch nicht weiß, wann ich dieses Vorhaben einlösen kann. Erfreulicherweise hatte ich jedoch die Gelegenheit, vor dem Islam-Vortrag an der Uni Köln (abrufbar unten) ein Gespräch mit Ramona Eibach vom ERF zu führen - so dass ich Hörenden schon einmal etwas bieten kann. Schwerpunkt des dann zusammengeschnittenen Gespräches ... weiter

 

Religionswissenschaft aus Freude – Glücksmomente als Blogger & Autor

Das Motto meines wissenschaftlichen Engagements - einschließlich dieses Blogs - lautet ja: "Religionswissenschaft aus Freude". Ich genieße es, in meinem Fach lebenslang zu lernen und immer wieder überrascht zu werden, Neues zu entdecken, Aha-Momente zu erleben. Das Bloggen hat durchaus auch die Funktion, Entdecktes festzuhalten und durch Schreiben & Diskutieren im Langzeitgedächtnis zu verankern! Aber natürlich erfahre ich immer wieder auch, dass neben der menschlichen Neugier auch der Bedarf steht, an althergebrachten Vorurteilen festzuhalten - und diese auch emotional zu ... weiter

 

Der Schlüssel zur Motivation

Freiwilligkeit ist der wichtigste Schlüssel zur Motivation und damit zum Lernen. Diese Erkenntnis ist hart für Lehrerinnen und Lehrer, aber wohl das Geheimnis, warum der Kochkurs für die zehn Jugendlichen aus den Waisenhäusern Arequipas so reibungslos funktioniert. Die acht Mädchen und zwei Jungs haben erkannt, dass alles, was sie hier an Kalkulation, Kochen und über Kosten einer Mahlzeit lernen, für ihr Leben wichtig ist. Deshalb sind sie pünktlich da, haben sich Messer und Schürzen besorgt, lassen in der Konzentration keine ... weiter

 

Publish and Perish

Erinnern Sie sich noch, vor einer ganzen Weile liess ich mich darüber aus, wie Peer Review funktioniert und warum das Geschäft der klassischen Wissenschaftsverlage veraltet, ja hinderlich ist. Der Linguist Geoffrey Pullum weist in einem kurzen Beitrag auf einen krassen Fall hin. Wie es seine Art ist, macht er dann noch sehr deutlich, wie das Geschäftsprinzip auf andere Lebensbereich zu übertragen ist. ... weiter

 

Harry Potter, oder: Der wahre Held

In diesen Wochen scheint es wieder einen Höhepunkt der Harry-Potter-Rezeption zu geben, zumindest spült es mir mehr dazu rein als üblich. Vor allem Interessantes. Nach der Interpretation der Romane aus Sicht von Hermione, stiess ich jetzt auf eine, in der die Geschichte des modernen, gebrochenen Helden der Serie gezeigt wird. Wer die Bücher noch nicht gelesen, die Filme nicht gesehen, noch keine Konversation über Rowlings Erfolgsfantasie gehört hat, aber sich offenhalte möchte, irgendwann doch mal ran zu gehen, gehe direkt in das ... weiter

 

Als Tagesschau und Tagesthemen beim #ChapelHillShooting versagten

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert - seitdem es mir meine Eltern erlaubten - lieb(t)e ich die Tagesschau. Sie war für mich das seriöse Gegenmodell zu schrillen Quotenkloppern des Privatfernsehens und damit auch der Hauptgrund, später meine Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gerne zu bezahlen. Und wenn ich es manchmal - später öfter - nicht auf 20 Uhr schaffte, dann schaute ich die Tagesthemen. Massiver Kritik am "Staatsfunk" trat ich immer wieder entgegen und konnte verstehen, wenn Kai Gniffke auf dem ... weiter

 

Kunst des Kochens

Gar nicht so leicht, die Geschichte mit den hauchfeinen Crêpes. Crystel guckt ein bisschen verzweifelt in ihre Pfanne. Viel zu flüssig erst die Masse, dann klebt das Ganze und am Ende ist das Produkt schwarzverbrannt. "Hey, das ist normal, dass in der Küche mal was schief geht", beruhigt sie Frank Nuscheler, Profikoch und Betriebswirt der Hotellerie aus Heidelberg, "ihr seid doch hier, um zu lernen". Und das werden die zehn Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren drei Wochen lang, jeden ... weiter

 

If Hermione Were The Main Character In “Harry Potter”

http://www.buzzfeed.com/danieldalton/boss-witch#.ccdbRwxKPd ... weiter

 

Warum jedes Kind “Evolution” verstehen sollte

Neulich war ich mit meinem mittleren Sohn (9 Jahre) im Auto unterwegs, als er mich fragte: "Was findest Du eigentlich von der ganzen Wissenschaft am Wichtigsten zu wissen?" Ich antwortete ihm spontan: "Die Evolution!" Natürlich wollte er wissen, warum. Und so erzählte ich ihm, dass alles Leben auf diesem Planeten - und wahrscheinlich auch alles Leben im Universum - durch Evolution entstanden ist und durch die Evolutionstheorie erforscht und beschrieben werden kann. Sie ist zugleich unheimlich einfach und doch unglaublich ... weiter