Die Supernova der Superlative: 080319B GRB

22. März 2008 von Stefan Oldenburg in Aktuelles

Am 19. März registrierte u.a. das NASA-Röntgenteleskop Swift um 6:13 Uhr UTC eine außergewöhnlich heftige Sternexplosion, 7,5 Milliarden Lichtjahre entfernt: Ein sehr massereicher Stern im Bootes fand sein jähes Ende und produzierte dabei einen energiereichen Gamma Ray Burst (GRB). Es handelte sich um die mit weitem Abstand hellste Supernova, die bislang bemerkt wurde.

Das Besondere: Im Sternbild Bootes (RA=14h 31m 40.7s Dec=N+36° 18' 14.7" (2000.0)) war diese Supernova mit einer scheinbaren Helligkeit von 5,76 mag theoretisch für rund 30 Sekunden sogar mit bloßem Auge sichtbar! Wer das Nachleuchten dieser Supernova wahrgenommen hat, konnte ohne optische Hilfsmittel bis zur Hälfte des sichtbaren Universums vordringen. Für Fernglasbeobachter verlängerte sich die Sichtbarkeitsphase theoretisch noch um weitere 90 Sekunden. Interessant wäre zu wissen, ob auf Erden jemand diese Explosion mit bloßen Augen wahrgenommen hat und das kurze Aufflackern eines neuen Sterns im Bootes tatsächlich sah.

Auch dies ist ein enormer – und nur schwer vorstellbarer – Rekord, wurde doch bislang der Triangulumnebel M 33 mit seiner Entfernung von 2,8 Millionen Lichtjahren immer als das am weitesten entfernte und mit bloßem Auge eben noch sichtbare Objekt beschrieben, wenngleich hierbei im Zeitalter der Lichtverschmutzung viel Wunschdenken im Spiel ist...

080319B GRB mit dem Swift Röntgenteleskop

Quelle: NASA

080319B GRB mit dem Swift Optik-/Ultraviolett-Teleskop

Quelle: NASA

 

080319B GRB im sichtbaren Spektrum "Pi of the Sky"

Quelle: NASA

Es war ein spannender 19. März, an dem insgesamt vier Gamma Ray Bursts registriert wurden. Das "B" in der Bezeichnung 080319B GRB bedeutet: Es handelte sich bereits um den zweiten an diesem Tag durch das NASA-Weltraumteleskop SWIFT beobachteten Gamma Ray Burst. Durch die Rotverschiebung von z=0.937 lässt sich bei 080319B GRB auf eine Entfernung von 7,5 Milliarden Lichtjahre schließen. Mit ihrer absoluten Helligkeit von -36 mag war 080319B GRB rund 2,5 Millionen Mal heller als alle bisher beobachteten Supernovae und Gamma Ray Bursts. Damit leuchtete sie 22 Billiarden Mal heller als unsere Sonne oder so hell wie mehrere 10.000 Galaxien. Damit wird diese Supernova als Supernova der Superlative in die Annalen der Astronomie eingehen. Und mit diesem Sterntod ist auf Erden ein neuer Begriff geboren: "Naked-eye Gamma Ray Burst", wenngleich (noch) nicht sicher ist, ob es überhaupt Zeugen dieses Ereignisses gibt.

Clear Skies und frohe Ostern. Stefan Oldenburg

Links zum Thema:

- NASA Swift
- Ein kosmischer Nachbarblog
- The Gamma ray bursts Coordinates Network
- "Pi of the Sky", Las Campanas, Chile


3 Kommentare zu “Die Supernova der Superlative: 080319B GRB”

  1. Florian Antworten | Permalink

    Astronomie-Blogs und ein Blog-Karneval

    Hallo!

    Ich würde gerne eine deutsche Version des Carnival of Space organisieren. Dadurch könnten wir die Vernetzung der einzelnen deutschsprachigen Astronomie/Raumfahrt-Blogs steigern und uns auch ein bisschen besser kennenlernen (und auch unseren jeweiligen Lesern die anderen Blogs vorstellen). Details dazu findet ihr in diesem Beitrag in meinem Blog. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam so eine Veranstaltunge auf die Beine stellen könnten.

    MfG Florian

  2. Gundolf Otto Antworten | Permalink

    Supernova

    Ich habe eine Himmelserscheinung gesehen, die womöglich mit der Supernova im Zusammenhang stehen könnte, die ich gegen 20.30 Uhr bei einem Spaziergang vor Ostern beobachtet habe. Ich möchte aber vorwegnehmen, dass ich nicht mehr genau weiss, ob es Mittwoch der 19. März war, an dem ich dieses Ereignis beobachtete. Mit bloßem Auge habe ich einen gleichförmig sich ausdehnenden Strahlenkranz gesehen, der von meinem Standort aus (in Aidlingen bei Böblingen)
    auf halber Strecke zwischen dem Polarstern und der hinteren Achse des Großen Wagens aufleuchtete. Nur aufgrund meiner Ortsbeschreibung und der Uhrzeit läßt sich rekonstruieren, ob dieses Ereignis tatsächlich die oben beschriebene Supernova gewesen war.

    Mit freundlichen Grüßen

  3. Helmut Dannerbauer Antworten | Permalink

    Kommentar "Supernova"

    Lieber Herr Otto,

    Danke für die detaillierte Schilderung des von Ihnen beobachteten Ereignisses. Das Nachglühen des GRBs fand um 7:12 MESZ (und wäre für etwa 30 Sekunden mit bloßem Auge zu sehen gewesen). Deshalb lassen sich leider die von Ihnen geschilderten Beobachtungen nicht mit dem GRB in Verbindung bringen.

Einen Kommentar schreiben


6 × sechs =