AKTUELLE POSTS RSS

 

Die Mutter im Islam

7. Mai 2011 von Hussein Hamdan

Morgen ist Muttertag. Aus diesem Anlass möchte ich heute die Stellung der Mutter aus islamischer Perspektive kurz vorstellen. Im Allgemeinen gehört das Gebot, Vater und Mutter zu ehren zu den Pflichten der Muslime. Dazu bezieht der Koran in mehreren Versen Stellung. So heißt es in Sure 17, Vers 23: „Dein Herr hat bestimmt, dass ihr Ihn alleine anbeten sollt und dass ihr gegen eure Eltern gütig seid, auch wenn der eine von ihnen oder beide bei dir ins hohe Alter... weiter

 

Geschichte des Islams in Deutschland

6. April 2011 von Hussein Hamdan

Seit einigen Monaten wird die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört, kontrovers diskutiert. Mittlerweile werden Vortragsabende und Plenumsdiskussionen zu diesem Thema veranstaltet. Ich selbst bin in letzter Zeit zu verschiedenen Anlässen mit dieser Frage konfrontiert worden. Ausgangspunkt dieser Debatte ist die Rede des Bundespräsidenten zum Tag der deutschen Einheit. Darin erklärte er, dass das Christentum und das Judentum zweifelsfrei zu Deutschland gehören würden. Inzwischen gehöre aber auch der Islam zu Deutschland. Während er von den einen Zustimmung bekam, erntete... weiter

 

Dialog auf Augenhöhe

13. März 2011 von Hussein Hamdan

In letzter Zeit nehme ich verstärkt zur Kenntnis, dass sich am Dialog zwischen Christen und Muslimen in Deutschland etwas verändert. Der Dialog gewinnt immer mehr an Gleichwertigkeit zwischen den Gesprächspartnern. So habe ich es unter anderem am letzten Wochenende beim Theologischen Forum Christentum – Islam an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart erlebt. Dieses theologisch-wissenschaftliche Forum wurde 2003 ins Leben gerufen und richtet sich an Theologen, Sozial- und Kulturwissenschaftler. Während in den letzten Jahren unter anderem Mission, Ethik, Theologie und Praxis... weiter

 

Ägypten

4. Februar 2011 von Hussein Hamdan

Seit nun über zehn Tagen demonstriert das ägyptische Volk friedlich aber entschlossen gegen seinen Präsidenten. Ob in Kairo, Alexandria oder anderen Städten strömen die Massen, trotz gewalttätigen Übergriffen von der Polizei und angeblichen Mubarak Anhängern, weiterhin auf die Straßen, um ihn zum Rücktritt zu bewegen. Heute sollen weit über eine Million Menschen allein zum Tahrir-Platz gepilgert sein. Es sind bewegende Bilder. Ein Volk kämpft für seine Freiheit und der Präsident begegnet den Menschen weiterhin mit Ignoranz. Aus diesem Anlass habe... weiter

 

Antonio Banderas als 13ter Krieger

18. Januar 2011 von Hussein Hamdan

Morgen Abend strahlt der Fernsehsender RTL II um 20.15 Uhr den amerikanischen Abenteuerfilm „Der 13te Krieger“ mit Antonio Banderas alias Ahmad ibn Fadlan in der Hauptrolle aus. Die Geschichte dieses Films, der Michael Crichtons Roman „Eaters of the Dead“ zur Vorlage hat, ist schnell erzählt: Ahmad Ibn Fadlan, ein Poet aus Bagdad verliebt sich in die Frau eines anderen und muss die Stadt verlassen. Der Kalif setzt ihn als Botschafter ein und gibt ihm den Auftrag mit den Nordvölkern eine... weiter

 

Die Hidschra

6. Dezember 2010 von Hussein Hamdan

Die Auswanderung (arab. Hidschra) von Mekka nach Medina im Jahre 622 gilt als eines der wichtigsten Ereignisse im Leben Muhammads. 610 zum Propheten berufen, wirkte er zwölf Jahre lang in Mekka und hatte in der Führungsschicht Mekkas schon früh seinen Gegenspieler gefunden. Nur an einen einzigen statt an Hunderte von Göttern, die man selbst schaffen und verkaufen konnte, zu glauben, wurde vor allem von den reichen Mekkanern als eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedrohung ihrer eigenen Interessen empfunden. Muhammad wurde zum... weiter

 

Das Opferfest

11. November 2010 von Hussein Hamdan

Zurzeit befinden sich 2-3 Millionen Muslime aus aller Welt in Mekka, um die bevorstehende Pilgerfahrt zu vollziehen. Am nächsten Dienstag, dem 10. Dhu`l-Hiddscha (zwölfter Monat des Mondkalenders) beginnt mit dem Opferfest (arab. ´Id al-Adha; türk. Kurban Bayram) das höchste Fest des Islam. Gemeinsam mit dem Fest des Fastenbrechens, das zum Abschluss der Fastenzeit gefeiert wird, stellt es eines der beiden einzigen Feste dar, die der Islam seit Muhammads Zeiten kennt. Der Anlass für dieses Fest hängt unmittelbar mit der Geschichte... weiter

 

Das Islamische Wort

28. Oktober 2010 von Hussein Hamdan

Seit April 2007 gibt der SWR auf seinem Internetportal als erster öffentlich-rechtlicher Sender Muslimen eine Stimme. „Das Islamische Wort“, heißt die Sendung, in der am ersten Freitag eines jeden Monats von ausgewählten Autoren abwechselnd kurze journalistische Glaubensbeiträge gelesen und auch gehört werden können. Die Beiträge richten sich sowohl an Muslime als auch an Nichtmuslime. Sie haben keinen Verkündigungscharakter; darauf haben Muslime in Deutschland keinen Anspruch. Vielmehr sollen die Texte zum besseren Verständnis des Islam und muslimischen Lebens dienen. Die Themen... weiter

 

Heimat und Identität: Deutschland, meine Heimat

12. Oktober 2010 von Hussein Hamdan

Eigentlich bin ich auf meinem Blog sehr unpersönlich. Mir geht es hier ja auch vorwiegend darum wissenschaftlich darzustellen und aufzuklären, aber auch für den Dialog zu werben. Da allerdings mein Gastautor Max Heidelberger schon einen sehr gelungen wissenschaftlichen Beitrag für dieses Bloggewitter verfasst hat und mir zu dem Thema „Heimat und Identität“ einiges auf der Seele brennt, habe ich mich entschieden heute mal etwas persönlicher zu werden. Beginnen möchte ich mit dem 7. September. Die Staatsrätin für den interkulturellen und... weiter

 

Heimat und Identität: Heimatbegriff im Islam – Gastbeitrag von Max Heidelberger

26. September 2010 von Hussein Hamdan

Wenn über die in Deutschland, bzw. in Europa im Allgemeinen lebenden Muslime geredet wird, ist in der Regel von ihren „Ursprungsländern“ die Rede. Der Zustand, zwischen einem Ursprungsland und dem Land, in welches man eingewandert ist, hin- und hergerissen zu sein und vielleicht auch gewisse Probleme zu haben, das Land, in welches man eingewandert hat, als seine „neue Heimat“ zu akzeptieren, beziehungsweise für die zweite Generation, quasi „zwischen zwei Kulturen“ zu leben, ist aber nicht ein speziell muslimisches Problem. Als... weiter