AKTUELLE POSTS RSS

 

Nature goes SciLogs – Zum Start von SciLogs.com

26. Juli 2012 von Lars Fischer

Eingeweihte werden wissen, dass die SciLogs schon seit geraumer Zeit auch in anderen Sprachen präsent sind, unter anderem auch mit einer kleinen, aber feinen englischsprachigen Seite. Die machen wir ab heute zu einer großen, feinen Seite unter der neuen Adresse SciLogs.com - und zwar ganz standesgemäß zusammen mit Nature. Auf der neuen englischsprachigen Seite tauchen deswegen auch eine Reihe schon bekannter Blogger auf, die bisher im Nature Network gebloggt haben, darunter klangvolle Namen wie GrrlScientist, die auch für den Guardian... weiter

 

Resistenz ohne Resistenz – die ungewöhnliche Widerstandskraft der Biofilme

18. Juni 2012 von Lars Fischer

Bei vielen bakteriellen Infektionen spielen Biofilme eine Rolle - sie sind mit Antibiotika nur schwer zu bekämpfen und für die hartnäckigsten dieser Krankheiten verantwortlich. Die Ursache ihrer Widerstandskraft ist eine besondere Unterpopulation von Bakterien, die vorübergehend praktisch nicht getötet werden kann. Lange Zeit haben Ärzte und Wissenschaftler geglaubt, mit der Entwicklung der modernen Antibiotika hätte sich das Problem der bakteriellen Infektionen im Wesentlichen erledigt, aber seit ein paar Jahren sind pathogene Bakterien notgedrungen zurück im Blickpunkt der Forschung - und... weiter

 

Elfmeterschießen – Glückssache oder Kopfsache?

8. Juni 2012 von Lars Fischer

Wer im Elfmeterschießen gewinnt ist nicht nur Glück oder Zufall - wer die Nerven verliert, verschießt. Und der Grund dafür liegt manchmal ein paar Jahre in der Vergangenheit. Wenn bei dieser EM irgendwann ein Spiel durch Elfmeterschießen entschieden wird, werden unsere Fernsehkommentatoren zuverlässig und ausführlich ein ähnliches Elfmeterschießen von anno dunnemals beschwören. Als wenn das heute noch eine Rolle spielen würde. Tut es aber tatsächlich. Norwegische und niederländische Forscher haben die Elfmeterschießen bei den großen Turnieren seit 1976 ausgewertet, um... weiter

 

Der erste chemische Schaltkreis der Welt

4. Juni 2012 von Lars Fischer

Transistoren sind die Grundbausteine der Elektronik und man kann mit ihnen nahezu jede Berechnung durchführen. Schwedische Forscher erweitern das Prizip jetzt auf chemische Signalstoffe. Heraus kommt ein Computer, der die Sprache der Zelle spricht. Lebewesen sind hochgezüchtete Systeme zur chemischen Informationsverarbeitung, mit denen wir bis heute nicht mithalten können. Man kann die Zelle im Grunde als kleinen Computer betrachten, der eine Vielzahl von Eingangssignalen von außen bekommt und aus diesen Daten eine Reihe Ausgangssignale in Form von Stoffwechselprodukten oder Verhalten... weiter

 

Forscher bohren einen Supervulkan an – mitten in Europa

20. Mai 2012 von Lars Fischer

Yellowstone in den USA mag der bekannteste Supervulkan sein, er ist nicht der einzige auf der Welt. Auch in Europa existiert eine Region, die in der Vergangenheit gigantische Vulkanausbrüche hervorgebracht hat, allerdings in wesentlich kürzeren Abständen als der berühmte Yellowstone. Gerade mal einige tausend Jahre sind die letzten großen Eruptionen der Phlegräischen Felder bei Neapel her, in einer Region, in der heute mehrere Millionen Menschen leben. Dort beginnt jetzt eine wissenschaftliche Bohrkampagne, die vier Kilometer tief in den Supervulkan hineinbohren... weiter

 

Wie man ein Killervirus herstellt (oder auch nicht)

10. Mai 2012 von Lars Fischer

Nach ausführlichen und kontroversen Debatten hat Nature jetzt das erste der beiden umstrittenen Paper über ein mutiertes Vogelgrippe-Virus veröffentlicht. Es zeigt vor allem, wie gefährlich die in freier Wildbahn kursierenden Grippeviren sind. Wochenlang hat ein dramatisches Szenario Seuchenexperten und amerikanische Behörden beschäftigt: Forschungsergebnisse über einen gefährlichen Erreger versetzen Bioterroristen in die Lage, mit Hilfe gentechnischer Methoden ein künstliches Pandemievirus zu erschaffen. Genau das, hieß es, hätten Arbeitsgruppen um Yoshihiro Kawaoka und Ron Fouchier mit dem für Menschen oft tödlichen Vogelgrippevirus... weiter

 

Das Leben entstand nicht aus Aminosäuren

23. April 2012 von Lars Fischer

Beobachtungen an interstellaren Staubwolken zeigen, dass der Staub, aus dem die Erde einst entstand, neben Mineralen gigantische Mengen organischer Moleküle enthielt. Doch nach seiner Entstehung war unser Planet aufgeschmolzen und von einem Magmaozean bedeckt, der alle im primordialen Baumaterial enthaltenen komplexen Kohlenstoffverbindungen vernichtete. Als die Erde endgültig abkühlte, war sie nicht nur steril, sondern auch völlig anorganisch. Dass es dabei nicht blieb, erkennen wir unter anderem daran, dass wir heute hier sind. NASA-Forscher haben jetzt mal wieder demonstriert, wo der... weiter

 

Kein katastrophaler Methanausbruch in der Arktis

21. April 2012 von Lars Fischer

Seit ein paar Jahren beobachten Wissenschaftler mit einiger Sorge hohe Methankonzentrationen in der Luft und im arktischen Ozean über dem Sibirischen Kontinentalschelf. Das Gas stammt aus fossilen Permafrostböden aus der letzten Eiszeit, die vom Meer überflutet wurden und nun dank des Klimawandels langsam auftauen. Einige Forscher befürchten allerdings, dass neben dem langsamen Entgasen der Tauzone ein gigantischer Methanausbruch mit potentiell katastrophalen Folgen droht. Demnach lagern unter der obersten Permafrostschicht enorme Mengen Methan und Methanhydrat unter Überdruck, die ausperlen wie Kohlensäure... weiter

 

Hyperintelligente Weltraum-Dinosaurier!

13. April 2012 von Lars Fischer

Ich hatte ja schon öfter den Verdacht geäußert, dass die Kollegen bei der American Chemical Society gelegentlich mehr Lösungsmittel einatmen als gut für sie ist, aber jetzt haben sie sich noch mal selbst übertroffen. Mit Dinosauriern im Weltall. Der erste Satz der Pressemitteilung sagt eigentlich schon alles: New scientific research raises the possibility that advanced versions of T. rex and other dinosaurs — monstrous creatures with the intelligence and cunning of humans — may be the life forms that evolved... weiter

 

Um Mithilfe wird gebeten: Das Fischblog-Buch

10. April 2012 von Lars Fischer

Ich habe, angeregt durch ein sehr schönes Seminar von Ulrike Langer, das Buch von Florian und diesen kurzen Blogpost, jetzt beschlossen, mit meinem Buchprojekt ernst zu machen. Nicht das große, das kommt irgendwann wenn ich mir mal ein Jahr frei nehme, sondern das kleine: Eine Zusammenstellung thematisch zusammenhängender Beiträge aus diesem Blog. Dazu brauche ich natürlich vor allem die Mithilfe meiner Leser. Die erste Frage die ich in die Runde stellen möchte ist natürlich: Liest das auch irgendwer? Und: Was... weiter