AKTUELLE POSTS RSS

 

Video: Wir bauen uns ein Hexaflexagon

21. Oktober 2012 von Lars Fischer

Flexagons sind kuriose Konstrukte aus der Geometrie, die zwar flach sind, aber trotzdem mehr als zwei Seiten haben. Wenn man diese Figuren nämlich richtig umstülpt, offenbaren sie zusätzliche Seiten, die zuvor in ihrem Innern verborgen waren. Es gibt diverse Varianten in Form von Sechs- und (etwas weniger elegant) Vierecken. Ich habe jetzt für die Aktion Kraftsterne mal das einfachste sechseckige Flexagon mit drei Seiten aus einem Papierstreifen gebastelt, so dass ihr die Konstruktion selbst mit Schere, Papier und Tesafilm nachvollziehen... weiter

 

Die TALEN-Revolution – warum die Gentechnik erst jetzt richtig losgeht

7. Oktober 2012 von Lars Fischer

Bisher galt ja in der Biotechnologie die Regel: Ein Genom mal eben nach Belieben umschreiben is' nicht. Pflanzen und Tiere gentechnisch zu verändern ist aufwendig, ziemlich unspezifisch und hinterlässt meistens auch unschöne Spuren im Genom, Selektionskassetten und dergleichen. Bis jetzt jedenfalls. Doch seit 2011 arbeiten immer mehr Molekularbiologen mit einem neuen Werkzeug, das die bisherigen Methoden aussehen lässt wie ein rostiges Küchenmesser neben einem Mikroskalpell. Das neue Spielzeug nennt sich TALEN, Transcription Activator-like Effector Nucleases[1] - ein effektives molekulares Skalpell,... weiter

 

Nobelpreis für Chemie 2012 – die Kandidaten und meine Prognose

4. Oktober 2012 von Lars Fischer

Es ist mal wieder die fünfte Jahreszeit der Wissenschaft, Nobelpreis-Zeit. Nächsten Montag geht es los mit den Medizinern, Dienstag reden dann alle über's CERN und über Higgs, entweder weil sie ihn bekommen, oder weil sie ihn nicht bekommen, den Physik-Preis. Und Mittwoch viertel vor zwölf schlägt dann die große Stunde, dann ist der Chemie-Nobelpreis dran. Wer den kriegen könnte, habe ich hier schon mal zusammengestellt, und wie üblich kommt am Ende mein eigener Tipp. Mein Herz schlägt ganz klar für... weiter

 

Schnipsel der letzten Woche: Zwei Videos und ein Bild zum Weiterverbreiten

1. Oktober 2012 von Lars Fischer

Letzte Woche war ich zu viel unterwegs, um ordentliche Blogartikel zu schreiben, aber ein paar Kleinigkeiten habe ich euch immerhin mitgebracht. Ich war nämlich in Berlin auf der Social Media Week, und da habe ich mich unter mit Jens Best, Andreas Schepers von der ESA und Henning Krause von der Helmholtz-Gemeinschaft darüber unterhalten, wie man im Internet Leute für Wissenschaft begeistert. Hier ist die Aufzeichnung eines Teils der Veranstaltung: Für die Video-Muffel hier noch ein ausführlicher Artikel über unsere Podiumsdiskussion.... weiter

 

Sex wird wieder riskant – der Tripper ist zurück

21. September 2012 von Lars Fischer

Der Titel ist natürlich eine gewisse Übertreibung, Sex war auch bisher schon riskant, aus diesen oder jenen Gründen. Und auch die klassischen Geschlechtskrankheiten waren nicht wirklich weg. Aber dank wirkungsvoller Bekämpfungsstrategien hatten die Seuchenbekämpfer Krankheiten wie Syphilis oder eben Tripper unter Kontrolle. Jetzt aber beginnt Neisseria gonorrhoeae, der Erreger des Trippers, diese Dynamik zu seinen Gunsten zu verändern. Entgegen dem lange sinkenden Trend in den Jahren zuvor ist die Anzahl der Gonorrhoe-Fälle 2010 und 2011 wieder angestiegen. Ein Teil davon... weiter

 

Gastbeitrag: Was so alles Text ist, und wie man es untersucht

14. September 2012 von Lars Fischer

Mein heutiger Gastautor ist Jürgen Hermes, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sprachlichen Informationsverarbeitung am Institut für Linguistik der Universität zu Köln und meiner Twittergemeinde als @spinfoCL bekannt. Seine dieses Jahr erschienene Dissertation "Textprozessierung - Design und Applikation" behandelt die theoretischen Grundlagen, die Architektur und die beispielhafte Anwendung eines Software-Labors für Wissenschaftler, die mit textuellen Rohdaten arbeiten. Momentan werkeln er und seine Kolleg[inn]en am Lehrstuhl an der weiteren Ausstattung dieser Laborinfrastruktur. Jürgen Hermes bloggt unter http://texperimentales.hypotheses.org regelmäßig über sein Fachgebiet   Geisteswissenschaftler haben... weiter

 

Auf den Spuren einer tödlichen Epidemie

11. September 2012 von Lars Fischer

In einem US-amerikanischen Krankenhaus breitete sich 2011 ein opportunistischer, sehr gefährlicher Erreger aus und tötete sechs Patienten. Mit neuen Methoden verfolgten Wissenschaftler die Spuren des Erregers im Detail und erlebten einige unerfreuliche Überraschungen. Man geht ja eigentlich ins Krankenhaus, um gesund zu werden. Das klappt aber nicht immer, und es geht sogar immer öfter fürchterlich in die Hose. Ein Grund dafür ist Klebsiella pneumoniae, ein opportunistisches Bakterium, das immunschwache Patienten in Krankenhäusern befällt. Natürlich sind sie inzwischen gegen gängige Antibiotika... weiter

 

Noch mehr Curiosity – der Landeanflug, hochaufgelöst

24. August 2012 von Lars Fischer

Wir haben ja schon einige wirklich großartige Aufnahmen vom Mars gesehen, vor allem von den tapferen kleinen Rovern Spirit und Opportunity, aber Curiosity ist wirklich noch mal ein ganz anderes Paar Stiefel. Jetzt hat die NASA haben einige Fans der Sonde die bereinigten hochaufgelösten Bilder des Mars Descent Imager (MARDI) zu einem unglaublichen Film des Landeanflugs zusammengefügt. Unbedingt im Vollbild angucken! (Der Film ist in dreifacher Geschwindigkeit, sonst würde es wohl ruckeln, weil MARDIS nur fünf Aufnahmen pro Sekunde gemacht... weiter

 

Wie der Wind Tsunami-Trümmer (und abgetrennte Füße) über den Pazifik treibt

16. August 2012 von Lars Fischer

Der Tsunami nach dem großen Erdbeben vor Japan am 11. März 2011 zerstörte nicht nur Küstenstädte und ein gewisses Atomkraftwerk, sondern riss auch unzählige Gegenstände und Trümmerteile ins Meer. Die japanische Regierung schätzt, dass etwa fünf Millionen Tonnen Trümmer im Meer landeten (pdf), von denen etwa 70 Prozent nahe der Küste im Meer versanken. Die restlichen etwa anderthalb Millionen Tonnen, darunter dem Vernehmen nach komplette Schiffe, treiben als gewaltiger Trümmerteppich mit dem nördlichen Arm des Nordpazifikwirbels langsam nach Osten, auf... weiter

 

CCS- Technologie – warum die Kohlendioxid-Endlagerung wohl nicht funktionieren wird

1. August 2012 von Lars Fischer

Irgendwie wird das hier in Deutschland nicht so recht was mit der Kohlendioxid-Endlagerung. Eigentlich sollte dieses Jahr in der Lausitz ein Kohlekraftwerk starten, das Kohlendioxid abscheidet und in unterirdische Reservoire presst, aber Vattenfall hat das Ganze abgeblasen - angeblich weil das Gesetz zu dieser als CCS bekannten Technik monatelang im Bundesrat herumdümpelte. Jetzt gibt es seit Ende Juni immerhin einen Kompromiss im Vermittlungsausschuss, aber die Regierung, allen voran unser fleißig twitternder Umweltminister Peter Altmaier, sehen wenig Chancen für das Verfahren.... weiter