AKTUELLE POSTS RSS

 

Soll man drüber berichten – oder soll man nicht?

12. Oktober 2011 von Lars Fischer

Manche Geschichten in der Wissenschaft sind einfach zu gut um wahr zu sein. Andere Geschichten sind zu schlecht belegt um wahr zu sein. Manche sind beides. Das jüngste Beispiel einer ebenso unwiderstehlichen wie absurden Theorie ist ein Killerkrake, der vor etwa 200 Millionen Jahren in der Tiefsee Ichthyosaurier gejagt haben soll. Darüber haben natürlich diverse Medien gerne berichtet, darunter auch spektrumdirekt. Allerdings, und da liegt der Haken, gibt es nicht das geringste greifbare Indiz dafür, dass dieser Riesenkrake zu der... weiter

 

Der Physik-Nobelpreis 2011 geht an…

3. Oktober 2011 von Lars Fischer

Update: Der Nobelpreis in Physik geht an Saul Perlmutter, Brian Schmidt und Adam Riess, drei Astrophysiker. Sie wollten mit sehr weit entfernten Typ-Ia-Supernovae messen, wie sich die Expansion des Universums verlangsamt und stellten dabei fest, dass sie sich beschleunigt. In der Fachliteratur bezeichnet man die Ursache allgemein als "Dunkle Energie", was man aber getrost mit "keine Ahnung" übersetzen kann. Das ist zwar eigentlich nicht mein Fachgebiet, aber wegen Florian Freistetter habe ich mich ein bisschen mit möglichen Kandidaten für den... weiter

 

Der Chemie-Nobelpreis 2011 geht an…

27. September 2011 von Lars Fischer

Update: Der Nobelpreis in Chemie geht an Daniel Shechtman für die Entdeckung der Quasikristalle. Das sind nahgeordnete Festkörper mit Fernordnung, aber ohne Translationssymmetrie und mit Rotationssymmetrien, die in regelmäßigen Kristallen verboten sind, also 5, 8 oder 10. Hätte ich nicht gedacht, ich bin aber halt auch kein Festkörperchemiker.   Es ist wieder an der Zeit, den diesjährigen Chemie-Nobelpreisträger zu tippen. Den Erfolg vom letzten Jahr zu wiederholen dürfte eher schwierig werden, denn aus meiner Sicht gibt es diesmal keine wirklich... weiter

 

Die komplizierte Geschichte des Großen Sterbens

25. September 2011 von Lars Fischer

Die rätselhaftesten Episoden in der Geschichte des Lebens sind die Massensterben, die den Planeten in regelmäßigen Abständen heimgesucht haben. Das größte derartige Ereignis fand vor 251 Millionen Jahren statt und seine Ausmaße waren kataklysmisch: Über 90 Prozent allen Meereslebens starb aus und mit ihm ein kaum geringerer Anteil aller Lebewesen an Land. Paläontologen nennen diese Episode das Große Sterben. Doch es gibt keine geologisch einzigartige Katastrophe, die diesen globalen Untergang zu jener Zeit schlüssig erklären könnte - die fossilen Hinterlassenschaften... weiter

 

Chemie-Nobelpreis 2011 – die Kandidaten von Thomson Reuters

21. September 2011 von Lars Fischer

Die Nobelpreis-Saison nähert sich mit Riesenschritten, und jetzt hat Thomson Reuters seine Shortlist der möglichen Chemie-Nobelpreisträger 2011 vorgelegt. Das Unternehmen hat eine beachtliche Sammlung von Vorhersage-Erfolgen vorzuweisen. Allerdings lassen die Leute da auch alle Erwähnungen gelten und nicht nur die Prognosen für die jeweiligen Jahre, insofern ist die Liste meiner Meinung nach ein Bisschen geschönt. Wenn jemand 2008 nen Nobelpreis bekommt, kann man eine Vorhersage von 1989 nur mit sehr viel gutem Willen als Treffer bezeichnen. Finde ich jedenfalls. Nützlich... weiter

 

Schrecken Labors Frauen ab?

16. September 2011 von Lars Fischer

Vor ein paar Wochen bin in in Nature Chemistry auf einen Beitrag von Michelle Francl, Professorin für Theoretische Chemie am Bryn Mawr College, gestoßen. Dabei geht es mal wieder um die Frage, warum so wenige Frauen es in der Chemie bis ganz nach oben schaffen. Den Beitrag kann man auf der Seite von Nature Chemistry in voller Länge lesen. Francl stellt die zumindest ungewöhnliche These in den Raum, dass Architektur, Einrichtung und sogar die Farbe der Gerätschaften unterschwellig vermitteln, dass... weiter

 

Zu Gast bei den Skeptikern

7. September 2011 von Lars Fischer

Mein diesjähriger Konferenz-Marathon geht weiter mit dem Denkfest 2011 in Zürich, das morgen beginnt. Ich bin eingeladen, in einer international besetzten Podiumsdiskussion unter der Leitung der Schweizer Bloggers und allgemeinen Web-Guru Andreas von Gunten über skeptisches Bloggen zu diskutieren. Mit auf dem Panel sitzen die Videobloggerin Cristina Rad, Marko Kovic vom skeptiker-blog.ch, der Podcasterin Hayley Stevens, den meinen Lesern hoffentlich hinlänglich bekannten Florian Freistetter und Ali Arbia sowie die Wissenschaftsjournalistin Julia Offe. Ich bin nicht so ganz sicher, was da... weiter

 

Science Online London 2011: Outside the comfort zone

5. September 2011 von Lars Fischer

When I was at the Science Online London last time it was mostly about blogs. This has changed a lot, and that's a good sign how far digital culture in science has come. Nevertheless, I got the impression that not all is well. On several occasions, there was a palpable feeling that progress is stalling - or at least not moving forward at the speed many in the community would like to see. I noticed this before. The experiences of... weiter

 

Wo sind die radioaktiven Stoffe aus Fukushima gelandet?

28. August 2011 von Lars Fischer

Beim Reaktorunglück von Fukushima sind beträchtliche Mengen radioaktives Material in Form von Staub und Dampf die Atmosphäre gelangt - doch wo sind sie gelandet? Radioaktiver Staub, Gase und Aerosole driften mit dem Wind, lagern sich mit der Zeit ab oder werden vom Regen ausgewaschen. Prinzipiell kann man berechnen wie die Luftströmungen und das Wetter während des Unglücks den Fallout verteilt haben, indem man ein kleinräumiges Klimamodell mit dem Ausstoß radioaktiver Stoffe füttert. Deswegen haben japanische Forscher nach dem Unglück ein... weiter

 

Das Zeitalter der Antibiotika endet jetzt

17. August 2011 von Lars Fischer

Bei allen schlechten Nachrichten über die neuesten multiresistenten Krankheitserreger der letzten Jahre gab es immer auch einen Lichtblick: Egal ob NDM-1, Carbapenem-Resistenz oder ESBL - alle potentiellen Killer waren bisher verwundbar durch zwei Reserve-Antibiotika. Einerseits das schon lange bekannte Colistin[1], andererseits das neue Tigecyclin. Jetzt schreibt Maryn McKenna bei Wired, dass sich auch gegen diese letzte Reserve Resistenzen gebildet haben. Einerseits berichtet die Uni Pittsburgh von fünf Patienten mit Colistin-resistenten Klebsiella pneumoniae innerhalb von vier Monaten, vier davon auf der... weiter