AKTUELLE POSTS RSS

 

a) Schokoküsse b) Gummibärchen c) Marshmallows d) Butterkekse

15. Dezember 2010 von Lars Fischer

Alljährlich so gegen Weihnachten findet in der Blogosphäre das Blogwichteln statt. Details gibt es hier. Wer nicht mitwichtelt hat schon von Anfang an verloren. Mindestens. Hier also derBeitrag von meinem Wichtel.   Waren Sie schon einmal bei Günther Jauch? Genauer gesagt: bei "Wer wird Millionär"? Nein? Ich auch nicht. Aber Sie haben sich bestimmt auch schon das eine oder andere Mal gefragt, wie Sie sich wohl schlagen würden? Ach, Sie kennen das Konzept der Sendung gar nicht? Dann könnte es... weiter

 

Der Fischblog – Adventskalender, 14. Türchen

14. Dezember 2010 von Lars Fischer

Die sechszählige Symmetrie der Schneeflocken geht auf die Kristallstruktur des Wassereises zurück. Die Form der Flocke bestimmt dabei die Temperatur - ist es kälter, bilden sich Plättchen oder Prismen, bei höheren Temperaturen Äste. Die "klassischen" Schneeflocken, deren Äste alle symmetrisch sind, machen dabei allerdings nicht den Hauptanteil aus: Sie werden nur häufiger fotografiert...   Metacafe.com ... weiter

 

Der Fischblog-Adventskalender, 13. Türchen

13. Dezember 2010 von Lars Fischer

Feuertornados sind kleine, aber eindrucksvolle Luftwirbel, die sich unter geeigneten Bedingungen aus aufsteigender heißer Luft über Bränden bilden. ... weiter

 

Der Fischblog – Adventskalender, 12. Türchen

12. Dezember 2010 von Lars Fischer

Vulkane gibt es bekanntermaßen nicht nur an Land, sondern auch am Meeresgrund. Dort sind sie natürlich viel schwerer zu filmen, aber dafür behindern sie nicht den Flugverkehr. Ein Tauchboot filmte diesen spektakuären Ausbruch am Marianenbogen in Pazifik. ... weiter

 

Der Fischblog – Adventskalender, 11. Türchen

11. Dezember 2010 von Lars Fischer

Was macht eigentlich Wasser in Schwerelosigkeit? Es bildet Tropfen, mit denen man ganz großartig rumspielen kann, wie die Besatzung der ISS in diesem Video demonstriert. Dafür bleiben Brausetabletten Brausetabletten - auch im Erdorbit. ... weiter

 

Der Fischblog – Adventskalender, 10. Türchen

10. Dezember 2010 von Lars Fischer

Versetzt man eine Metallplatte durch einen Dauerton in harmonische Schwingungen, nimmt sie je nach Tonhöhe dank ihrer Eigenresonanz bestimmte Schwingungsmoden ein. Jeder Modus ist eine stehende Welle mit einer anderen räumlichen Verteilung von Bäuchen und Knoten. Sand auf so einer Platte sammelt sich entlang der in Ruhe befindlichen Knotenlinien an, während die Bäuche schwingen und die Sandkörner abwerfen. Das Ergebnis bezeichnet man als Chladni'sche Klangfiguren.   ... weiter

 

Der Fischblog – Adventskalender, 9. Türchen

9. Dezember 2010 von Lars Fischer

Heute sehen wir einen hübschen Showeffekt mit Nanoteilchen: Wenn man magnetische Nanopartikel in eine viskose Flüssigkeit wie Öl einrührt, entsteht ein Ferrofluid. Die Nanoteilchen richten sich im Magnetfeld aus, während Oberflächenspannung und Kapillarkräfte das Öl an den Teilchen festhalten. Die beiden Japanischen Künstler Sachiko Kodama und Yasushi Miyajima bastelten 2007 die Installation "Morpho Towers - Two Standing Spirals". ... weiter

 

Der Fischblog-Adventskalender, 8. Türchen

8. Dezember 2010 von Lars Fischer

Die Zelle ist ein Wunderwerk der Feinmechanik. Dieser Kurzfilm zeigt, wie ein Weißes Blutkörperchen auf ein Entzündungssignal reagiert. Es heftet sich mit Ankerproteinen an die Wandung eines Blutgefößes, während Rezeptoren in der Zellmembran Signale nach innen leiten. Die Zelle baut ihr Zellskelett aus Aktinen und Mikrotubuli um, und gibt aus speziellen Membranblasen selbst Signalstoffe nach außen ab, die ihre Ribosomen permanent nachproduzieren. Als Ergebnis kann sie sich ganz flach machen und zwischen den Zellen der Gefäßwand ins entzündete Gewebe eindringen.... weiter

 

Die Arsen-Bakterien: Doch ein lohnendes Forschungsobjekt?

7. Dezember 2010 von Lars Fischer

Wir sind noch nicht durch mit dem Science-Paper von letzter Woche. Die Aufregung um den ärgerlichen Alien-Hype der NASA ist zwar jetzt etwas abgeflaut, aber nur weil sich alle Beteiligten über die Qualität der Veröffentlichung noch viel, viel mehr aufregen. Ich habe heute für Spektrumdirekt eine kurze Zusammenfassung geschrieben und die detaillierten Kritikpunkte kann man bei Redfield und Bradley nachlesen. Carl Zimmer zitiert eine Wissenschaftlerin mit der momentan zweifellos mehrheitsfähigen Aussage, man hätte das Paper gar nicht erst veröffentlichen dürfen,... weiter

 

Der Fischblog-Adventskalender, 7. Türchen

7. Dezember 2010 von Lars Fischer

In diesem sehr meditativen Video prallt ein Wassertropfen von einer speziell beschichteten Fläche zurück.Normalerweise würde die starke Anziehung zwischen Wasser und Oberfläche dafür sorgen, dass der Tropfen - oder zumindest Teile von ihm - haften bleiben. In diesem Fall jedoch machen Nanofasern die Oberfläche superhydrophob, so dass Wasser sie nicht benetzen kann. Dank der besonderen Beschichtung aus fluorierten Kohlenwasserstoffen, die über Silizium-Sauerstoff-Nanostrukturen an die Oberfläche gebunden sind, weist das Material nicht nur Wasser, sondern auch beliebige andere Flüssigkeiten ab. Von... weiter