NEOWISE erfolgreich beendet

3. Februar 2011 von Michael Khan in Raumfahrt

Das NASA-Infrarotteleskop WISE wurde am 14.12.2009 gestartet. Orbitale Infrarotteleskope, wenn sie nicht für das ganz nahe Infrarot ausgelegt sind, bedürfen intensiver Kühlung, damit nicht die Wärmestrahlung von Komponenten des Satelliten die schwachen Signale der zu beobachtenden Objekte überstrahlt.

Die Beobachtungen von entfernten Objekten interessieren mich weniger. Dazu sollen andere etwas schreiben. Mir geht es um den Missionsteil "NEOWISE", die Entdeckung und Beobachtung von Asteroiden und Kometen in unserem Sonnensystem, darunter erdnahe Kleinplaneten und Erdbahnkreuzer.

Dies war von vorneherein Bestandteil des Missionsprofils. WISE verwendete als Kühlmittel festen Wasserstoff anstelle von flüssigem Helium wie bei den Infrarot-Teleskopen ISO und Herschel. Als im Oktober 2010 das Kühlmittel komplett sublimiert war, war die Suche nach fernen Objekten beendet. Zwei der Detektoren waren auch ohne die Extremkühlung für die Beobachtung von Kleinplaneten verwendbar, sodass der NEOWISE-Teil der Mission bis Ende Januar 2011 verlängert wurde.

NEOWISE hat laut NASA mehr als 153000 Asteroiden und 100 Kometen beobachtet. 33000 Asteroiden wurden im Hauptgürtel entdeckt. Zusätzlich fand NEOWISE laut Near Earth Object Program der NASA 132 NEAs (Near Earth Asteroids=Asteroiden, die der Erdbahn nahekommen), darunter 21 potenziell gefährliche Asteroiden und 17 Kometen.

Die Liste der gefundenen NEAs, PHAs und Kometen beim NASA-Near Earth Object Program ist hier. Die Zahlen unterscheidet sich leicht von den in der Pressemitteilung zum Missionsende genannten, was aber wahrscheinlich einfach nur noch abgeglichen werden muss.

Was ist mit Asteroid 2010 MU112?

In der Auflistung beim Near Earth Object Program wird für Asteroid 2010 MU112 ein MOID von nur 0.0003 astronomischen Einheiten angegeben. Das entspricht 45000 km! MOID (Minimum Orbit Intersection Distance ist der Minimalabstand zweier Bahnen, d.h. hier der theoretische Minimalabstand, mit der ein Körper der Erde begegnen kann ... aber nicht muss).

Beim Minor Planet Center dagegen steht für dasselbe Objekt für eine Bahnberechnung neueren Datums ein viel größeres MOID von 0.19 AE, was mir aber merkwürdig erscheint, da dort ganz andere Bahnelemente angegeben werden. NEODyS dagegen gibt ein MOID von 0.00129 AE an, was auch nur 193000 km entspricht und konsistent wäre mit den Angaben des Near Earth Object Program.

Nehmen wir mal an, dass NASA und NEODyS Recht haben, dann sollte man den Burschen im Auge behalten. Immerhin ist er wahrscheinlich deutlich über 200 m groß. Die NASA hat 2010 MU112 immerhin erst Mitte November 2010 aus ihrer Liste von Risiko-Objekten entfernt.  Nun ja ... laut NeoDys sind nahe Begegnungen dieses Asteroiden mit der Erde erst in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts zu erwarten. Bis dahin wird es noch viele Chancen zur Beobachtung und Bahnberechnung geben.

Weitere Information

Press kit (PDF) und Fact sheet (PDF) zum Start der WISE Mission im Dezember 2009. Gute Zusammenfassung der Technik

Webseite zur WISE-Mission bei NASA/JPL

Liste der von NEOWISE gefundenen NEAs und Kometen

Informationen zu 2010 MU112 auf NEODyS - Near Earth Object Dynamic Site

Lassen Sie mit JPL Horizons Ephemeriden oder Bahnelemente für 2010 MU112 oder andere Himmelskörper berechnen

Genereller Hinweis

OffTopic → Rundablage

Einen Kommentar schreiben


2 × vier =