Venus, Uranus und Mars am Abend des 11.3.


Wunderbares Astrowetter heute. Kaum zu glauben, ich kriege doch tatsächlich die enge Begegnung von Venus und Uranus zu sehen und dann auch noch eine Woche später die von Mars und Uranus. Diese Tage sind übrigens vier Planeten gleichzeitig zu sehen, denn der Jupiter steht frühabends auch schon hoch am Himmel, allerdings im Südosten. Drei kann man auf einen Blick sehen (OK; den Uranus nur mit einem Feldstecher). anders als im letzten Mai, wo sich vier Planeten über das halbe Himmelsgewölbe verteilten.

Erst einmal die Übersicht mit einem 90mm-Objektiv. Den Anblick kennen Sie schon aus den letzten Tagen. Er ist aber immer wieder schön, mit der strahlend hellen Venus vor dem noch nicht dunklen Abendhimmel. Ein Stück rechts vom Uranus übrigens wieder die von δPsc angeführte Dreierkette, die als Aufsuchhilfe für Uranus herangezogen werden kann, wenn mal gerade kein anderer Planet genau daneben steht.

Und danach eine Aufnahme mit dem kleinen Refraktor. Hier ist der Helligkeitsunterschied viel geringer als zwischen Venus und Uranus am 4.3., auch ist der Abstand etwas größer. Die Farben beider Planeten bleiben deswegen gut zu erkennen.

Venus, Uranus und Mars in den Fischen am 11.3.2015, 19:27 MEZ, Canon EOS 600D, Leica Summicron 90, ISO 1600, f/4, 1 Sekunde

Credit: Michael Khan, Darmstadt / Venus, Uranus und Mars in den Fischen am 11.3.2015, 19:27 MEZ, Canon EOS 600D, Leica Summicron 90, ISO 1600, f/4, 1 Sekunde

Uranus und Mars am 11.3.2015, 19:15 MEZ, TS-Optics APO65Q 420/65 Quadruplet Apochromat, Canon EOS 600D, ISO 6400, 1/13 Sekunde

Credit: Michael Khan, Darmstadt Uranus und Mars am 11.3.2015, 19:15 MEZ, TS-Optics APO65Q 420/65 Quadruplet Apochromat, Canon EOS 600D, ISO 6400, 1/13 Sekunde

Einen Kommentar schreiben


8 × eins =