AKTUELLE POSTS kosmologs

 
 

Perspektivenwechsel

Perspektivenwechsel   Der Blog heißt zwar „Pictures of the Sky“, aber ich habe mir gedacht, es sei doch einmal schön, einen kurzen Perspektivenwechsel durchzuführen. Dabei will ich ausnahmsweise mal nicht den Himmel fotografieren, sondern von hoch oben herunter auf die Erde. Dafür verwende ich eine Stratosphärensonde, welche an einem großen Wetterballon gehängt wird. Die Idee dafür hatte ich bereits vor einigen Jahren, doch wegen dem Lernen für das Abitur, dem Einstieg ins Studium und wegen anderen Projekten gab es bei ... weiter

 

Vor 150 Jahren: William Huggins und die Nebelspektren – von der Astronomie zur Astrophysik

Der 29. August 1864 markiert einen Wendepunkt der Astronomie – weit weniger bekannt, aber durchaus vergleichbar mit der ersten Teleskopbeobachtung Galileo Galileis im Jahr 1609. An diesem Tag nämlich beobachtete der englische Amateurastronom William Huggins das erste Spektrum eines kosmischen „Nebels“ – und konnte damit die Frage klären, woraus die geheimnisvollen Lichtfleckchen, die die Astronomen seit über 200 Jahren in ihren Teleskopen betrachteten, eigentlich bestehen. Der Schritt von der Astronomie zur Astrophysik war vollzogen. Astronomen stritten schon eine ganze Weile ... weiter

 

Enge Mond-Saturn-Begegnung am Abend des 31.8.

Am Abend des 31.8. wird Saturn uns mal im Mondschein begegnen. Der zunehmende Mond, der am Ende seines ersten Viertels steht,wird an diesem Abend kurz vor Monduntergang (und nicht lange nach Sonnenuntergang) mit einem Winkelabstand von weniger als einem Monddurchmesser zwischen dem Rand des Mondes und Saturn den Ringplaneten passieren. In Nordafrika kann sogar eine Bedeckung des Saturn beobachtet werden.   ... weiter

 

“enjoy physics” mit James Bond und im alten Schloss

Heidelberg, älteste Universitätsstadt Deutschlands war dieses Jahr Gastgeber der jüngsten Physikerinnen und Physiker aus aller Welt. Die International Conference for Physics Students (ICPS, webseite der Verantstaltung) wird federführend organisiert von der Nachwuchsgruppe der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, der jDPG. In enger Zusammenarbeit mit dem DPG-Vorstand und der Verwaltung der Uni Heidelberg wurde ein einwöchiges, sensationelles Programm ausgerichtet, das in den Geisteswissenschaften seinesgleichen sucht. Der Vorsitzende der DPG, Herr Prof Dr Eduard Krubaski, lobt seine Jugendgruppe dementsprechend in den Himmel. Den jungen ... weiter

 

Dreiecksbeziehung zwischen Mars, Saturn und Zubenelgenubi

Der Syzygienkönig gibt bekannt: Am Abend des 26.8. werden Mars, Saturn und der Stern Zubenelgenubi (αLib) ein gleichseitiges Dreieck mit einer Seitenlänge von etwa 3 Grad im Abendhimmel darstellen. Falls es mit der Beobachtung nicht klappt, machen die drei am folgenden Abend wieder fast genau dasselbe. ... weiter

 

Meteoriten gestohlen Update: Wiedergefunden!

In der Nacht von Montag auf Dienstag (18./19. August) wurde in das Museum der Sternwarte Sonnenborgh in Utrecht (Niederlande) eingebrochen. Die Einbrecher stahlen dabei unter anderem mehrere Meteorite, darunter einen Stein namens Serooskerke. Der stammt vermutlich vom Asteroiden Vesta und gehört damit zu einer seltenen und kostbaren Meteoritengruppe. Der Meteorit fiel im Jahr 1925 nahe des Orts Serooskerke (Zeeland) und ist einer von nur fünf Meteoriten, die in den Niederlanden gefunden wurden. Auch wenn es die Einbrecher wahrscheinlich nicht hauptsächlich ... weiter

 

Venus-Jupiter-Konjunktion am Morgen des 18.8.

Bei Himmelsereignissen in der Morgendämmerung steht der Beobachter, allemal in Deutschland, meist vor der entscheidenden Frage: "Aufstehen oder im Bett bleiben?". Heute früh war das eine sehr schwere Entscheidung. Um vier Uhr klingelte der Wecker. Der Blick aus dem Fenster verhieß nichts Gutes. Der Himmel war zwar sternklar, aber von Westen schob sich mit hoher Geschwindigkeit ein ausgedehntes Wolkenfeld heran. Ich dachte mir allerdings, dass Wolken, die so schnell anrücken, auch genau so schnell abziehen können, zog mich an, packte ... weiter

 

Beo-Tipps 8/14

Hallo liebe Leser, dank der "Sterne und Weltraum"-Redaktion werden die Beobachtungstipps jetzt alle zwei Wochen, Anfang und Mitte des Monats, auf der SuW-Homepage veröffentlicht. In der zweiten Augusthälfte geht es unter Anderem um die Andromeda Galaxie M31 und interessante planetarische Nebel. Hier gehts zum Artikel ... weiter

 

ROSETTA: OSIRIS-Aufnahme vom 7.8.

Gestern nachmittag kamen zwei neue, allerdings schon eine Woche alte Bilder der OSIRIS-NAC heraus, die am 7.8.2014 im Abstand von 17 Minuten aufgenommen worden. Aus diesen Aufnahmen wurde ein anaglyphes Bild erstellt. Hier eine der Aufnahmen. Sie zeigt die die Ferse und den Schaft des Stiefels mit einem Teil der Stulpe von rechts unten. Rechts hängt die Stulpe besonders weit über. Am Übergang zwischen Schaft und Fuß ist die hier bereits mehrfach diskutierte, auffallend glatte Region. Wenn ich jetzt das ... weiter

 

ROSETTA: Manöver und NavCam-Bild vom 13.8.

Gestern hat ein Bahnumlenkungsmanöver stattgefunden, mit dem ein neues Teilstück auf der dreieckigen Abwärtsspirale eingeleitet wurde. Ende des Monats wird der Abstand vom Kern mit rund 50 km nur noch halb so groß (und die Bildauflösung vier Mal so hoch) sein wie heute, wo er noch zwischen 120 und 80 km variiert. Das gestrige Bild der NavCam ist aus einem Abstand von 115 aufgenommen worden. Es zeigt die gut beleuchtete Sohle des Stiefels von schräg vorne unten. Vielleicht sehen wir ... weiter

 

Extrem enge Venus-Jupiter-Konjunktion am 18.8.

Der Syzygienkönig gibt bekannt: Es wird richtig eng. Am frühen Morgen des 18.8.2014 (Montag) werden die Planeten Venus und Jupiter in einer extrem engen Konjunktion mit einem Winkelabstand von nur 12 Bogenminuten aufgehen. Das ist weniger als der halbe scheinbare Vollmonddurchmesser. Man muss natürlich etwas früher aufstehen, um das zu sehen, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Normalerweise sind ja Begegnungen nicht wirklich nah, sodass ich meist nur ein Teleskop geringer Brennweite mitnehme. Hier aber ist es anders - ... weiter

 

Vorbereitung auf Komet Siding Spring

Hier bereits mehrfach angesprochen: Der Komet C/2013 A1 (Siding Spring) wird am 19. Oktober um 18:30 UTC den Mars im Abstand von etwa 134,000 km passieren. Das Risiko für die insgesamt sieben Sonden aus den USA, Europa und Indien, die sich zu dem Zeitpunkt um und auf dem Mars befinden werden, ist nach aktueller Einschätzung minimal. Dies ergibt sich aus einer im Auftrag der NASA ausgeführten Studie. Dennoch werden - vorsichtshalber - die NASA-Orbiter MRO, Odyssey und Maven ihre Bahnperiode so ... weiter

 

Film des ATV-5-Andockmanövers

Ein Film in einem neuen Artikel auf dem ATV-Blog der ESA zeigt die Andocksequenz aus verschiedenen Perspektiven. Beeindruckend finde ich die sichtbaren Triebwerksmanöver von 00:20 bis 00:45. Sauber eingeparkt, Leute. Ich wünschte, alle Autofahrer würden ihre Fahrzeuge so beherrschen. Und hier eine fantastische Fotoserie des Andockens, aufgenommen aus der ISS vom Raumfahrer Oleg Artemyev! ... weiter

 

ROSETTA: NavCam-Bild und GIADA-Messung

Hui. Da meckere ich mal rum und gleich werde ich Lügen gestraft. User täglich NavCam-Bild gab man uns heute, aber zudem auch Neuigkeiten vom Staubdetektor GIADA. Ferner werden wir daran erinnert, dass nur noch ein Jahr bis zum Erreichen des Perihels in einem Sonnenabstand von 1.24 astronomischen Einheiten (186 Millionen km), also deutlich innerhalb der Marsbahn verbleibt. Dort wird, verglichen mit jetzt, mehr als das siebenfache der Einstrahlleistung auf den Kern treffen, sodass ihm ordentlich warm werden dürfte. Bereits auf ... weiter

 

Keine Perseiden, aber ein Wiedereintritt

Kein Glück mit den Perseiden gestern. Der Himmel war durch den gegen 22:30 aufgehenden Mond so hell, dass ohnehin fotografische Aufnahmen nicht möglich waren. Ab Mitternacht zog sich dann auch noch der Himmel zu. Etwa um 22:45 sah ich aber eine sehr helle, eindeutig gelb-orangefarbene Leuchtspur. die von Westen kommend nach Osten zog und sich dort knapp links über dem horizontnahen Mond auflöste. Das konnte mit den Perseiden nichts zu tun haben: Die Richtung stimmte gar nicht. Obwohl das Ganze ... weiter