AKTUELLE POSTS kosmologs

 
 

Zum Wohl!

Es klingt wie ein Geschenk an die Besatzung, ist aber ein handfestes wissenschaftliches Experiment, an dem unter anderem auch die Universität von Tokio und die Tohoku-Universität in Sendai beteiligt sind: Die japanische Distillerie Suntory will einige ihrer Produkte zur ISS schicken, um sie in der dortigen Schwerelosigkeit reifen zu lassen: "H-II Transfer Vehicle No. 5, commonly known as “Kounotori5” or HTV5, is scheduled to be launched from JAXA’s Tanegashima Space Center on August 16 (Sunday) carrying alcohol beverages produced by ... weiter

 

Ein “Cousin” der Erde?

Nach langer, familienbedingter Pause geht das "Strange New Worlds" Blog in die nächste Runde... Und was gibt es besseres als Einstieg als die kürzlich veröffentlichte Pressemitteilung der NASA, dass die Kepler Mission einen "Cousin" der Erde gefunden hat? (Die Originalmitteilung der NASA in englisch, inkl. einiger, netten Bilder, ist hier.) Der Planet mit dem Namen Kepler-452b is ca. 60% größer als die Erde und umläuft seinen Mutterstern alle 385 Tage. Damit ist er von allen Planeten, die Kepler bisher gefunden ... weiter

 

Milchstraßenpanorama 3.0: Der Weg ist das Ziel

Dass dieser kluge Spruch auch für die Milchstraßenpanoramafotografie gilt, wurde mir erst langsam bewusst. "Bloggen werde ich erst, wenn das Bild fertig ist", so mein fester Vorsatz. Aber was heißt "fertig"? Das Phänomen, dass ein mühsam fertig bearbeitetes Bild nach ein paar Tagen selbst seinem Schöpfer nicht mehr richtig gefällt, dürfte jeder Astrofotograf kennen. Irgendwas hakt immer. Daher hier und jetzt, aber keineswegs abschließend: mein Milchstraßenpanorama 3.0! ... weiter

 

Halbmond und Saturn am 25.7.

Der zunehmende Mond, jetzt im zweiten Viertel, nähert sich Saturn. In Nordostasien wird man die beiden morgen Abend im Abstand von weniger als 1.5 Grad beobachten können. Wenn es hier Nacht wird, werden die beiden jedoch wieder genau so weit voneinander entfernt sein wie heute, nur mit vertauschten Positionen. ... weiter

 

Urlaub, Pluto und eine Asteroidentaufe

Das Schöne am Urlaub ist, dass man sich endlich mal Dingen widmen kann, für die man im Alltag keine Zeit hat. Zum Beispiel, verschmuste Quokkas beim Mittagsschlaf zu beobachten oder sich den Sternenhimmel der Südhalbkugel unseres Planeten anzusehen. Es gab aufgrund des Winterwetters leider nur wenige Gelegenheiten für Himmelsbeobachtungen. Doch immerhin eine Nacht war klar genug, um im Kings Park der Stadt Perth mit bloßem Auge sogar die Milchstraße um das Kreuz des Südens erkennen zu können. Im Teleskop sah ... weiter

 

Mond und Skorpion am 21.7.

Triviale Szenen gibt es in der Fotografie nicht; in der Astrofotografie schon gar nicht, vor allem in der Dämmerung, wo allein die Restfärbung des Himmels immer reizvoll ist. Wenn sich dann noch ein helles Objekt blicken lässt, hat man ein Motiv. ... weiter

 

Isotope, Vergesslichkeit und Astrobazillen: Die beliebtesten Papers in der Planetologie im Juni.

Und mal wieder Zeit für den allseits beliebten Montatsrückblick auf die beliebtesten Paper in der Meteoritenforschung. Wie immer basierend auf dem Blog Cosmochemistry Papers. Ein bissl kurz dieses Mal, ist halt Hochsommer und meine Birne etwas matschig. Und dann noch - (Argh!!) - mein hitzeverseuchtes Gehirn hat mich doch tatsächlich eine der beiden wichtigen Tagungen auf dem Gebiet der Planetologie vergessen lassen: Die Jahrestagung der Meteoritical Society, und zwar schon die 78te (!) Dieses Jahr in Berkely (auch mindestens zum zweiten ... weiter

 

Die siebten Burggespräche des Orion

Zwischen dem 14. und 16. August finden zum siebten Mal die „Burggespräche“ des Orion statt, organisiert von meiner Orion-Partnerin Maria Pflug-Hofmayr. Austragungsort ist wie jedes Jahr das Schloss Albrechtsberg an der Pielach in Niederösterreich. Es befindet sich nur eine Wanderstunde vom bekannten Wachau-Ort Melk mit seinem gewaltigen Barock-Kloster entfernt, etwa 90 Kilometer westlich von Wien. Wie immer hat der Veranstalter weder Kosten noch Mühen gescheut, und auch in diesem Jahr die Bahn der Bruchstücke des einstigen Kometen 109P/Swift-Tuttle (besser bekannt ... weiter

 

KISS ist (m)eine Rebellion (?)

Wieviel Fachsprachlichkeit braucht die Wissenschaft? "Man sieht nur mit dem Herzen gut; das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." sagte der Fuchs zum Kleinen Prinzen. 'In der Wissenschaft geht es selten darum, was das Herz sieht, sondern um Fakten und deren Kombination', werden Sie einwenden. Und zwar zu Recht! Allerdings ist dieser weise Satz hier ebenso gut zitierbar wie in der Liebe und den meisten zwischenmenschlichen Aktivitäten. Auch wenn wir in der Wissenschaft über "Wahrheiten" reden wollen [ohne dass irgendwer ... weiter

 

Neue Großobservatorien: Wer hat, dem wird gegeben

Das weltroßte Teleskopnetzwerk für energiereiche Gammastrahlung wird höchstwahrscheinlich in Chile und Spanien gebaut. Am 16. Juli gab das Resource Board des Cherenkov Telescope Array (CTA) bekannt, dass von den letzten vier Standortkandidaten für das insgesamt rund 120 Teleskope umfassende Array zwei unter Astronomen wohlbekannte übrigbleiben: Die chilenische Atacamawüste, rund 10 Kilometer südöstlich des Paranal-Observatoriums der ESO, und das Observatorium Roque de los Muchachos auf der Kanareninsel La Palma. ... weiter

 

Pluto-Mission: überflüssig und nutzlos

Noch sind keine 24 Stunden seit dem Vorbeiflug New Horizons an Pluto und seinen Monden vergangen – und schon ist hier & dort unschönes Hintergrundquäken zu vernehmen, welches die gesamte Mission in Frage stellt. Ich zitiere einen Kommentar von tagesschau.de, abgerufen heute am 15. Juli 2015, der exemplarisch für viele Meinungsäußerungen dieser Art steht – übrigens bei jeder Berichterstattung über Raumfahrtmissionen: Am 15. Juli 2015 um 09:12 von mr.quick Es gibt andere Probleme.. Ich glaube es gibt andere und dringendere ... weiter

 

Pluto-Beobachtung Samstag früh

Ich war am Freitag Abend in der Starkenburg-Sternwarte in Heppenheim zur Pluto-Beobachtung eingeladen. Dies war die letzte Chance, ihn zu sehen, bevor New Horizons am kommenden Dienstag im schnellen Vorbeiflug das Pluto-System erkunden wird. ... weiter

 

Roter Pluto & grauer Charon

Nur noch vier Tage – und die Raumsonde New Horizons wird nach knapp neuneinhalb Jahren Flugzeit ihr Ziel erreicht haben, und an Pluto und seinen fünf Monden mit einer Geschwindigkeit von 13,78 km/s vorbei rauschen. Ich fühle mich so, wie ich es nur als Kind erlebte, wenn Weihnachten nahte... Wer die NASA-Missions-Website besucht, oder die Pluto-Berichterstattung bei Spektrum.de verfolgt, der ist sehr nahe dran an diesem Entdeckungsabenteuer – dort am Außenposten unseres Sonnensystems. Von Tag zu Tag können wir höher ... weiter

 

Seltsame Wolkenformation – was ist das?

Wir hatten bekanntlich mehr als eine Woche lang eine stabile Hochdrucklage mit hohen Temperaturen, die in den letzten Tagen instabil wurde und sich in der vergangenen Nacht nach Einzug einer Kaltfront mit heftigen Unwettern verabschiedete. Heute früh, bei Temperaturen von nur noch etwa 20 Grad Celsius, sah ich nun am Himmel eine sehr große und sehr seltsame Wolkenformation. ... weiter

 

JAXA stellt neue Rakete vor

Gut, eigentlich soll laut der Pressemitteilung vom 2.7.2015 auf der JAXA-Webseite die eigentliche Neuigkeit sein, dass der Name der neuen Rakete "H3" ist. Dies soll gemeinsam mit dem Hauptauftragnehmer Mitsubishi beschlossen worden sein. ... weiter