AKTUELLE POSTS kosmologs

 
 

Berlin-Babylon-Bagdad

Im Rahmen des Sonderforschungsbereichs "Transformation der Antike" der Humboldt Universität zu Berlin wird eine ca. einwöchige Woche voller kultureller und geistreicher Veranstaltungen (Lesungen, Konzerte, Vortrag) angeboten. Die Reihe heißt "Berlin-Babylon-Bagdad" und Informationen finden Sie hier: http://www.berlin-babylon-bagdad.de/ Das sind öffentliche Veranstalungen an verschiedenen Orten Berlins und ein lustiges "Teleporter"-Zeitreisespiel namens Zeitstromland im Internet. Drei große "B"s stehen tatsächlich in engem Zusammenhang, denn das alte Babylon liegt ja direkt vor den Toren der heutigen Stadt Bagdad und viele der sehr erfolgreichen deutschen ... weiter

 

Der Dolch des Pharao, oder: Was man auch noch mit Meteoriten so anstellen kann

Meteorite sind natürlich (!) zunächst mal seltene wissenschaftliche Proben, die auch entsprechend behandelt werden sollten. Ist in der Regel selbstverständlich. Natürlich gab es Zeiten, wo man noch eine andere Sicht der Dinge hatte, und so ist es nicht verwunderlich, dass gerade Eisenmeteorite gerne mal anderen Verwendungszwecken zugeführt wurden.  Und das führt uns zu einer weiteren Verbindung zweier verschiedener Forschungsgebiete, dieses mal der Archäologie und der Meteoritenforschung. Da ist natürlich Vorsicht angebracht. Die Verbindung von Archäologie und Dingen extraterrestrischer Herkunft zieht ... weiter

 

Erde an Mars

"Guten Morgen Crew! Wie läuft's bei euch? Ich stehe euch für die nächsten 4 Stunden zur Verfügung, lasst mich wissen, wie ich euch helfen kann. FTS Lucie signing on!" So oder ähnlich werden wir regelmäßig von unserem Mission Support – der kein Mission Control ist, da Marscrews deutlich autonomer sein müssen als Crews in Erdnähe – begrüßt. Vier Teams aus Freiwilligen unterstützen uns per Email bei unseren alltäglichen (FTS) und nicht ganz alltäglichen (STS, MedS, ES) Problemen. FTS oder First ... weiter

 

Abgesang und Neubeginn – ILA und Space Film Festival

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin wirft ihre Schatten voraus, wenngleich die Schatten kürzer sind als in den Vorjahren. Wer wie ich die ILA seit Jahrzehnten besucht, schon seit den Tagen, als sie noch in Hannover-Langenhagen stattfand, kann nur bedauern, dass sie jedes Mal ein wenig mehr gestutzt wird. In Hannover, in der "guten alten Zeit" lief die ILA noch über acht Tage und wurde von bis zu 300.000 Menschen besucht. Die allererste ILA übrigens, seinerzeit in Frankfurt, ... weiter

 

ATT 2016 in Essen

Die 32. Auflage des ATT fand am Samstag, dem 21. Mai 2016 zum zweiten Mal am Gymnasium Stoppenberg statt – und nicht mehr am ursprünglichen Ort, der Gesamtschule Bockmühle. Der neue Standort für "Europas größte Astronomie-Börse" scheint sich bereits bewährt zu haben; durch viel mehr Raum ist alles viel entspannter. "ATT" steht für "Astronomischer Tausch- und Trödeltreff". Nun ist der Name des von der Walter-Hohmann-Sternwarte Essen e.V. veranstalteten ATT seit 1983 unverändert. Das Konzept aber wandelte sich über die Jahre ... weiter

 

“Durch die Nacht” – eine sehr dunkle Stunde der Geschichtsforschung

Das neue Buch des Publizisten Ernst Peter Fischer soll "Eine Naturgeschichte der Dunkelheit" sein, wie der Untertitel verlauten lässt. Tatsächlich plaudert Fischer wieder aus seinem Leben. Wir lernen so weltbewegende Tatsachen, dass der Autor Pink Floyd-Fan ist, denn: "Ich höre die Musik [The Dark Side of the Moon] immer wieder an und lasse mich dabei treiben." (S.20) und "Sex macht Spaß" (S.48) und dass man als Mensch aufgrund des Biorhythmus besser "den Nachmittag im Bett verbringen sollte," denn dies sei ... weiter

 

Ein Geld für die Astronomie :-)

Dieses Jahr haben sich die deutschen Geldmacher etwas besonderes ausgedacht: Die erste 5-Euro-Münze Deutschlands. Auf der einen "Kopf"-Seite ist der gewohnte Bundesadler abgebildet. So weit noch nichts besonderes. Um diesen Adler fließt allerdings ein blauer Kunststoffring und über seinem Kopf steht eine kleine "5" und sonst hat man das gewohnte Sternchenmuster und das Label "Bundesrepublik Deutschland" als Aussteller für das Silberstück. In Spiegelglanz geprägte Gedenkmünze Auf der "Zahl"-Seite steht aber nicht etwa plump eine "5" auf der Münze, denn sie ... weiter

 

Nicht ganz grauer Durchschnitt: Seltener kosmischer Matsch

Ein Begriff, der schon lange durch die planetologische Literatur geistert ist die sogenannte 'Cosmic Abundance'. Gemeint sind die durchschnittlichen Elementkonzentrationen weniger im ganzen Kosmos (wäre etwas größenwahnsinnig), sondern erst mal im Sonnensystem (Solar Abundance). Hört sich immer noch etwas abgedreht an, ist es aber gar nicht mal. So ist die Motivation für diesen Eintrag ein kürzlich in Monthly Notices of the Royal Astronomical Society (hier für lau auf ArXiv) erschienenes Paper von Umberto Maio und Edoardo Tescari, Origin of cosmic ... weiter

 

Wäre “2001” ein heutiger Blockbuster …

... dann würde sein Trailer wahrscheinlich so oder ähnlich aussehen: ... weiter

 

Merkurtransit – Wetter fast gut/ Technik spinnt

Lange haben wir an einer Veranstaltung zum diesjährigen Merkurtransit geplant, doch immer wieder stellte sich die Frage,wie denn das Wetter letztendlich wird. Dies hat sich vorgestern zum Glück geklärt: Es war bei weitem nicht perfekt, doch sinnvolle Beobachtungen waren möglich. Am Morgen gab es nebst einiger Cirren einen strahlend-blauen Himmel, also waren wir schon mal guter Dinge. Merkur sollte um 13:12:18 MESZ vor die Sonne treten und den Transit mit dem 1. Kontakt beginnen. Natürlich wollte ich einen Teil dieser besonders ... weiter

 

Planetarium-Sternwarte Königsleiten endgültig geschlossen

Letzte Woche wurde es endgültig: Der Betrieb von Planetarium und Sternwarte Königsleiten werden ab sofort eingestellt. Geschichte: Die Einrichtung wurde 1997 von dem Münchner Architekten Ottmar Beck an sein Apartment-Hotel gebaut. Der klare Sternhimmel über dem Almdorf passte zum Marketingkonzept des idyllisch gelegenen und aufgrund seiner Naturnähe beliebten Ferienort Königsleiten (Österreich). Dies versprachen ein reges Publikumsinteresse für solch ein Häuschen der Astronomie und man konnte davon ausgehen, dass es sich zu einem "Unique Selling Point" (USP) für das Hotel entwickeln ... weiter

 

Kommende Syzygien zwischen Saturn und Mars (und Mond)

Der Syzygienkönig gibt bekannt: In der Nacht vom 21. auf den 22. Mai und der darauf folgenden Nacht werden Saturn und Mars in der Nähe des Skorpions ein sehenswertes Stelldichein mit dem noch fast vollen Mond haben. ... weiter

 

Merkurtransit verpasst wegen … “Spuk”

Der Himmel überm Zillertal während des Merkurtransits: Warum aber saß ich eigentlich dort auf dem Berg mit diesem wunderschönen Blick übers Zillertal, wenn doch 1.5 Autostunden entfernt in München der Merkurtransit bei schönem Wetter prima beobachtbar war? Die Antwort ist völlig unastronomisch: Ich wartete auf einen Schlepper, d.h. einen LKW, der meinen voll mit meinem Hausrat beladenen Mietwagen "Opel Astra" mitsamt seiner Fahrerin zur nächstgelegenen Station der Autovermietung "Buchbinder Rent a Car" bringen sollte. Erlebnisse am 9. Mai Ich war ... weiter

 

Ein Drittel Merkurtransit

Um 13:11 MESZ begann das kleine Scheibchen, als das wir den Planeten Merkur sahen, sich über die viel größere, helle Scheibe zu schieben, als die uns die Sonne erscheint. ... weiter

 

Der Moonhoax … und hier ist der Beweis

"Sie"(TM) wollen, dass wir glauben, der Mond sei auf einer Bahn mit einem mittleren Abstand vom Erdmittelpunkt um 385000 km. Warum sollen wir das glauben? Damit "sie" uns beherrschen können. Wie das? Äh ... ... weiter