AKTUELLE POSTS RSS

 

Bekenntnisse eines Bastlers – Oliver Smithies

27. Juni 2011 von Lars Fischer

Es ist wenig überraschend, dass frischgebackene Nobelpreisträger relativ schnell alle möglichen repräsentativen und prestigeträchtigen Chefsessel in der weiteren Forschungslandschaft angetragen bekommen. Es gibt allerdings überraschend viele Laureaten, die sich erfolgreich dagegen gewehrt haben, und Oliver Smithies ist einer von ihnen. Der Grund dafür ist wohl, dass ihm Forschung im Labor einfach viel zu viel Spaß […] ... weiter

 

Kleine Stilkritik – die Lindau-Tasche

26. Juni 2011 von Lars Fischer

  Es ist mal wieder an der Zeit, mein qualifiziertes ästhetisches Urteil zur diesjährigen Tagungstasche abzugeben. Jeder Teilnehmer kriegt ja ein Willkommenspaket, dessen Inhalt jedes Jahr ziemlich gleich ist und den Oliver Schuster schon vor zwei Jahren erschöpfend verbloggt hat. Man kriegt den ganzen Kram natürlich nicht lose in die Hand gedrückt, sondern in einer […] ... weiter

 

Silke Müller und die schwebenden Zellen

25. Juni 2011 von Lars Fischer

Auch Silke Müller ist dieses Jahr beim Lindauer Nobelpreisträgertreffen. Sie arbeitet im Rahmen des interdisziplinären Space Life PhDProgramms des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt am Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln. Dort promoviert sie über Makrophagen in simulierter Schwerelosigkeit. Silke Müller am Klinostaten. Bild: DLR Frau Müller, woran arbeiten Sie gerade? Ich untersuche […] ... weiter

 

Sandra Chishimba und ihr Kampf gegen Malaria

21. Juni 2011 von Beatrice Lugger

Bei Sandra Chishimba, 30, die am diesjährigen Lindauer Nobelpreisträgertreffen teilnehmen wird, dreht sich alles um Malaria. Sowohl sie als auch ihre gesamte Familie erkrankte mehrfach an Malaria. Diese Erfahrungen beförderten in ihr den Wunsch zu forschen, um die Krankheit, die so vielen Menschen vor allem in Entwicklungsländern zu schaffen macht, zu bekämpfen oder gar potenziell […] ... weiter

 

Das Kapital

19. Juni 2011 von Lars Fischer

Mehr als anderthalb Millionen Euro kostet es jedes Jahr, Nobelpreisträger und Nachwuchsforscher (und Blogger!) in Lindau zu empfangen, zu bewirten und allen Beteiligten eine unvergessliche Woche zu bereiten. Anders als bei anderen Großkonferenzen steht hinter dem Nobelpreisträgertreffen keine finanzstarke und gut vernetzte Fachgesellschaft oder gar ein Wirtschaftsverband – das nötige Geld immer wieder aufs neue […] ... weiter

 

Die Atmosphäre des Nobelpreisträgertreffens in Bildern

14. Juni 2011 von Tobias Maier

Ohne viele Worte ein paar Impression vom Meeting 2009. Es ist schwierig, die Atmosphäre des Nobelpreisträgertreffens in Worte zu fassen, Bilder helfen.  Blick von der Galerie in den Vortragssaal. Die vorderen zwei Reihen sind von den Laureaten besetzt, dahinter die Teilnehmer. Teilnehmer bei Diskussionen in einer Kaffeepause. Martin Chalfie (Nobelpreis 2009 für grün fluoreszierende Proteine) […] ... weiter

 

Lindau-Bilanz

21. Juli 2010 von Markus Pössel

Das Lindauer Treffen liegt nun rund zwei Wochen zurück. Zeit für einen letzten Blogbeitrag mit der Frage: Wie war’s denn nun eigentlich? Berufskrankheit der Wissenschaftler ist ja, im Zweifelsfall auch mal zuviel nachzudenken. Aber ganz am Schluss sollte auch ein eher kritisch-analytischer Blick seine Berechtigung haben (siehe auch den vorangehenden Beitrag von Bastian). Die Vortragssitzung […] ... weiter

 

Lindau – Mein Fazit

20. Juli 2010 von Bastian Greshake

Mittlerweile ist ein wenig Zeit ins Land gegangen und, trotz der hochsommerlichen Temperaturen, habe ich mich etwas erholt und wieder an den Uni-Alltag klimatisiert. Aber: Was bleibt? Nach einer Woche Lindau mit so vielen Nobelpreisträgern und noch mehr Nachwuchswissenschaftlern auf einer, fast einsamen, Insel? Erst einmal natürlich das wunderschöne Setting. Die Insel Lindau ist mit […] ... weiter

 

Vom Urknall zu “The Big Bang Theory”: Interview mit George Smoot Teil II

19. Juli 2010 von Markus Pössel

Wie überall beim Lindauer Treffen ging es auch bei meinem Interview mit George Smoot nicht nur um die fachlichen Aspekte (siehe Teil I). Smoots Beschreibung des Beginns seiner wissenschaftlichen Karriere dürfte einigen Young Researchers bekannt vorkommen. Überspitzt gesagt der erste Tag an der Uni, und so viel interessante Wissenschaft, so wenig Zeit: "Es gab so […] ... weiter

 

Urknall-Fluktuationen: Interview mit George Smoot Teil I

18. Juli 2010 von Markus Pössel

Unser Interview findet in einer sehr inhomogenen Umgebung statt: Am Bodenseeufer vor der Inselhalle atmen wir Luft (Dichte rund 0,001 Gramm pro Kubikzentimeter), lassen unsere Blicke über das Wasser (Dichte rund 1 Gramm pro Kubikzentimeter) und das gegenüberliegende Festland schweifen (irgendwo zwischen 1 und 3 g/cm³). Gerade richtig für mein Interview mit George Smoot (Dichte […] ... weiter