AKTUELLE POSTS RSS

 

Zeugs bauen, um Sachen zu messen

2. Juli 2012 von Florian Freistetter

Schon während seiner Kindheit fand Nobelpreisträger John Mather eines immer am aufregensten: “Zeugs zu bauen, um Sachen zu messen” (“build stuff to measure things”). Das klingt nicht unbedingt so, als würde man dafür einen Nobelpreis bekommen. Aber die Rolle der Meßgeräte wird oft unterschätzt… Gerade wenn es um Astronomie geht, spielen die Meßgeräte eine außerordentlich […] ... weiter

 

Bilder sagen mehr als tausend Worte – 360 Grad

2. Juli 2012 von Beatrice Lugger

Drei Stelen. Auf diesen sind wie kleine Altare angebracht: Je ein iPad. Ein Teilnehmer der 62. Nobelpreisträgertagung steht nun schon eine halbe Stunde an einer dieser Stelen und schubst und dreht Bilder. Muss spannend sein, was da drauf ist. Offenkundig ist dies ein weiteres Projekt das mit Unterstützung der Lindauer Nobelpreisträgertagungen Laureaten in besonderer Form […] ... weiter

 

Kleine Stilkritik – die Lindau-Tasche

1. Juli 2012 von Lars Fischer

Der Goodie-Bag, der die Unterlagen zur Konferenz, das Jahrbuch und andere Kleinigkeiten enthält, ist beim Nobelpreisträgertreffen nicht etwa einfache Stofftasche oder so. Die Teilnehmer bekommen eine geräumige, stabile Umhängetasche aus fester Plane, die tatsächlich taugt, um eine Woche lang alles notwendige mit sich herumzutragen – was die Mehrzahl der Teilnehmer auch tut: In den fünf […] ... weiter

 

Lindau: Tipps und Erinnerungen einer Teilnehmerin des 2010er-Treffens

29. Juni 2012 von Markus Pössel

Rike Müller-Werkmeister hatte ich bereits während des Lindauer Treffens 2010 interviewt, an dem sie als Jungwissenschaftlerin teilnahm – einmal direkt am Anfang des Treffens, einmal gegen Ende. Daher habe ich sofort an Rike gedacht, als ich mich fragte, wer wohl den diesjährigen Teilnehmern ein Gefühl vom Ablauf und, ja, vom Geist der Lindauer Treffen vermitteln […] ... weiter

 

Was man in Lindau über Forschungspolitik lernen kann

29. Juni 2012 von Lars Fischer

Dass Nobelpreisträger fast immer würdige ältere Damen und Herren sind, liegt keineswegs daran, dass die bedeutenden Entdeckungen von älteren Forschern gemacht werden. Im Gegenteil. Richard Feynman veröffentlichte seine Arbeiten zur Quantenelektrodynamik, da war er 29. Charles Darwin betrat das Deck der Beagle im Alter von 22 Jahren, und die bahnbrechenden Arbeiten von Gerhard Ertl begannen […] ... weiter

 

Lehrer und Nobelpreisträger

26. Juni 2012 von Florian Freistetter

Nächste Woche treffen sich in Lindau 27 Nobelpreisträger und 580 Studenten um gemeinsam über Wissenschaft zu diskutieren. Es wird aber noch eine weitere Gruppe anwesend sein: 21 Lehrer aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Liechtenstein, die am Programm “Teaching Spirit” teilnehmen werden.In Lindau geht es zwar hauptsächlich um Wissenschaft. Aber es ist gut, dass die […] ... weiter

 

Die mit der Kamera

25. Juni 2012 von Beatrice Lugger

‚Aus welchem Land bist Du?’, ‚Was ist Dein Schwerpunkt in der Forschung?’, ‚Sind bei Euch die Labors gut ausgestattet?’ – diese und viele vergleichbare Fragen hört man in Lindau während der Nobelpreisträgertagung sehr häufig. Kein Wunder. Treffen sich dort doch 580 junge Wissenschaftler aus fast 70 Ländern der Erde. Sechs von ihnen reden nicht nur […] ... weiter

 

Das Higgs-Boson… rechtzeitig für Lindau?

21. Juni 2012 von Lars Fischer

Wer sich für Physik interessiert dürfte ja inzwischen die Gerüchte mitbekommen haben, die über die neuesten LHC-Daten kursieren: Demnach sind die vorliegenden Daten signifikant genug, dass das Higgs-Boson als entdeckt gelten kann. Und wenn das stimmt, wird die Entdeckung parallel zur Lindauer Nobelpreisträgertagung verkündet. Aber von Anfang an: Kürzlich hat der Physik-Blogger Peter Woit von […] ... weiter

 

Der Nobelpreis für Astronomie

20. Juni 2012 von Florian Freistetter

Es gibt Nobelpreise für Physik, Chemie, Medizin, Literatur und Frieden. Warum sich Alfred Nobel gerade für diese Kategorien entschieden hat, ist nicht bekannt. Mit Physik, Chemie und Medizin ist die Naturwissenschaft natürlich nicht komplett abgedeckt. Viele Wissenschaftler müssen beim Rennen um den Nobelpreis daher zwangsläufig leer ausgehen. In der Physik werden die Nobelpreise gerne für […] ... weiter

 

Wie speichert man eigentlich große Mengen Energie?

14. Juni 2012 von Lars Fischer

Am letzten Tag des Nobelpreisträgertreffens diskutieren Experten über Energiespeicher der Zukunft. Es reicht nämlich nicht, einfach nur fossile Brennstoffe durch erneuerbare Energien zu ersetzen. Etwa 20 Terawatt Elektrizität erzeugt die Menschheit heute, und die meisten Fachleute gehen davon aus dass diese Menge in naher Zukunft noch einmal deutlich steigen wird. Gleichzeitig wollen aber alle weg […] ... weiter