AKTUELLE POSTS RSS

 

Supramolekular fesselnd: Jean-Marie Lehn

9. Juli 2010 von Markus Pössel

Der Vortrag von Jean-Marie Lehn (Chemie 1987) war ein schönes Beispiel für die Faszinationskraft der Wissenschaft. Soweit ich mich erinnere, kam kein einziger Witz darin vor. Wenn Zeichnungen dabei waren, waren sie zumeist recht einfach. Viele der Folien zeigten einfach nur Text. Ich erinnere keinerlei persönliche Anekdoten aus dem Nobelpreisträgerleben. Und erschwerend kommt hinzu: Chemie […] ... weiter

 

Grenzen der Physik: David Gross

8. Juli 2010 von Markus Pössel

Es ist ein beunruhigendes Zeichen, dass David Gross exakt diesen Vortrag im Großen und Ganzen auch vor zehn Jahren hätte halten können. Oder sogar noch eher. Es ging um Gross’ eigenes Fachgebiet, die Teilchenphysik, denn, wie er gleich am Anfang klarstellte: Die Vortragszeit sei zu kurz, um umfassender über die Grenzen der Physik zu reden; […] ... weiter

 

Das Leben als Wissenschaftler – Vier Laureaten berichten

7. Juli 2010 von Bastian Greshake

In Lindau geht es nicht unbedingt um die neuesten, wissenschaftlichen Entdeckungen. Sondern es geht vor allem darum zu sehen, wie andere Leute arbeiten, was und wie andere Menschen denken und natürlich wollen die Jungen von den alten Heroen lernen. Lehrreiche Einblicke gab dabei nicht zuletzt das Panel “On being a scientist”. Dabei stellten sich Françoise […] ... weiter

 

Ein Interview mit Robert Horvitz (Teil II) – Krankheiten und das Internet

6. Juli 2010 von Bastian Greshake

Den zweiten Teil des Interviews mit Robert Horvitz (hier Teil I) führte der ägyptische Journalist Ashraf Amin, der uns ein Transkript erlaubt. (1) In der Region aus der ich komme, gibt es immer weniger Menschen, die in die Naturwissenschaften oder in die Mathematik gehen. Welchen Ratschlag geben Sie Entscheidungsträgern, wie sie das Interesse an Mathematik […] ... weiter

 

Die nächste knappe Ressource – das Ende des Heliums?

2. Juli 2010 von Lars Fischer

Der US-amerikanische Physik-Nobelpreisträger Robert Richardson hat sein Leben dem Helium gewidmet. Den Nobelpreis erhielt er für die Entdeckung des supraflüssigen Zustandes des Isotops Helium-3. Auf dem Lindauer Nobelpreisträgertreffen allerdings warnt er, dass das für die Kryotechnik unverzichtbare Element binnen weniger Jahrzehnte von der Erde verschwinden könnte. Ich habe mal nachgefragt, wie er darauf kommt. Professor […] ... weiter

 

Die Energiequellen der Zukunft – eine Suche

2. Juli 2010 von Beatrice Lugger

In diesem Jahr stehen auf der Mainau Energie und Nachhaltigkeit im Zentrum von Diskussion und Ausstellung. Dazu ein paar Gedanken vorab (1). Rund 80 Prozent des weltweiten Energiebedarfs werden heute mit den fossilen Brennstoffen Öl, Kohle und Gas abgedeckt. Mit dem Verbrennen der Jahrmillionen alten Stoffe wurden die Menschen immer mobiler und die Industrialisierung beschleunigt. […] ... weiter

 

Von der Chemie zum Leben

2. Juli 2010 von Lars Fischer

Es gibt einen einfachen Weg, künstliches Leben zu erschaffen. Man kann zum Beispiel ein bisschen Gentechnik betreiben und dann öffentlich erzählen, dass der Rest der Zelle sowieso nichts wichtiges macht. Und dann gibt es die komplizierte Variante, in der die Begriffe "künstlich" und "erschaffen" tatsächlich das bedeuten, was im Wörterbuch steht. Das ist der Weg, […] ... weiter

 

Protein-Müllentsorgung – Ein Interview mit Aaron Ciechanover

1. Juli 2010 von Bastian Greshake

Nachdem Robert Horvitz über den gezielten Zelltod referiert hat, ging es auch um den gezielten Abbau von Proteinen. Aaron Ciechanover erklärte, wie verhindert wird, dass unsere Zellen vor Protein-Müll überquellen. Für die Lösung dieses Rätsel bekam Ciechanover 2004, zusammen mit Avram Hershko und Irwin Rose, den Nobelpreis in der Disziplin Chemie. Bevor sie aufklären konnten, […] ... weiter

 

Die Herausforderungen des Gerardus ‘t Hooft

1. Juli 2010 von Lars Fischer

Sie haben eine tolle neuartige Theorie darüber, wie das Universum funktioniert? Gerardus ‘t Hooft will’s nicht wissen. Stattdessen hat er auf seiner Webseite bei der Universität Utrecht eine kleine Anleitung – still under construction – wie man ein guter theoretischer Physiker wird. Warum erzähle ich das? Weil er dort die Physik, und tatsächlich die gesamte […] ... weiter

 

Ein Interview mit Robert Horvitz I – Tut was ihr liebt!

1. Juli 2010 von Bastian Greshake

Nach seinem Vortrag war Robert Horvitz so freundlich, mir noch für eine halbe Stunde für ein Interview zur Verfügung zu stehen. Neben seiner Arbeit ging es um das Leben, das Universum und den ganzen Rest. Auf der Lindauer Tagungswebsite habe ich gelesen, dass Sie jede Menge Fächer studiert haben. Ich erinnere mich an Mathematik, Informatik, […] ... weiter