AKTUELLE POSTS RSS

 

Schwere Erdbeben vor Sumatra

11. April 2012 von Gunnar Ries

Heute um 10:38 MESZ hat es im Meer rund 435 Kilometer vor der Küste Sumatras (Indonesien) ein schweres Seebeben mit der Magnitude 8,6 gegeben, dem um 12:43 MESZ ein Nachbeben der Magnitude 8,2 folgte. Die Gegend dürfte vielen noch in unguter Erinnerung sein, denn unweit des heutigen Bebens ereignete sich am 26. Dezember 2004 ein schweres Erdbeben der Magnitude 9,1. Der daraus resultierende Tsunami tötete mehr als 230 000 Menschen an den Küsten des Indischen Ozeans. Anders als damals wurde... weiter

 

Was fürs Auge – die Schönheit im Kleinen

10. April 2012 von Gunnar Ries

So schön die riesigen Kristalle in den Mineralstufen der Museen auch sind, wer hat denn schon den nötigen Platz, ganz zu schweigen vom Kleingeld. Zum Glück gibt es für Sammler eine schöne Lösung, so genannte Micromounts. das sind kleine Mineralstufen, die oft wunderschön sind, wenn auch mit dem Nachteil, dass man zum betrachten eine Lupe benötigt. Doch dafür haben sie, neben den oben erwähnten Vorteilen, noch einen nicht zu unterschätzenden Punkt für sich; Die Kristalle sind im Kleinen oft viel... weiter

 

Seltene Erden – Auch im Geschiebe

26. März 2012 von Gunnar Ries

Die Seltenen Erden werden ja in letzter Zeit häufiger in den Medien genannt, meist im Zusammenhang mit Knappheit und der Tatsache, dass die Weltförderung fast nur noch in China stattfindet. Wer jetzt aber glaubt, diese Elemente seien ob ihres Sammelnamens nun selten, oder sie kämen gar nur in China in abbauwürdigen Mengen vor, der irrt (Lars hatte sich schon einmal in epischer Breite um das Thema gekümmert). Die Bezeichnung "Seltene Erden" beispielsweise geht auf ihre Entdeckungsgeschichte zurück. Sie wurden zuerst... weiter

 

Brachiopoden

22. März 2012 von Gunnar Ries

Ich kann eigentlich überhaupt nicht zählen, wie vielen fossilen Brachiopoden oder zu deutsch "Armfüßer"  ich während meines Studiums begegnet bin, sei es in Kursen oder beim kartieren. Schließlich gibt es die Vertreter dieses erfolgreichen Stammes schon seit dem Kambrium. Oberflächlich betrachtet mögen sie einen unvoreingenommenen Betrachter an Muscheln erinnern, aber wenn man genau hinschaut, so fallen doch einige Unterschiede auf.  Sie bestehen zwar auch aus zwei Klappen, aber die Klappen der Brachiopoden sind immer ungleich groß und haben eine unterschiedliche... weiter

 

Hier geht es heiß her – Pyroklastische Ströme

19. März 2012 von Gunnar Ries

Wenn normale Menschen an die gefahren eines Vulkanausbruches denken, dann denken sie meist an schnell fließende Lava, die alles unter sich begräbt. Daran ist sicher auch Hollywood nicht ganz unschuldig. Ich erinnere mich, dass ich einmal mit einer Gruppe Geologen im Film Dantes Peak im Kino war, und wir kollektiv an der (für den Rest der Zuschauer) falschen stelle lauthals losgelacht haben, als nämlich die Protagonisten des Films vor einer dünnflüssigen, wie Wasser fließenden Lava fliehen mussten. Was den übrigen... weiter

 

Wie schützt man sich vor Bergstürzen?

12. März 2012 von Gunnar Ries

Am 14. Oktober traf eine Mure den Ort Gonden und tötete 13 Menschen. Nicht zuletzt dieser Vorfall zeigte erneut, dass die Gefahr von Bergstürzen groß ist. Ich hatte das Thema ja auch schon einige Male hier im Blog, mit entsprechenden Videos (hier und hier). Und genauso lange versuchen die Menschen, sich vor den Gefahren zu schützen. Ein Auto beispielsweise dürfte kaum ausreichenden Schutz bieten, wie in dem unteren Video deutlich gezeigt wird. Alle Schutzmaßnahmen haben ihre Grenze, bis zu der... weiter

 

Das Leben ist kein Ponyhof #6 – Auch im Jura nicht (Flugsaurier und Fische)

8. März 2012 von Gunnar Ries

Man stelle sich einfach einmal vor, man sei ein kleiner Flugsaurier zur Zeit des Jura. Während das Land von den Dinosauriern beherrscht wird, schwingt man sich in die Lüfte und fliegt hinaus auf das Meer, wo man sich einen leckeren Fischimbiss einverleiben möchte. Und kaum hat man einen leckeren kleinen Happen ergattert, springt einen so ein großer Raubfisch an und reißt einen in das Meer. Genau das sehen wir hier quasi in Stein gemeißelt. Ein Rhamphorhynchus und ein Raubfisch der... weiter

 

Staubteufel auf dem Mars

7. März 2012 von Gunnar Ries

Ich finde es immer wieder spannend, wenn unsere unbemannten Späher , die wir zu den anderen Planeten unseres Sonnensystems geschickt haben, neue Bilder nach Hause senden. Ganz besonders natürlich, wenn diese Bilder den jeweiligen Planeten quasi "in Aktion" zeigen, also irgendwelche geologischen (oder auch andere) Vorgänge, die zeigen, dass es sich nicht um eine tote und unveränderliche Welt handelt. Irgendwie fühle ich mich dann den betreffenden Welten erheblich näher. Und dazu zählt auch dieses Foto, das dem High Resolution Imaging... weiter

 

Internationaler Frauentag – geologisch gesehen

7. März 2012 von Gunnar Ries

Morgen, am 8. März ist wieder der internationale Frauentag. Nein, hier folgt jetzt kein mehr oder weniger eloquenter Text. Mir war eigentlich nur eingefallen, dass dieser Tag früher im Osten ungefähr die selbe Bedeutung hatte, wie im Westen der Tag des Valentin. Man brachte also den Frauen, die man mochte, Blumen mit. Hier also von mir einige Blumen, an alle Frauen allgemein, und natürlich ganz besonders an eine spezielle, als Dank dafür, dass sie es mit mir überhaupt aushält. Als... weiter

 

Geo-Video: Der Mond in 2012

2. März 2012 von Gunnar Ries

Bei Bad Astronomy habe ich ein ziemlich cooles Video gefunden. Es zeigt den Mond, wie er sich in diesem Jahr präsentiert. Und zwar für jede Stunde, mit der exakten Mondphase und der Libration, die man auf dem Video sehr gut beobachten kann. Beim NASA Goddard Science Visualization Studio kann man für jede Stunde in 2012 die exakte Mondphase und Libration anzeigen lassen. Da die Rotation des Mondes gebunden ist, zeigt er uns stets die selbe Seite. Aber seine Umlaufbahn ist... weiter