AKTUELLE POSTS RSS

 

TOTAL RECALL – The Evolution of Memory MPI präsentiert sich erneut auf dem Ars Electronica-Festival in Linz

5. September 2013 von MPI-Autor

von Katja Paasche - Es ist wieder Zeit für die Ars Electronica und wenn sich in diesem Jahr Künstler und Wissenschaftler in Linz versammeln, sind Forscher des MPI Leipzig mit dabei. Die diesjährige Ars Electronica steht unter dem Motto „TOTAL RECALL – The Evolution of Memory“.  Es geht also um Erinnerungen und wie sie gespeichert werden, und auch darum, welche Rolle das menschliche Gehirn im Gedächtnisprozess spielt.   Nach der erfolgreichen Präsentation im letzten Jahr wurden die Wissenschaftler des Leipziger MPI... weiter

 

MPI-Forschung bei Leipziger Buchmesse und Brain Awareness Week Berlin

12. März 2013 von MPI-Autor

von Peter Zekert – Im Rahmen der Buchmesse in Leipzig und der Brain Awareness Week in Berlin gibt es diese Woche jede Menge Veranstaltungen zur Neurowissenschaft, bei denen Forscher unseres Instituts dabei sind. Hier der Überblick für alle, die vorbeischauen möchten:   Leipzig Am Freitag ist MPI-Direktor Arno Villringer bei der Buchmesse-Akademie zu Gast. Zum Thema „Lebenslanges Lernen zwischen Notwendigkeit und Vergnügen“ diskutiert der Neuroplastizitäts-Forscher u.a. mit Vertretern des Studium Universale der Universität Leipzig und der Leipziger Volkshochschule. Freitag, 15.03.2013,... weiter

 

Forschung zwischen Kopf und Bauch

4. März 2013 von MPI-Autor

Adipositas ist eine der häufigsten Zivilisationskrankheiten und inzwischen Gegenstand umfangreicher Forschung. Im Interview berichtet Dr. Annette Horstmann vom MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften über aktuelle Studien zum Zusammenhang von Übergewicht und Gehirn, suchtähnliche Prozesse bei gestörtem Essverhalten und überraschende Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Die Neurobiologin widmet sich diesen Themen in der MPI-Abteilung für Neurologie sowie am Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) AdipositasErkrankungen Leipzig. Frau Horstmann, Sie erforschen, wie Übergewicht und Gehirn zusammenhängen. Wie sind Sie zu diesem Thema gekommen?... weiter

 

Hirnforschung online: GoCognitive.net im Gespräch mit Angela D. Friederici

22. Januar 2013 von MPI-Autor

von Maria Schmidt – Der Traum jedes Studenten und interessierten Laien: Neue wissenschaftliche Themen aus erster Hand im Gespräch mit führenden Vertretern des Fachs kennen lernen. Für die Neurowissenschaften bietet genau das die Website GoCognitive.net. In dem Projekt der Universität Idaho berichten renommierte Experten aus verschiedenen neurowissenschaftlichen Disziplinen in Videointerviews aus ihrer Forschung. Darunter auch Prof. Dr. Angela D. Friederici, geschäftsführende Direktorin der Abteilung Neuropsychologie am MPI. Ihr Gebiet ist die neurowissenschaftliche Erforschung der menschlichen Sprachfähigkeit. Wer sich das nach... weiter

 

Wissenschaft und Liebe

17. Januar 2013 von MPI-Autor

von Peter Zekert – Ein kleiner Veranstaltungshinweis für das Wochenende: Am Samstag lädt die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften wieder zum Salon Sophie Charlotte. In diesem Jahr lautet das Thema „Die Wissenschaft und die Liebe“. Die Kollegen von der Berliner Max Planck Science Gallery haben dazu ein wissenschaftliches "Speed-Dating" organisiert, mit Hirnforschern und Gesellschaftswissenschaftlern, Ornithologen und Astronomen der Max-Planck-Gesellschaft. (Wer sich jetzt fragt, wie die Astronomie ins Spiel kommt, findet die Auflösung unter: www.max-planck-science-gallery.de) Eingebettet ist das Ganze in ein reichhaltiges... weiter

 

Weltbild und Bildgebung – Neurowissenschaft beim Ars Electronica Festival

22. August 2012 von MPI-Autor

von Peter Zekert. Unter dem Motto „The Big Picture – Weltbilder für die Zukunft“ versammeln sich vom 30. August bis 3. September Wissenschaftler und Künstler aus aller Welt in Linz zum Ars Electronica Festival 2012. Mit dabei sind Bildgebungsforscher aus dem MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften. Daniel Margulies (Max-Planck-Forschungsgruppe "Neuroanatomie und Konnektivität") zeigt Beiträge der von ihm ins Leben gerufenen Brain-Art Competition aus. (Die Galerie aller Teilnehmer gibt es auf neurobureau.org) Gabriele Lohmann spricht beim BIG PICTURE Symposium Science and... weiter

 

Wie das Trainieren von Mitgefühl uns verändert

9. August 2012 von MPI-Autor

von Olga Klimecki, Doktorandin Abt. Soziale Neurowissenschaft – Im sozialen Alltag bleibt es nicht aus, dass man mit dem Leid anderer konfrontiert wird. Beispiele reichen von kranken Verwandten bis hin zu Freunden, die Liebeskummer haben. Zudem kann das Arbeitsumfeld einen ernst zu nehmenden Stressfaktor darstellen. Um Reaktionen wie Burnout zu vermeiden, stellt sich die Frage, wie man konstruktiv mit schwierigen Emotionen anderer umgehen kann. Als Reaktion sind zwei soziale Emotionen denkbar: Empathie und Mitgefühl. Empathie bedeutet, die Emotion der anderen... weiter

 

Wissenschafts-PR ist auch nur PR

16. Juli 2012 von MPI-Autor

von Peter Zekert – Florian Aigner, der als Wissenschaftsredakteur für die Universität Wien arbeitet und auf Scienceblogs.de den Blog naklar! betreibt, hat letzte Woche einen bemerkenswerten Text veröffentlicht. Er verteidigt darin die Wissenschafts-PR gegen das unverdient negative Bild, das Journalisten angeblich von ihr hätten (siehe hier). Für meinen Geschmack schießt er dabei weit über das Ziel hinaus – nicht nur wird Journalisten angetragen, sie mögen die Kollegen aus der Pressestelle doch bitte als ihre „Freunde“ sehen. Nein, gleich die ganze... weiter

 

Das weiße Rauschen: Wie sich das Gehirn an schlechte Sprachqualität anpasst

27. Juni 2012 von MPI-Autor

von Julia Erb – Wieso können wir gesprochene Sprache selbst dann verstehen, wenn sie extrem verrauscht ist – sei es in einer lauten Kneipe, am Telefon oder wegen Hörstörungen? Wie passt sich das Gehirn innerhalb kürzester Zeit an ein verrauschtes Sprachsignal an, das akustisch kaum noch klar gesprochener Sprache ähnelt? Dieser Fragestellung sind wir in der Forschungsgruppe „Auditive Kognition“ nachgegangen. Wer eine laute Kneipe betritt, kann anfangs im Stimmengewirr (oder Fußballgetöse)  kaum sein eigenes Wort und noch weniger sein Gegenüber... weiter

 

Die Brain-Art Competition 2012

21. Mai 2012 von MPI-Autor

von Peter Zekert – Heute mal ein Verweis auf unser englischsprachiges Blog bei scilogs.eu: In NeuroCognition ruft MPI-Forschungsgruppenleiter Daniel Margulies zur Teilnahme an der diesjährigen Brain-Art Competition auf. Er und seine Mitstreiter vom Neuro Bureau suchen in verschiedenen Kategorien die besten wissenschaftlich-künstlerischen Auseinandersetzungen mit dem Thema Gehirn und Visualisierung. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen sind in seinem Beitrag zu finden: Announcing the 2012 Brain-Art Competition Beiträge werden noch bis zum 1. Juni angenommen, die Gewinner am 11. Juni im Rahmen des jährlichen Meetings... weiter