Neue Batschkapp mit Traumstart: Science Slam Frankfurt am 19.12. – von Seltenen Erden und Schlangengruben, Rachenentzündungen und Nordkoreas Raketenversuchen

18. Dezember 2013 von Gregor Büning in Frankfurt

Beim 3. Frankfurter Science Slam zeigen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, warum die Neue Batschkapp eine ebenso legendäre Location werden wird, wie es die alte war. Wenn Kim Jong Un, der böseste Neffe Nordkoreas, Raketen durch die Luft schiessen kann, kann das ja wohl nicht so schwer sein. Dachte sich der Luft- und Raumfahrttechniker Matthias Stahnke und erfand einen kleinen Satelliten, der Dinge kann, die die NSA gerne wüsste. Der Biologe und Schlangenforscher (wobei auch Schlangenähnliche zu seinem Fachgebiet gehören) Sebastian Lotzkat war längere Zeit im Regenwald am Amazonas, um Schlangen zu töten Belegexemplare neuentdeckter Schlangenarten zu finden. Dabei begegnete er auch Erzräubern, die illegale Minen in die Erde treiben. Wie diese Begegnungen ausgingen, könnt ihr bei seinem Slam erfahren. Johannes Hinrich von Borstel, ein Marburger Mediziner und noch dazu Doktorand der Kardiologie, hat in endlosen und mühevollen Selbstversuchen festgestellt, dass eiweißhaltige Fluide Rachenentzündungen vorbeugen können. Da freut sich auch das (Mediziner-)Herz! Das schlimme Hochwasser im Frühjahr hat ganze Landstriche unter Wasser gesetzt. Es wurden sogar Lastkähne versenkt, um die Deiche wieder zu schließen. Wo das Wasser ging, blieben die Stechmücken. Eine Plage biblischen Ausmasses - die man 'richtig' und 'falsch' bekämpfen kann. Gut, dass Aljoscha Kress, Doktorand am Klima- und Biodiversitäts-Forschungszentrum, herausgefunden hat, wie man es nicht machen sollte: sonst lassen sich nämlich noch viel blutgierigere Mückenarten in Deutschland nieder - und das wollen wir ja nicht. Den Bogen schliesst Felix Spenkuch. Der Doktorand der Biomedizinischen Chemie läßt die RNA tanzen, bis die Basen glühen: Nicht Zumba, sondern Aerobic ist sein bevorzugter Tanzstil.

Simon Hauser moderiert den Slam.

Ort: Neue Batschkapp, Gwinnerstr. 5, 60388 Frankfurt/Main
Beginn: 20:00 (Einlass: 19:00)
Eintritt: 7,- AK / VVK: 6,60

Mehr Informationen findet Ihr auf der facebook-Seite oder auf scienceslam.net

Einen Kommentar schreiben


− acht = 0