AKTUELLE POSTS RSS

 

Biomembranen aus Papier – Significant Details bei FastForwardScience

12. September 2013 von Kerstin Hoppenhaus

Wir haben lange überlegt, welche 'unserer' Wissenschaftlerinnen wir beim Wissenschafts-Web-Video-Wettbewerb FastForwardScience ins Rennen schicken! Schließlich haben wir uns für Frau Ulrich entschieden, denn so haben wir Biomembranen einfach noch nie gesehen: Kommentare und Likes bei Youtube sind Kriterien für den Wettbewerb, wer das Projekt also unterstützen will, kann das hier gerne tun! Dies ist übrigens eine gekürzte Fassung für den Wettbewerb. Das komplette Interview gibt es hier. ... weiter

 

Significant Details: Die Umfrage – Besser geht immer!

8. Juli 2013 von Kerstin Hoppenhaus

  Die erste Staffel "Significant Details" ist zuende. Wir haben uns bei der Herstellung große Mühe gegeben, aber wir wissen auch: Besser geht immer! Nach Monaten der Kleinarbeit fehlt uns allerdings der kritische Abstand, darum sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Haben Sie einen oder mehrere der Filme gesehen? Dann wären wir dankbar, wenn Sie an unserer Umfrage teilnehmen würden. Falls Sie nochmal schauen möchten: Die Filme gibt es hier im Blog oder gesammelt auf Youtube hier. Und seit Kurzem... weiter

 

Significant Details: Klimaforschung auf Eis

13. Juni 2013 von Kerstin Hoppenhaus

Juliane Müller hat einen "Dropstone" mit zum Interview gebracht, einen Gesteinsbrocken aus dem Polarmeer, der sie schon seit Jahren begleitet. Das fertige Interview wird sie allerdings erst in ein paar Wochen ansehen können, denn im Moment ist die Klimaforscherin wieder unterwegs, diesmal in der Beaufort See vor Alaska, und die Internetverbindung an Bord ist für Video nicht schnell genug. Juliane Müllers Thema ist die Meereisbedeckung in der Arktis. Zusammen mit Kollegen versucht sie, so genau wie möglich die Klimaverhältnisse der... weiter

 

Significant Details: Der Leidenschaft nachgehen, damit man durchhält

12. Juni 2013 von Kerstin Hoppenhaus

Am Institut für Amerikanistik der Uni Jena ist Caroline Rosenthal die einzige Professorin. Bei der Arbeit stört das nicht, sagt sie. Das Klima ist kollegial und sie fühlt sich sehr wohl. Dass Männer dann aber doch anders funktionieren als Frauen, merkt sie vor allem an Kleinigkeiten, die Reaktion (oder deren Ausbleiben) auf einen neuen Haarschnitt zum Beispiel, den nur die Sekretärinnen kommentieren. Oder - als es einmal etwas Inoffizielles zu klären gab - der gutgemeinte Tipp vom Kollegen: Sowas bespricht... weiter

 

Significant Details: Die tapfere Begonie

7. Juni 2013 von Kerstin Hoppenhaus

Die Begonie in Sabine Hofmeisters Büro ist zäh. Obwohl sie kaum gegossen und nie gedüngt wird, produziert sie immer wieder neue Ableger – seit über dreißig Jahren. „Das fasziniert mich. Wie so eine Pflanze das schafft, Prioritäten zu setzten. Also lieber auf ein Blatt oder auf eine Blüte verzichtet, aber sich immer wieder neu hervorbringt. Ich bin zwar die Tochter eines Gärtners“, lacht Hofmeister, „aber ich habe wahrscheinlich wirklich keinen grünen Daumen.“ Zur Umweltplanung kam sie über einen ganz anderen... weiter

 

Significant Details: Archäologie mit Irrtum

5. Juni 2013 von Kerstin Hoppenhaus

„Die ursprüngliche menschliche Ernährung gab es nicht“, sagt Eva Rosenstock. Als Archäologin hält sie wenig von Ernährungstipps, die sich pauschal auf „früher“ berufen. „Ob die damals Vollkornbrot gegessen haben oder nicht, das müssen wir erstmal klären.“Eva Rosenstock leitet die Nachwuchsgruppe „Lebensbedingungen und biologischer Lebensstandard in der Vorgeschichte“ an der Freien Universität Berlin und weiß, dass man auch innerhalb der Archäologie sehr leicht seinen eigenen Geschichten aufsitzen kann. In ihrem Büro hängt darum - im goldenen Rähmchen von Omas Dachboden -... weiter

 

Significant Details: Nützliche Zombies

31. Mai 2013 von Kerstin Hoppenhaus

Auf dem Weg vom befruchteten Ei zum fertig entwickelten Organismus kann eine Menge schiefgehen. Für den Organismus sind die Folgen meist fatal, aber für Entwicklungsbiologen sind es oft gerade die Fehler, die sie auf eine neue Spur bringen. So war es auch für Kristen Panfilio. Bei einem ihrer Experimente mit Mehlwurmeiern fand sie in der Petrischale ganz und gar nicht das Ergebnis vor, das sie erwartet hatte, sondern – wie sie fein säuberlich in ihrem Laborbuch festgehalten hat – ein... weiter

 

Significant Details: High-Tech mit Blech

26. Mai 2013 von Kerstin Hoppenhaus

Als Verena Kräusel anfing zu studieren, hieß Chemnitz noch Karl-Marx-Stadt und ihr Fach „Fertigungsprozessgestaltung mit vertiefter Informationsverarbeitung“. Heute ist sie Ingenieurin und stellvertretende Leiterin der Lehr- und Forschungsabteilung Umformen an der Technischen Universität Chemnitz. In ihrem Schrank stapeln sich die Musterstücke fürs Schneiden, Pressen, Biegen, von massiven Kurbelwellen bis zu feinsten Blechfolien. Eine Dose mit dickem Bauch hat einen Sonderplatz. Sie ist ein Einzelstück, das nie in Produktion gegangen ist. Warum sie trotzdem gerade auf diese Dose besonders stolz ist,... weiter

 

Significant Details: Die unlösbare Matheaufgabe

21. Mai 2013 von Kerstin Hoppenhaus

Eva Viehmann ist Mathematikerin und seit etwa einem Jahr Professorin an der Technischen Universität München. Sie kommt aus einer Mathematikerfamilie und hat schon als Kind mit ihrem Vater an mathematischen Problemen geknobelt. Aus dieser Zeit stammt auch ihr „signifikantes Detail“: Eine der ersten Aufgaben, an die sie sich erinnern kann, für die es einfach keine Lösung gab. „Das war etwas ganz Neues“ sagt sie, und vielleicht ist das einer der Gründe, warum sie den Zettel mit den Lösungsversuchen aufgehoben hat.... weiter

 

Significant Details: Kolloidforschung mit Limonade

21. Mai 2013 von Kerstin Hoppenhaus

Fast alle Interviews in „Significant Details“ sind in den Büros der Wissenschaftlerinnen gedreht, denn wir wollten sie in ihrem „natürlichen Habitat“ erleben und möglichst wenig inszenieren. Allerdings mussten wir einige Büros dazu ziemlich radikal aus- und umräumen, um genug Platz für Kamera und Licht zu schaffen (was die Forscherinnen zum Glück allesamt sehr sportlich nahmen). In Katharina Landfesters Büro mussten wir nicht nur Besprechungstisch, Grünpflanzen und ein paar Aktenordner verrücken, sondern auch Kinderbett, Spielecke und Plüsch-Nilpferd. „Für mich ist das... weiter