AKTUELLE POSTS RSS

 

Martinstag oder die Auswahl des Kindsnamens

11. November 2012 von Wenke Bönisch

Gestern sah man an manchen Orten, Kinder mit ihrer Laterne durch die Gemeinde singend ziehen. Nicht ohne Grund, denn gestern war Martinstag, neben dem Nikolaus- oder Valentinstag wohl einer der heute noch bekannteren Namenstage des christlichen Kalenders. Der 10. November ist der Gedenktag an den heiligen Martin von Tours, der der Legende nach seinen Mantel mit einem Schwert teilte und die eine Hälfte einem Bettler gab. Zahlreiche Bräuche gibt es an diesem Tag: die Martingans, der Martinsritt, das Martinsfeuer oder... weiter

 

Mitmachen! Petition zur Rettung der Stralsunder Archivbibliothek

9. November 2012 von Wenke Bönisch

In den letzten Tagen sind zurecht Archivare, Bibliothekare, Historiker und Geschichtsinteressierte über die Geschehnisse um die Stralsunder Archivbibliothek entsetzt. In diesem Sommer verkaufte die Hansestadt Stralsund einen Teil ihrer historischen Archivbibliothek, etwa 6000 Bände, an einen Antiquar zu einem nicht genannten Betrag. Der Vorgang wurde im nichtöffentlichen Teil des Hauptausschusses der Stralsunder Bürgerschaft im Juli 2012 beschlossen. Nicht nur die Bestände der Gymnasialbibliothek sind betroffen, sondern auch wertvolleTeilbestände der Archivbibliothek, unter anderem auch die der bedeutenden Löwenschen Sammlung, sowie zahlreiche, äußerst seltene oder derzeit nicht außerhalb... weiter

 

James Bond im alten Zentrum der Welt

6. November 2012 von Wenke Bönisch

Letzte Woche lief im Kino der neue James-Bond-Film an, der zum Teil in einer Weltmetropole spielt. Jawohl! Eine Weltmetropole, die schon länger als New York oder Berlin existiert (Schicksal der Industriestädte ). Die Rede ist von Istanbul... oder wie der Byzantiniker sagen würde: von Byzantion bzw. Konstantinopel. Nun, Filmkritiker würden jetzt eine große Linie zu alten Filmen ziehen, warum Bond in Istanbul verweilte, als Historikerin sehe ich es natürlich anders. Bond wollte die Weltstadt schlechthin besuchen. Die Stadt, die fast... weiter

 

Randnotiz: Interview mit Professor Enno Bünz auf L.I.S.A. über Kirchenleben vor der Reformation in MItteldeutschland

1. Juni 2012 von Wenke Bönisch

Die Ursache für den Ausbruch der reformatorischen Bewegungen wird gerne auf eine einzige in (vereinfachten) Darstellungen oder Diskussionen zurückgeführt - nämlich die des desolaten Zustands der altgläubigen Kirche zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Über lange Zeit vakante Pfarrstellen, ungebildete Geistliche, die ein zu weltliches Leben statt eines ihres Standes angemessenes führten usw. prägten angeblich den damaligen Alltag der Gläubigen. Dies ist zwar teilweise sehr wohl so gewesen, jedoch nicht immer und in allen Fällen. Vielmehr gab es Regionen, die ein... weiter

 

Buch und Reformation – das eine nicht ohne das andere

23. April 2012 von Wenke Bönisch

Heute, am 23. April, ist der Welttag des Buches und des Urheberrechts – ein 1995 von der UNESCO eingeführter „Feiertag“ für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren, wie so schön der Artikel in der Wikipedia diesen Tag definiert. Nein, ich werde diesen Tag jetzt nicht zum Anlaß nehmen, Gedanken zur aktuellen Urheberrechtsdiskussion zu äußern, sondern – wie es sich für einen Historikerblog gehört – zurück auf eine Zeit zu... weiter

 

Interview mit Frau Dr. Landes von recensio.net: neue Wege der Kommunikation und des Forschens in der Geschichtswissenschaft

4. April 2012 von Wenke Bönisch

Im Januar 2011 startete die Web-Plattform recensio.net, eine europaweit ausgerichtete, mehrsprachige Online-Plattform für Rezensionen geschichtswissenschaftlicher Literatur. Vor wenigen Monaten entdeckt, war ich von diesem Projekt, der Idee dahinter (intensiven Kommunikationsaustausch zwischen Geschichtswissenschaftlern) und der Umsetzung begeistert, erst recht als ich selbst meine Aufsätze dort präsentierte (hier ein Bericht meines ersten Eindrucks). Das Projekt setzt so viele Möglichkeiten neuer Kommunikations- und Forschungswege in der Geschichtswissenschaft um, das ich es durch Vorstellungen unter Kollegen, aktive Teilnahme etc. gerne unterstütze. Um mehr über recensio.net zu erfahren, bat ich Frau Dr.... weiter

 

Was sind Bildungslandschaften?

20. März 2012 von Wenke Bönisch

Bildungslandschaften. Fast zauberhaft klingt dieser Begriff, der nicht als neue Phrase in aktuellen bildungspolitischen Kontroversen von Politikern genutzt wird, sondern sich seit dem Erscheinen des EDG-Bandes (eine der Handbuchreihen für Historiker schlechthin) „Bildung und Wissenschaft in der Frühen Neuzeit“ von Anton Schindling vor fast zwei Jahrzehnten als ein Fachbegriff, ein Schlüsselwort in der Universitätsgeschichtsforschung etabliert hat.. Was bezeichnen Bildungslandschaften? Schaut man sich das frühneuzeitliche Alte Reich/Europa hinsichtlich der Verteilung von Bildungseinrichtungen wie Schulen, Universitäten, später Ritterakademien etc. an, so fällt... weiter

 

Genial gemacht: The History of Thomas Edison

21. Februar 2012 von Wenke Bönisch

Wie genial man Geschichte in einem dreiminütigen Video verpacken kann, zeigt der Film von Jeremiah Warren über die Geschichte von Thomas Edison. Solche Videos bringen Geschichte näher und verbreiten sich durch die Nutzung von Social Media viral schnell. Eine sehr gute Anregung für Historiker, sich selbst an solchen Videos zu versuchen. The History of Thomas Edison from Jeremiah Warren on Vimeo. *in der Rubrik Randnotiz stelle ich interessante Links zu Videos, Podcasts, Blogs oder Webseiten rund um die Geschichtswissenschaft vor. ... weiter

 

Video über Bestandserhaltung im Hochschularchiv RWTH Aachen

7. Februar 2012 von Wenke Bönisch

Gerade habe ich über den Google+ Account des Hochschularchivs der RWTH Aachen das Auftaktvideo zu einer Videoreihe entdeckt, mit der das Archiv und seine Aufgaben vorgestellt wird. Die Konzeption und Umsetzung zur Videoreihe wurde der Praktikantin Hanna Kannengießer anvertraut.  Im ersten Video zeigt sie, wie in einem Archiv Archivalien für die Aufnahme in eine Archivsammlung technisch vorbereitet bzw. wie Bestandserhaltung durchgeführt wird. Das Video steht unter CC-Lizenz, genauer CC-BY (2.0). Dieses Projekt, das ich toll finde, da es Interessierten in die mannigfaltigen... weiter

 

Randnotiz: Rezension zu Knut Görichs Biographie über Friedrich Barbarossa auf Deutschlandradio Kultur

30. Januar 2012 von Wenke Bönisch

Friedrich Barbarossa ist vor allem durch die nationale Geschichtsschreibung des 19. Jahrhunderts mit bestimmten Mythen und Vorstellungen belegt. Es sei an dieser Stelle auf das Kyffhäuser Denkmal verwiesen und der Legende, die Friedrich Barbarossa als Retter des Deutschen Reiches gesehen hatte. Eine geschichtswissenschaftliche Annäherung an die Person Friedrich Barbarossas als mittelalterlicher Kaiser ist daher notwendig, um seine Person und Wirken losgelöst von der Mystifizierung fassen und in die Reihe der mittelalterlichen Kaiser einordnen zu können.  Knut Görich hat nun eine... weiter