AKTUELLE POSTS RSS

 

Nominierungs-Call für ÖWF-Polarsternpreis 2016

Menschen, die für Weltraum begeistern, können ab sofort für den "österreichischen Weltraum-Oscar" , d.h. einen Astro-Kommunikationspreis, angemeldet werden. Der Preis ist mit 800,- Euro dotiert und zeichnet Engagement in der Wissenschaftskommunikation mittels Astronomie- und Raumfahrtthemen aus. 2016 ehrt das Österreichische Weltraum Forum (ÖWF) erneut Menschen, die sich durch persönliches Engagement, zukunftsweisende Projekte und durch außergewöhnliche Leistungen im Dienste der österreichischen Weltraumaktivitäten auszeichnen. Der Polarsternpreis wird am Jubiläumstag des ersten bemannten Raumflugs, dem 12. April verliehen - und zwar bei der ... weiter

 

Was sind eigentlich Gravitationswellen? (GW Teil 1)

Die Gerüchte, dass wir am 11. Februar mehr über Gravitationswellen lernen, verdichten sich. Warum es immer noch "Alles nur eine Übung!" heißen könnte, hatte ich hier in "Gravitationswellen-Gerüchteküche" geschrieben. Aber vielleicht sind wir ja jetzt sogar schon in der Phase, wo zumindest den Beteiligten klar ist, ob es sich um ein Testsignal handelte oder nicht. Jedenfalls ein guter Anlass, Revue passieren zu lassen, was Gravitationswellen eigentlich sind, wie man sie nachweisen kann und wie sie entstehen. Hier ist eine Visualisierung, ... weiter

 

Süß ohne Sünde? Kannste vergessen.

Schon sprichwörtlich wird Zucker mit Sünde verbunden: Die Nachricht, dass Süßkram ungesund ist, taugt also wirklich nicht zu einer Neuigkeit. Warum man den Kampf gegen den inneren Zuckerjunkie so häufig verliert und was Alternativen zum Kristallzucker wirklich taugen. ... weiter

 

“Computer, die auf Menschen starren” – Benjamin Kees beim Science Slam Berlin

Benjamin Kees hat sich in seiner Abschlussarbeit mit dem brandaktuellen Thema der Kameraüberwachung auseinandergesetzt. Für die Abschlussarbeit, die er am 05.10.2015 beim Berliner Science Slam präsentierte, erhielt er den Studienpreis des Forums InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FifF).   ... weiter

 

Wissenschaftskommunikation hoch 3

Besser, schlechter – oder einfach nur anders: Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die „Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien“ aus? Was bedeutet es, wenn kostenlose Internetangebote bisherige Geschäftsmodelle journalistischer Qualitätsmedien gefährden? Was bedeutet es, wenn Wissenschaftler wie Wissenschaftsorganisationen zunehmend direkt mit verschiedensten Zielgruppen und der 'breiten Öffentlichkeit' kommunizieren, aber auch werben und Marketing betreiben wollen? Welche Bedeutung, welche Chancen und Risiken haben hierbei die sozialen Medien? – Solchen Fragen widmet sich eine gemeinsame Arbeitsgruppe der deutschen Wissenschaftsakademien; in diesem Projektblog können ... weiter

 

Küstenerosion in Pacifica, Kalifornien (Video)

Küsten mit aktiven Kliffs bieten zwar einen unverbaubaren Ausblick auf das Meer. Das Problem dabei ist nur, dass die Erosion die Häuser auch recht schnell ziemlich wertlos machen kann. So wie es jetzt in Pacifica, Kalifornien einigen Hausbesitzern erging, die ihre Häuser nahe der Kliffkante erbaut haben. Aufgrund des aktuellen Küstenrückgangs mussten etliche Häuser evakuiert werden, da der aktuelle el Nino zu starken Stürmen und somit zu einer verstärkten Erosion führte. Wie prekär die Lage ist, zeigt ein eindrucksvolles Drohnenvideo. ... weiter

 

Die Gefahr durch Religion(en) – Not in God’s Name von Rabbiner Baron Jonathan Sacks

Rabbiner Jonathan Sacks - bis 2013 Oberrabbiner in Großbritannien, von der Queen 2005 in den Ritter- und 2009 in den Baronstand erhoben - gilt als einer der bedeutendsten, lebenden Gelehrten des Vereinigten Königreichs. 2009 hatte ich einen seiner Vorträge bei "Theos" einmal ins Deutsche übersetzt (abrufbar hier). Umso überraschter war ich, bei einer Rezension seines neuen Buches "Not in God's Name" in der New York Times durch David Brooks plötzlich auf meinen Namen und Arbeiten zur Religionsdemografie zu treffen. Also ... weiter

 

Weltkrebstag 2016: Kinder bekommen zweite Chance

“Ihr Kind hat Krebs” – für Eltern gibt es kaum einen schlimmeren Satz. Für Eltern allerdings, deren Kind schon eine Krebsbehandlung hinter sich hat, gibt es eine noch schlechtere Nachricht: “Der Krebs ist zurück.” Krebs bei Kindern ist zum Glück relativ selten, pro Jahr gibt es in Deutschland ungefähr 2.000 neue Fälle, im Gegensatz zu einer halben Millionen neuen Krebserkrankungen bei Erwachsenen. Aber bis zu 500 Elternpaare hören jedes Jahr die zweite Hiobsbotschaft, nämlich dass der Krebs wiedergekehrt ist. In ... weiter

 

Flächige Asbestverwendungen in Gebäuden – Nachlese zur dconex2016 #1

Die Verarbeitung und Verwendung von Asbest ist bei uns in Deutschland zwar schon seit 1993 verboten, Das Problem aber noch lange nicht „erledigt“. Ganz im Gegenteil. Darum spielte das Thema Asbest auch auf der diesjährigen dconex 2016 eine sehr zentrale Rolle. Dabei sind in jüngster Zeit besonders die sogenannten verdeckten asbesthaltigen Produkte wie Putze, Spachtelmassen und Fliesenkleber in den Fokus des Interesses gerückt. Hier wurde Asbest gerne in sehr geringen Mengen zugesetzt, um die Verarbeitungseigenschaften des Produktes zu verbessern. Heute ... weiter

 

Tun bei Ambivalenzfähigkeit – nicht nur Schreie von Extremhügeln

Ich wüsste gerne, ob neben dem Wort „Digitalisierung“ auch die Wendung „Fluch oder Segen“ so inflationär in Mode kommt, wie mir das vorkommt. Vielleicht ist es für Minderwertjournalisten leichter, Artikel zu neuen Themen zu schreiben. Schauen Sie: Zu überhaupt allem gibt es heute sehr extreme Standpunkte. Die bekommt jeder im Netz gratis und sehr laut zu lesen. Man fasst sie intellektuell simpel zusammen, indem man sie nebeneinander stellt und sich damit als Kenner des Ganzen profiliert. Da schreien also die ... weiter

 

Dritte Ausgrabung einer Richtstätte in Brandenburg – der Galgenberg Mötzow

Im Herbst diesen Jahres ist die Ausgrabung der Richtstätte Mötzow geplant. Der dortige Wasenberg ist die Richtstätte der Domgemeinde Brandenburg und historisch schon recht gut dokumentiert http://hvbrb.de/fileadmin/user_upload/dokumente/Scharfrichter.pdf . Die Vorbereitungen in den Seminaren laufen bereits, erste archäologische Voruntersuchungen sind bereits geplant. An dieser Stelle werden wir von September bis Oktober 2016 davon berichten.   Der Wasenberg heute. Die Eichen sind als Erinnerung an den einstigen Galgen hier gepflanzt worden. ... weiter

 

Richtstättenarchäologie in Brandenburg Teil II – kurze Zusammenfassung der Grabungsergebnisse auf dem Galgenberg in Fürstenwalde

Die zweite Ausgrabung einer Richtstätte im Land Brandenburg wurde im Herbst 2015 in Fürstenwalde durchgeführt. Mit diesem Richtplatz gelang es erstmals in Brandenburg einen innerstädtischen, heute noch sichtbaren unbebauten Galgenberg des Mittelalters und der Neuzeit im Zentrum einer Stadt zu dokumentieren. Nun war dies nicht immer so. Die Karten des 18. Jh. zeigen den Hügel vor der Stadtmauer liegend, an der Frankfurter Straße. Deutlich erkennbar ist der Bautypus: eine dreischläfrige Anlage aus hölzernen Pfosten, die oben durch drei Rähne miteinander verbunden ... weiter

 

Gravitationswellen-Gerüchteküche

Als Lawrence Krauss im Januar tweetete "My earlier rumor about LIGO has been confirmed by independent sources. Stay tuned! Gravitational waves may have been discovered!! Exciting." waren die Reaktionen in den Medien kritisch: Geltungsdrang wurde Krauss vorgeworfen, es sei schwer, zwischen ernsthafter Forschung und heißer Luft zu unterscheiden und so weiter und so fort. Ich muss zugeben, dass ich die Aufregung nicht ganz verstehe. Die Gerüchte um die Entdeckung von Gravitationswellen machen ja nun schon eine ganze Weile die Runde. ... weiter

 

W7-X: Beginn des wissenschaftlichen Experimentierbetriebs im Livestream

Kurz vor Weihnachten letzten Jahres wurde an W7-X das erste Plasma erfolgreich gezündet. Es handelte sich bei den ersten Experimenten noch um Heliumplasmen, die wissenschaftlich eigentlich nicht allzu spannend sind. Helium wurde gewählt, weil es leicht zu zünden ist und auch einen gewissen Reinigungseffekt für die Wände aufweist. Morgen, am 3. Februar, startet der wissenschaftliche Experimentierbetrieb mit Wasserstoffplasmen. Aufgrund der Bedeutung dieses Meilensteins wird das im Rahmen eines Festaktes stattfinden zu dem auch die Bundeskanzlerin vorbei kommen will, so sie ... weiter

 

Pantelegraph

Wussten Sie, dass die Fernübertragung von Bildern nicht erst durch E-Mail, sondern bereits im 19. Jahrhundert möglich war? Wenn nicht, dann sei Ihnen dieses Buch unbedingt nahegelegt - und wenn doch, dann ist es trotzdem ein gut geschriebenes Stückchen Geschichte. Die Geschichte einer der gefeiertsten Erfindungen jener Zeit wird in dem Buch „Casellis Pantelegraph“ aufgearbeitet: Die Autorin beginnt mit zwei Spotlights auf ein Gerät, von dem sie auf der folgenden Seite ein Foto zeigt – eine historische und eine aktuelle ... weiter