AKTUELLE POSTS RSS

 

Wenn die Tage gezählt sind

„Weißt Du, dass Deine Tage hier gezählt sind?“, fragt mich kürzlich ein besonders humorvoller Ex-Kollege. „Unser aller irgendwie“, antwortet glücklicherweise trocken mein Chef. Ich war froh, denn Schlagfertigkeit gehört derzeit nicht gerade zu meinen herausragenden Eigenschaften. Knapp zwei Wochen sind es noch bis zum Abflug in die Auszeit und mit mir geschehen merkwürdige Dinge. Schon das ganze Jahr über war ich seltsam sensibel. Die Jahreszeiten, das Grün der Blätter, Begegnungen verschiedenster Art, ich habe sie intensiver, irgendwie wesentlicher wahrgenommen. So ... weiter

 

Droht eine Islamisierung des Abendlandes? Mit welchen Tricks gezielt Ängste geschürt werden

Sie behaupten, "die Werte des Abendlandes verteidigen" zu wollen, für "die Aufklärung" oder gar "das Christentum" zu stehen und "unbequeme Wahrheiten" auszusprechen. Doch sie verdrehen bewusst Tatsachen und lügen, um Ängste zu schüren und Mitläufer zu gewinnen. Zeit für einen Faktencheck. 1. Behauptung: Die Muslime werden in Deutschland bald die Mehrheit stellen. Die Antwort darauf ist: Nein, werden sie nicht. Derzeit sind rund 4 Millionen Menschen und also rund 5% der deutschen Wohnbevölkerung islamischen Glaubens - und auch unter den Zuwanderern überwiegen ... weiter

 

Rosetta: Offene Forschung tut gar nicht weh?

Am 12. November beobachtete die Welt, wie ein kleiner Roboter zweimal über einen Kometen hüpfte, schließlich stehen blieb und allerhand Daten übertrug. Ich stand während der Landung selber zwischen Kamerateams im Kontrollzentrum in Darmstadt – und war überrascht, wie schnell neue Bilder und Erkenntnisse die Runde machten. Bei der Huygens-Landung auf Titan im Jahr 2005 hatte das noch ganz anders ausgesehen. Damals wurden die ersten Bilder eher unter der Hand gezeigt, kurz bevor im Kontrollzentrum die Lichter ausgingen. Anders im ... weiter

 

Der Fiat-Arbeiter und die wahre Liebe zur Kunst

Was für eine wundervolle Weihnachtsgeschichte: Auf dem Heimweg von seiner Nachtschicht in den Fiat-Werken nimmt ein aus Sizilien stammender Arbeiter in Turin an einer Fundsachen-Versteigerung der Bahn teil. Unter den Losen sind auch zwei Gemälde, die mit 60 000 Lire eingestellt wurden (das waren damals umgerechnet etwa 230 DM). Niemand bietet. Der Ausruf wird auf 40 000 Lire reduziert. Weil ihm die Bilder irgendwie gefallen, fängt der Arbeiter an zu bieten – und mit ihm ein weiterer Interessent. In Schritten ... weiter

 

Nordkorea war es. Ganz bestimmt!

Nordkorea war es. Ganz bestimmt! Die öffentliche Einstufung des Sony-Hacks als Cyberterrorismus aus Nordkorea ist nicht zu rechtfertigen. „Der Sony-Hack ist das 9/11 der US-Filmbranche“ kommentiert Ulrich Clauß in der Welt am Sonntag und führt weiter aus: „Schließlich kann man Sony Pictures durchaus als Opfer eines cyberterroristischen Angriffs einer feindlichen Nation sehen – und das auf amerikanischem Boden.“ Ein hochdramatischer Vorgang, so scheint es! Und tatsächlich der Beginn eines erneuten Säbelrasselns zwischen den USA und dem Regime in Pjöngjang: Eine ... weiter

 

C/2014 Q2 Lovejoy: Ein Komet für’s bloße Auge

C/2014 Q2 Lovejoy trägt auch den Beinamen "Weihnachtskomet" - sein eigentlicher Auftritt beginnt aber erst im Januar. Die Chancen, ihn dann mit bloßem Auge hoch am dunklen Winterhimmel sehen zu können, stehen gut. Wann, wo und wie man den Kometen am besten beobachten kann, habe ich in einem Artikel für Sterne und Weltraum zusammengefasst.  Noch ist Lovejoy besser von der Südhalbkugel der Erde zu sehen. Hier passiert der Komet momentan im Laufe der Nacht den Zenit, während er sich Nacht ... weiter

 

Engel als Zauberer, Sauron als Dämonenfürst – Reichlich Angelologie in Tolkiens Herrn der Ringe

Mein letzter Blogpost über die christlich-religiösen Hintergründe von Tolkiens Fantasy-Verständnis hat insbesondere auf Facebook eine Vielzahl von erfreulichen Reaktionen ausgelöst. Besonders oft wurde diskutiert, dass C.S. Lewis seine "Chroniken von Narnia" sehr eng an der Christusüberlieferung ausgerichtet habe, Tolkiens "zweite Schöpfung" jedoch bewusst unabhängiger gestaltet worden war. Das stimmt, ist jedoch nicht die ganze Story. Schaut man sich die vor allem im Silmarillion verewigten Schöpfungserzählungen zu Mittelerde an, so wird deutlich, dass sich Tolkien sehr stark an der christlichen Angelologie ... weiter

 

Philae-Lander in NavCam-Bildern entdeckt?

Der Rosetta-Enthusiast Mattias Malmer, der sich mit der Bearbeitung Bildern des Kometen 67P beschäftigt, ist der Meinung, einen Lichtreflex in NavCam-Bildern gefunden zu haben, der vom Philae-Lander stammen könnte.  Siehe dazu dieser Post von Mattias Malmer auf unmannedpaceflight.com vom 20.12.2014. Ich kann nicht beurteilen, ob das, was man in der Bildsequenz sieht, nur ein Artefakt ist oder eine tatsächliche Spiegelung von Sonnenlicht auf einer reflektierenden Oberfläche von Philae. Die Lokation könnte hinhauen - etwas jenseits des Rands des großen, flachen ... weiter

 

Einstürzende Eselsbrücken, oder: Der Tod der Bilder

stat rosa pristina nomine, nomina nuda tenemus Einleitung Zur Anatomie gehören die Leichen. Neuerdings aber auch die Wortleichen. Ein Essay über "Mors verborum", das Versterben der Verben, den Worttod, das Verbsterben. Und über den Tod der Bilder und die Dunkelheit und die Leere. Und eine Klage über den Eintritt ins post-nominalistische Zeitalter. Der Tod der Bilder - Dialog I Prüfung in der mikroskopischen Anatomie. Eine Studentin. Zwischen ihr und dem von ihr ersehnten Schein stehen einstweilen noch: Ich (der Prüfer), ... weiter

 

Adventskalender 2014, Türchen 21

Was macht eigentlich der Rover Curiosity die ganze Zeit auf dem Mars? Die Antwort sieht man in diesem Zeitraffervideo: Sehr langsam von A nach B fahren und gelegentlich für die Wissenschaft stoppen. Die Rover schneller fahren zu lassen, wäre zu riskant - Curiosity hat bereits Reifenschäden. ... weiter

 

Ein Ausblick – Eure Kommentare 2015

This is going to be a bi-lingual article, starting in German, because I had this idea just 5 minutes ago and at the end there will be an English part. Nix. Das war die völlig ehrliche Antwort, die ich Markus Poessel nach dem diesjährigen Deidesheim-Treffen über Twitter auf seine Frage schrieb, was ich denn für meine Diskussionen täte. Ich weiß, dass mein Blog schon länger eine gewisse Aufmerksamkeit bezüglich dessen erregt, was sich hier untenrum abspielt. Markus wünschte sich sogar ... weiter

 

Link of Interest: Weihnachten, die Popkultur und der Erste Weltkrieg | La Grande Guerre

Die Historikerin Charlotte Jahnz wirft einen Blick auf den - romantisierten - Weihnachtsfrieden zwischen britischen und deutschen Soldaten an der Westfront 1914. Der spielt, wie überhaupt die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg, eine grössere Rolle im UK als in Deutschland - aber ist er mehr Mythos als Fakt? http://grandeguerre.hypotheses.org/1866 ... weiter

 

Abnehmender Mond am Morgen des 20.12.

Ich leide seit mittlerweile mehr als einem Monat unter astronomischen Entzugserscheinungen. Gestern früh war wenigstens der bereits deutlich aufgehellte Morgenhimmel einigermaßen wolkenfrei. Im Südosten ging der Mond auf. Etwa 6 Grad weiter Richtung Süden stand Saturn, der war aber kaum noch auszumachen. Im Westen stand Jupiter noch ziemlich hoch am Himmel. Ganymed und Callisto links, Europa und Io rechts und in enger Konjunktion. Ein schöner Anblick. In der Nacht von Sonntag auf Montag ist Neumond, also hat der Mond am ... weiter

 

Adventskalender 2014, Türchen 20

Dieses Video hat erstmal nicht so wahnsinnig viel mit Wissenschaft zu tun. Allerdings könnte man bestimmt ein, zwei psychologische Doktorarbeiten über den zugrunde liegenden Geisteszustand verfassen. Weihnachtsbeleuchtung ist ja schön und gut, aber manche übertreiben es einfach... (Dank an Mike Beckers) ... weiter

 

Die Spur des Todes

Spurenfossilien verraten uns viel über ihre Verursacher, und in ganz seltenen Fällen wird dieser mit ihnen zusammen erhalten. Diese so genannten mortichnia stellen einen seltenen Glücksfall dar, vor allem, wenn sie auch noch lang sind. Vor rund 150 Millionen Jahren, mitten im Zeitalter des Jura, spielte sich ein Drama ab. Ein Pfeilschwanzkrebs wurde möglicherweise durch einen Sturm in das Innere einer flachen Lagune befördert. Das Wasser im Inneren der Lagune war sehr sauerstoffarm, also nicht unbedingt gesundheitsförderlich. Daher versuchte der ... weiter