AKTUELLE POSTS RSS

 

Curiosity – Spuren auf dem Mars

18. Januar 2013 von Gunnar Ries

Irgendwie finde ich Bilder fremder Planeten immer spannend, und das ist bei diesem hier nicht anders. Der HiRise Kamera ist es gelungen, die komplette Geschichte des Marsrovers "Curiosity" auf einem Bild einzufangen. Seit seiner Landung im letzten August hat der Rover rund eineinhalb Kilometer über die Oberfläche des Mars zurückgelegt, und nicht nur eine Menge spektakulärer Fotos gemacht, sondern auch einige bemerkenswerte Ergebnisse erzielen können. Curiosity auf dem Mars, am 02.Januar 2013. Bild: NASA/JPL/University of Arizona. All dies kann man... weiter

 

Die Entwicklung der globalen Temperatur 1880-2012

15. Januar 2013 von Gunnar Ries

Auch wenn es zur Zeit gerade wieder empfindlich kalt hier in Deutschland ist: An einer Entwicklung ändert das nichts. Das globale Klima wird stetig wärmer. Nach Angaben der NASA war 2012 mit einer globalen Durchschnittstemperatur von 14,6°C das neunt-wärmste Jahr seit 1880. Und damit nicht genug; die zehn wärmsten Jahre dieser Zeitspanne finden sich alle(!) nach 1998. In diesem kurzen Video wird die Temperatur der Jahre von 1880 (einem Zeitpunkt, an dem genügend meteorologische Stationen für Temperaturdaten sorgten) an mit... weiter

 

Der Boden des Jahres 2013 – Plaggenesch

8. Januar 2013 von Gunnar Ries

Der diesjährige Boden des Jahres stellt eine kleine Besonderheit dar. Denn es handelt sich nicht um einen "natürlich" gewachsenen Boden, sondern einen durch menschliche Eingriffe gekennzeichneten, den Plaggenesch. Das ist in diesem Fall nichts schlechtes, der Mensch greift eigentlich seit langer Zeit in die Böden ein, seit der Erfindung der Landwirtschaft. Aber es handelt sich hier nicht um einen gewöhnlichen Ackerboden, sondern quasi auch um ein Kulturdenkmal, das allerdings in der heutigen zeit immer seltener wird. Wohl schon seit beginn... weiter

 

Asbest in Straßenbelägen

2. Januar 2013 von Gunnar Ries

Asbest ist in der Geschichte lange Zeit verwendet worden. Dabei spielten vor allem die Webbarkeit der Mineralfasern und die Feuerfestigkeit eine bedeutende Rolle. Aber auch die mechanischen Eigenschaften wie die hohe Zugfestigkeit waren von Interesse. Obwohl schon sehr früh, um 1900, die schädigende Wirkung der Asbestfasern erkannt wurde, dauerte es in der Bundesrepublik bis weit in das 20. Jahrhundert, bis die Verwendung von Asbest ab 1979 schrittweise (Verbot von Spritzasbest) eingeschränkt wurde. 1993 erst trat ein generelles Verbot der Herstellung... weiter

 

Geologie rockt auch 2012

27. Dezember 2012 von Gunnar Ries

Es ist fast schon eine Tradition, das Blog-Jahr über die Feiertage (wenn auch diesmal aus technischen Gründen danach) mit geologischer Musik ausklingen zu lassen. Lassen wir heute also die B 52´s mit "Hot Lava" den Anfang machen, gefolgt von Björk mit "Mutual Core". Weiter gehts mit Marvin Pontiac, Bring me rocks - so I can study them und natürlich das "Fossil Rock Anthem". They might be giants mit "I´M a paleontologist" Die Amoeba People besingen den Begründer der Theorie der... weiter

 

Nein, Adler klauen keine Babies!

19. Dezember 2012 von Gunnar Ries

Im Internet findet sich ja bekanntlich viel, und vieles davon ist großer Mist. So auch das Video, das gerade herum geht, in dem ein Steinadler angeblich ein Baby zu entführen versucht. So soll es sich jüngst in Montreal zugetragen haben. Steinadler im Flug von Carly Lesser & Art Drauglis from Washington, DC (Golden Eagle) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons. Das kam mir gleich ziemlich schräg vor, denn wenn man sich den Anflug des vorgeblichen Adlers ansieht, und mit realen Anflügen von... weiter

 

Waren die Angehörigen der Ediacara Fauna Landratten?

13. Dezember 2012 von Gunnar Ries

Sie gehören zu den Rätseln der Paläontologie, die Lebewesen der Ediacara-Fauna, die im ausgehenden Präkambrium vor etwa 585–542 Mio. Jahren lebten. Die klar gegliederten mehrzelligen Lebewesen haben sich trotz des Fehlens jeglicher Hartteile durch glückliche Zufälle erhalten. Bislang hält die Mehrzahl der Forscher sie für Wesen, die in etwa unseren heutigen Quallen, Seefedern und Würmern nicht unähnlich auf sandigem Boden in lichtdurchfluteten flachen Meeren lebten. Es muss eine vergleichsweise friedliche Zeit gewesen sein, möglicherweise ohne eine Räuber-Beute-Beziehung, wie wir sie... weiter

 

Rückschau auf das Blog-Jahr

12. Dezember 2012 von Gunnar Ries

2012 neigt sich merklich dem Ende zu, und der Blog Wissenschaft kommuniziert sucht wie in jedem Jahr die besten Wissenschaftsblogs des Jahres. Und natürlich freue ich mich, dieses Jahr unter den Nominierten zu sein.Und da drücke ich natürlich auch den anderen nominierten Blogs die Daumen und bitte um rege Wahlbeteiligung. Das ist auch immer wieder eine schöne Gelegenheit, das Blog-Jahr Revue passieren zu lassen. Natürlich gibt es kein Jahr ohne ein Gestein des Jahres. Dieses Jahr war es der Quarzit.... weiter

 

Das Leben ist kein Ponyhof #8 – und als Taube solltest du nicht baden!

6. Dezember 2012 von Gunnar Ries

Da will man als harmlose Taube nur ein schnelles Bad nehmen oder ein paar Schlucke Wasser aus dem südfranzösischen Fluss Tarn nehmen, und erlebt einen waren Albtraum. Ein riesiges Monster wirft sich an Land und schnappt nach den ahnungslosen Badegästen. Ein Europäischer Wels, Silurus glanis, mit bis zu 2,7 m Länge und knapp 150 Kilogramm der größte europäische Süßwasserfisch (und die weltweite Nummer drei in dieser Kategorie) hatte unter der Wasseroberfläche auf den Moment gelauert. Ein Verhalten, das einen irgendwie... weiter

 

Der Vulkan in der Mülltonne – Modell einer plinianischen Eruption

29. November 2012 von Gunnar Ries

Unter Vulkanen gibt es, ähnlich wie unter uns Menschen, recht unterschiedliche Typen. Und man kann sie entweder (auch darin ähneln sie uns Menschen), nach ihrem Körperbau unterteilen, oder eben nach ihrem Charakter. Ob sie zum Beispiel ihre Lava vergleichsweise friedlich vor sich hin speien oder ob sie gewalttätig sind und ihre Produkte weit in die Umgebung hinaus schleudern. Auch wenn eigentlich alle Vulkanausbrüche gefährlich sind, so sind es doch besonders die hochexplosiven mit ihrem meist saurem Magma, welche auch überregional... weiter