AKTUELLE POSTS RSS

 

Geburt eines Eisbergs

4. November 2011 von Gunnar Ries

Die Geburt eines Eisbergs ist durchaus kein alltägliches Ereignis. Am 14. Oktober hatte eine DC-8 der NASA bei einem Überflug über den Pine Island Gletscher einen rund 29 Kilometer langen, 50 bis 60 m tiefen und bis zu 80 m breiten Spalt quer über die Gletscherzunge entdeckt. Die ersten Anzeichen, dass hier irgendwann demnächst ein teil der Gletscherzunge abbrechen wird und dabei zu einen gut 880 km2 großen Eisberg wird. Die Fotos zeigen den Spalt, wie er sich bei Überflügen... weiter

 

Geo-Video: Bergsturz am Franz-Josef-Gletscher

2. November 2011 von Gunnar Ries

Bergstürze sind im Gebirge eigentlich nicht so selten, wie man hoffen möchte. Allerdings sind meist und glücklicherweise Beobachter selten zur Stelle. In diesem Fall war es aber anders. Am 13. Oktober diesen Jahres hatte sich eine 22 köpfige Gruppe unter der Führung von 2 Rangern aufgemacht, einen ansonsten abgesperrten teil des Franz-Josef-Gletschers in Neuseeland zu erkunden. Dieser Bereich ist für den normalen Tourismus gesperrt und sollte nur in Begleitung von erfahrenen Rangern begangen werden. Auch in diesem Beispiel eines Bergsturzes... weiter

 

Unterwassereruption auf El Hierro

26. Oktober 2011 von Gunnar Ries

Schon seit einigen Monaten hält die Kanareninsel El Hierro ihre Bewohner in Atem. Zuerst waren es seit Mitte Juli so genannte Schwarmbeben, welche das Aufsteigen von Magma anzeigten, Parallel dazu hob sich der Boden und Gase traten aus. Am 12. Oktober war es dann so weit, die erste Eruption in dem Archipel seit knapp 40 Jahren erfolgte. Es hatte sich eine Spalte vor der Südküste der Insel geöffnet und begann Gase und vulkanische Asche zu fördern. Die Erdbebenhäufigkeit nahm ab... weiter

 

Besuch auf dem 7. Geologentag

24. Oktober 2011 von Gunnar Ries

Am Wochenende hatte ich das große Vergnügen, an dem 7. Geologentag teilzunehmen. Der Tenor der Vorträge drehte sich in diesem Jahr hauptsächlich um Rohstoffe. Lange genug wurde das Thema in Deutschland ja etwas stiefmütterlich behandelt, um nicht zusagen; vernachlässigt. In den meisten Firmen war man seit den Zeiten ständig sinkender Rohstoffpreise der Meinung, man benötige das know-how nicht mehr selber, Rohstoffe könne man billig auf dem Weltmarkt erwerben. Spätestens seit Beginn dieses Jahrtausends aber hat sich die Lage auf teilweise... weiter

 

Geologie, Politik und der Atommüll

19. Oktober 2011 von Gunnar Ries

nebenan bei GeoAstro wurde auf einen Denkanstoß hingewiesen, den der Tübinger Professor Gregor Markl in der FAZ veröffentlicht hat. Dazu könnte man im Detail sicher einiges erwidern, vor allem die für die Diskussion wenig hilfreiche Vermengung von Abklingbecken, deren Lage sich aus einigen technischen Notwendigkeiten ergibt mit Zwischenlagern am Kraftwerksstandort. Die Brennelemente müssen beim Transport vom Reaktorkern zum Abklingbecken dauernd gekühlt werden. Außerdem müssen sie auch aus Strahlenschutzgründen ständig mit genügend Wasser umgeben sein. Es war also weniger grobe Fahrlässigkeit,... weiter

 

Das Leben ist kein Ponyhof #2 – Kraken und Haie

18. Oktober 2011 von Gunnar Ries

Im Seattle Aquarium hatte man einen tödlichen Fehler gemacht. In ein Becken, in dem einige verschiedene Haiarten herumschwammen, setzte man einen Kraken. Man war schlicht davon ausgegangen, dass die hoch entwickelte Fähigkeit des Kraken, sich zu Tarnen, zusammen mit seiner Größe und Kraft ihn vor Übergriffen der Raubfische schon schützen würde. Diese Einschätzung war, wie sich in tragischer Weise herausstellte, vollkommen richtig. Denn schon kurz nachdem man den Kraken in das Becken gesetzt hatte, fand man immer wieder tote Dornhaie... weiter

 

Gesteine (nicht nur) für Vegetarier – Fruchtschiefer

17. Oktober 2011 von Gunnar Ries

In einem vorhergegangenen Beitrag hatte ich ja schon einmal beschrieben, was einem Granit passiert, der im eigenen Saft kocht. Eine granitische Schmelze ist, wenn sie ihren Platz einnimmt, mindestens 750°C heiß, während das umgebende Gestein meist deutlich kälter ist. Man kann sich also leicht vorstellen, dass eine deutliche Aufheizung des umgebenden Gesteins um 400 bis 600 ° C sicher auch einige Folgen für das betreffende Gestein haben wird. Außerdem können große Plutone durchaus über einen ziemlich langen Zeitraum Wärme liefern... weiter

 

Das Leben ist kein Ponyhof…

13. Oktober 2011 von Gunnar Ries

Die Natur kann oftmals sehr grausam sein. Da freut man sich daran, dass alles schön blüht und dass die Magnolie so schön gedeiht. Die Bienen fliegen schön fleißig und sammeln Nektar und alles sieht perfekt friedlich aus. Und dann lauert inmitten all der Pracht der Tod. So wie hier, wo eine Veränderliche Krabbenspinne (Misumena vatia) eine Honigbiene erbeutet hat. Dabei erscheint die Biene deutlich größer als die Spinne. Die Spinne ergreift ihre Beute mit den vergrößerten Vorderbeinen und tötet sie... weiter

 

Erdrutsche, Vulkane und Tsunamis

10. Oktober 2011 von Gunnar Ries

Diese Video kam via astrodicticum simplex herüber und zeigt uns sehr anschaulich, wie schnell der uns so fest vorkommende Boden unter unseren Füßen nachgeben kann. In diesem Fall handelt es sich um ein Kliff in Cornwall, an dem sich ein recht dramatisch aussehender Bergsturz ereignet. Ein guter Grund, bei Spaziergängen unterhalb von aktiven Kliffs den einen oder anderen Gedanken an die Stabilität des Ganzen zu widmen, denn mehr als 1000 Tonnen Gestein in schneller Bewegung sind kein Spaß mehr.  ... weiter

 

Planet X ist…. Merkur

5. Oktober 2011 von Gunnar Ries

Ab und an geistert ja der "Planet X" durch die Medien. Angeblich soll die NASA ja Bescheid wissen und uns die Existenz dieses nach Meinung verschiedener Verschwörungstheoretiker verderben bringenden Himmelskörpers verschweigen. Nun, mit diesem Blödsinn hat sich Florian Freistetter ja bereits zur Genüge auseinandergesetzt. Aber wenn ich mich in unserem Sonnensystem so umsehe und dabei die Aufnahmen anschaue, welche die Sonde Messenger uns vom Merkur geschickt hat, dann würde Merkur wohl allem Anschein nach gerne die Rolle des Planeten X... weiter