AKTUELLE POSTS RSS

 

Boden spielend begreifen

16. Mai 2012 von Gunnar Ries

Eine der wichtigsten Ressourcen der Erde, Boden, treten wir buchstäblich mit den Füßen, und das tagtäglich. Nicht nur, weil wir darauf herumlaufen, sondern auch, weil wir ihn auch immer wieder als selbstverständlich ansehen. Weil wir ihn zur Produktion von Nahrungsmitteln und immer öfter auch für Energiepflanzen überfordern und ihn auch immer wieder als Deponie für diverse Abfälle missbrauchen. Das Bewusstsein für unsere Abhängigkeit von gesunden Böden ist viel weniger ausgeprägt, als es in anderen Umweltbereichen der Fall ist. Um hier... weiter

 

Ein Nerd unter den Gesteinen – Schriftgranit

9. Mai 2012 von Gunnar Ries

Manchmal kann man in Graniten seltsame Gesteine finden. In ihnen sind die Quarze und die Kalifeldspäte so regelmäßig miteinander verwachsen, dass es entfernt an eine runenartige Schrift erinnert. Tatsächlich werden diese Gesteine auch als Runit oder eben Schriftgranit bezeichnet. Aber statt irgendwelche geheimnisvollen Hinweise uns weit überlegener Wesen zu sein, sind diese Formen nichts anderes als Hinweise auf die kristallographischen Gesetzmäßigkeiten, nach denen die beteiligten Minerale auskristallisieren. Wer also vermag, diese Zeichen zu deuten, der erfährt grundlegendes über Kalifelsdspäte und... weiter

 

Geo-Foto: Popocatépetl

25. April 2012 von Gunnar Ries

Rund 70 Kilometer von Mexiko Stadt entfernt erhebt sich die fast perfekte Kegelgestalt des 5,462 m hohen Popocatépetl. Die Symmetrie seiner Hänge wird im Nordwesten nur von der scharfen Spitze des Ventorrillo gestört. Am 21 Dezember 1994 erwachte der Vulkan aus einer rund 50 jährigen Ruhephase und zeigt immer wieder Aktivität. Die gegenwärtige Phase begann Anfang Dezember 2007 mit einer rund 3 Kilometer hohen Dampf- und Aschewolke. Es wurde mit einem stärkeren Ausbruch gerechnet, aber die Aktivitäten nahmen wieder ab.... weiter

 

Bayan Obo

24. April 2012 von Gunnar Ries

Das Thema der Seltenen Erden hatte ich hier im Blog ja schon ein paar Mal behandelt (hier und hier). Zur Zeit, auch wenn Mountain Pass wieder produziert, kommt der Löwenanteil der Seltenen Erden, die unsere moderne Technologie so dringend benötigt, aus China. Nach Angaben der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) stammte rund die Hälfte der globalen Förderung in 2010 aus der Mine Bayan Obo, einer Mine, die sich nur wenige Kilometer von der Millionenstadt Baotou in der Region Innere... weiter

 

Schwere Erdbeben vor Sumatra

11. April 2012 von Gunnar Ries

Heute um 10:38 MESZ hat es im Meer rund 435 Kilometer vor der Küste Sumatras (Indonesien) ein schweres Seebeben mit der Magnitude 8,6 gegeben, dem um 12:43 MESZ ein Nachbeben der Magnitude 8,2 folgte. Die Gegend dürfte vielen noch in unguter Erinnerung sein, denn unweit des heutigen Bebens ereignete sich am 26. Dezember 2004 ein schweres Erdbeben der Magnitude 9,1. Der daraus resultierende Tsunami tötete mehr als 230 000 Menschen an den Küsten des Indischen Ozeans. Anders als damals wurde... weiter

 

Was fürs Auge – die Schönheit im Kleinen

10. April 2012 von Gunnar Ries

So schön die riesigen Kristalle in den Mineralstufen der Museen auch sind, wer hat denn schon den nötigen Platz, ganz zu schweigen vom Kleingeld. Zum Glück gibt es für Sammler eine schöne Lösung, so genannte Micromounts. das sind kleine Mineralstufen, die oft wunderschön sind, wenn auch mit dem Nachteil, dass man zum betrachten eine Lupe benötigt. Doch dafür haben sie, neben den oben erwähnten Vorteilen, noch einen nicht zu unterschätzenden Punkt für sich; Die Kristalle sind im Kleinen oft viel... weiter

 

Seltene Erden – Auch im Geschiebe

26. März 2012 von Gunnar Ries

Die Seltenen Erden werden ja in letzter Zeit häufiger in den Medien genannt, meist im Zusammenhang mit Knappheit und der Tatsache, dass die Weltförderung fast nur noch in China stattfindet. Wer jetzt aber glaubt, diese Elemente seien ob ihres Sammelnamens nun selten, oder sie kämen gar nur in China in abbauwürdigen Mengen vor, der irrt (Lars hatte sich schon einmal in epischer Breite um das Thema gekümmert). Die Bezeichnung "Seltene Erden" beispielsweise geht auf ihre Entdeckungsgeschichte zurück. Sie wurden zuerst... weiter

 

Brachiopoden

22. März 2012 von Gunnar Ries

Ich kann eigentlich überhaupt nicht zählen, wie vielen fossilen Brachiopoden oder zu deutsch "Armfüßer"  ich während meines Studiums begegnet bin, sei es in Kursen oder beim kartieren. Schließlich gibt es die Vertreter dieses erfolgreichen Stammes schon seit dem Kambrium. Oberflächlich betrachtet mögen sie einen unvoreingenommenen Betrachter an Muscheln erinnern, aber wenn man genau hinschaut, so fallen doch einige Unterschiede auf.  Sie bestehen zwar auch aus zwei Klappen, aber die Klappen der Brachiopoden sind immer ungleich groß und haben eine unterschiedliche... weiter

 

Hier geht es heiß her – Pyroklastische Ströme

19. März 2012 von Gunnar Ries

Wenn normale Menschen an die gefahren eines Vulkanausbruches denken, dann denken sie meist an schnell fließende Lava, die alles unter sich begräbt. Daran ist sicher auch Hollywood nicht ganz unschuldig. Ich erinnere mich, dass ich einmal mit einer Gruppe Geologen im Film Dantes Peak im Kino war, und wir kollektiv an der (für den Rest der Zuschauer) falschen stelle lauthals losgelacht haben, als nämlich die Protagonisten des Films vor einer dünnflüssigen, wie Wasser fließenden Lava fliehen mussten. Was den übrigen... weiter

 

Wie schützt man sich vor Bergstürzen?

12. März 2012 von Gunnar Ries

Am 14. Oktober traf eine Mure den Ort Gonden und tötete 13 Menschen. Nicht zuletzt dieser Vorfall zeigte erneut, dass die Gefahr von Bergstürzen groß ist. Ich hatte das Thema ja auch schon einige Male hier im Blog, mit entsprechenden Videos (hier und hier). Und genauso lange versuchen die Menschen, sich vor den Gefahren zu schützen. Ein Auto beispielsweise dürfte kaum ausreichenden Schutz bieten, wie in dem unteren Video deutlich gezeigt wird. Alle Schutzmaßnahmen haben ihre Grenze, bis zu der... weiter