AKTUELLE POSTS RSS

 

Exoplaneten: Sind die besten Namen schon weg?

19. Juli 2014 von Markus Pössel

Darüber, dass die Internationale Astronomische Union (IAU), also die Dachorganisation der professionellen Astronomen, jetzt einen Prozess begonnen hat, in dessen Verlauf die wichtigsten bekannten Planeten um andere Sterne (Exoplaneten) Namen erhalten sollen, ist in den letzten Tagen vielfach berichtet worden (z.B. Jan Hattenbach in der FAZ und mit Übersetzung der Regeln auf spektrum.de,  Meldung auf SPON, Florian Freistetter auf Astrodicticum Simplex); die offizielle Pressemitteilung der IAU gibt es hier. Ein problematischer Aspekt der Namensgebungsregeln ist dabei aber, soweit ich sehen kann,... weiter

 

Big Data Fail: Amazon und der Hawking-Index

13. Juli 2014 von Markus Pössel

Big Data heißt zunächst einmal nur, dass es um viele, viele Daten geht. Und gerade bei komplexen Daten kann es schwierig sein, sinnvolle Schlüsse zu ziehen. Ein aktuelles Beispiel: der "Hawking-Index" des Mathematikers Jordan Ellenberg, den dieser im Wall Street Journal Online beschreibt. Ellenberg nutzt Information, die Amazon aufgrund von Daten zusammenstellt, die automatisch bei Lesern des elektronischen Amazon-Lesegeräts Kindle erhoben werden: Kindle-Leser können interessante Stellen elektronisch anstreichen, ähnlich wie man sich in einem gedruckten Buch Stellen mit Bleistift, oder... weiter

 

Blühende Neulandschaften: Neue Medien und Wissenschaftskommunikation

6. Juli 2014 von Markus Pössel

Nach dem ersten Tag des Workshops Image statt Inhalt? der Volkswagenstiftung (der im folgenden immer gemeint ist, wenn von "dem Workshop" die Rede ist) am letzten Montag war ich ob der Haltung einer Reihe der Anwesenden zum Thema Social Media durchaus bestürzt. Von der Angst vor Shitstorms über (paternalistische?) Sorgen, dass die Leser im Internet nicht redaktionell kontrollierte Inhalte lesen können und dann womöglich glauben, bis zu "alles nur Hype, Online liest sowieso kaum jemand" war ein ganzes Spektrum negativer... weiter

 

Twitter = Lästerecke? Neue Medien und der Wissenschaftskommunikations-Workshop #wowk14

3. Juli 2014 von Markus Pössel

Darüber, dass die Neuen Medien bei dem (sehr interessanten!) Wissenschaftskommunikations-Workshop der Volkswagenstiftung diese Woche eher stiefmütterlich behandelt wurde, hatte ich ja bereits im letzten Beitrag, Bloggende Wissenschaftler und Wissenschaftskommunikation, etwas geschrieben. Gestern erhielt ich eine kritische E-Mail, in der es vor allem um kritische (und, ja, zum Teil auch sarkastische) Twitterkommentare ging. Da meine Antwort einige allgemeinere Fragen anschneidet, was die neuen Medien denn jetzt, nicht allgemein für die Wissenschaftskommunikation, sondern für den erwähnten Workshop gebracht haben, gebe ich die... weiter

 

Bloggende Wissenschaftler und Wissenschaftskommunikation

30. Juni 2014 von Markus Pössel

Vermutlich gibt es keine provokantere Eröffnung für einen Workshop über Wissenschaftskommunikation (in diesem Falle "Image statt Inhalt?" der Volkswagenstiftung), als den Nachweis zu versuchen, dass Wissenschaftskommunikation der Wissenschaft schadet. Dafür vielen Dank, Frank Marcinkowski und Matthias Kohring - das versprach von vornherein interessante Diskussionen, da sich viele Teilnehmer deutlich wahrnehmbar angestachelt fühlten! Was mich aber sowohl bei jenem Vortrag als auch bei den bislang gehörten Beiträgen (30.6., 15:30 Uhr) wurmt ist, dass die neuen Medien dabei wieder (wie ja auch... weiter

 

Urknall-Gravitationswellen: Der BICEP2-Artikel ist erschienen!

20. Juni 2014 von Markus Pössel

Als Mitte März die potenziell bahnbrechenden Messungen des BICEP2-Experiments online vorgestellt wurden, war der Artikeltext, der da öffentlich wurde, noch nicht begutachtet ("peer review") und zur Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift angenommen worden - dieses Vorgehen war ja durchaus Teil der Kritik am BICEP2-Team gewesen (siehe meinen Text dazu hier). (Worum ging's physikalisch? Um die Behauptung eines Nachweises von Signalen aus der Zeit Sekundenbruchteile nach dem Urknall; meine Artikel dazu habe ich hier gesammelt.) Gestern, am Donnerstag, den 19. Juni 2014,... weiter

 

Akademien geben Empfehlungen für Wissenschaftskommunikation

17. Juni 2014 von Markus Pössel

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die Deutsche Akademie für Technikwissenschaften acatech und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften bzw. die Akademienunion (ganz wird das aus dem Vorwort nicht klar) haben gerade eine Stellungnahme "Zur Gestaltung der Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und den Medien" veröffentlicht. (Hier gibt es schon eine Zusammenfassung und einen Kommentar von Alexander Mäder). Die Empfehlungen zielen vor allem auf Qualitätssicherung: Weg mit dem Hype und mit Übertreibungen; hin zu mehr sachlicher Berichterstattung. Dazu werden als Werkzeuge unter... weiter

 

Relativ-Einfach-Blogartikel zu BICEP2 (Übersicht)

17. Juni 2014 von Markus Pössel

Da ich morgen abend einen Vortrag zu den BICEP2-Kosmologieresultaten (Gravitationswellen, Inflation, wie sicher ist das ganze?) in Berlin und am Samstag in Hannover halte, möchte ich meine Blogbeiträge dazu hier noch einmal auflisten - die Liste wird erweitert, sobald etwas dazukommt: BICEP2 und die ersten Sekundenbruchteile nach dem Urknall - zu den Grundlagen: Urknallmodelle, Inflation, Gravitationswellen, was wurde gemessen und warum finden die Astronomen das so spannend (17.3.2014) BICEP2-Update: Wie steht’s mit Inflation und Gravitationswellen? - Anfänge der wissenschaftlichen Online-Diskussion,... weiter

 

Asteroiden und Antibiotika

17. Juni 2014 von Markus Pössel

Im letzten Fischblog-Beitrag fragt Lars: Warum habt ihr keine Angst? Es geht um die Gefahr, dass antibiotikaresistente Bakterien uns in den nächsten zwanzig Jahren auf den Stand der Medizin von 1890 zurückwerfen können, sprich: in die Zeit vor Antibiotika, wenn nichts unternommen wird. Das ist eine interessante Frage. Wo sehen wir Risiken? Wo setzt sich das Bewusstsein für (und die Angst vor) bestimmten Bedrohungen gesellschaftlich durch, und bei welchen Themen nicht? Warum schalten wir Atomkraftwerke ab, aber investieren andererseits nicht... weiter

 

Stiefkinder im Bildungsbericht

14. Juni 2014 von Markus Pössel

Der Bildungsbericht 2014 ist erschienen, und über einige der Erkenntnisse daraus berichten die Medien ja auch dieser Tage: Darüber, dass es Menschen mit Migrationshintergrund nach wie vor schwerer im Bildungssystem haben, dass immer mehr Deutsche Abitur haben, oder über den diesjährigen Schwerpunkt des Berichts: die Bildung von Menschen mit Behinderungen  (z.B. FAZ, Spiegel, taz, Tagesspiegel, SZ). Ich habe den Bericht, meinem eigenen Hintergrund entsprechend, mit ganz speziellem Interessensschwerpunkt gelesen: Was steht da über naturwissenschaftliche Bildung? Was über außerschulische Lernmöglichkeiten? Und... weiter