AKTUELLE POSTS RSS

 

Einsteins Jahrhundertwerk

17. Februar 2015 von Susanne M. Hoffmann

2015 ist eine Jahreszahl, die auf 5 endet - da sprießen Einstein-Bücher wie Pilze. Quasi druckfrisch erhält man gerade auch wieder ein Buch des berühmten und preisgekrönten Wissenschaftspublizisten Thomas Bührke. "Einsteins Jahrhundertwerk" ... hm, klingt ja schon mal gut. Immerhin hat der berühmte, genial-alberne Radfahrer zuerst unsere Physik zur Beschreibung der Welt und dann, zehn Jahre später, sogar unser Weltbild - d.h. unsere Sicht auf den Kosmos - revolutioniert. Aber es gibt noch einen Untertitel: "Die Geschichte einer Formel" ...... weiter

 

astronomer’s valentine

14. Februar 2015 von Susanne M. Hoffmann

Wahrhaft Liebende holen einander gerne die Sterne vom Himmel. Selten geht das so vortrefflich wie in diesem Jahr - nachdem doch gleich am Jahresanfang der Komet "Lovejoy" durch das Sternbild "Herz" gelaufen ist: Na, haben Sie es erkannt? Den Namen des Sternbilds habe ich zwar "erfunden", aber das Sternbild gibt es wirklich - und zwar nachgewiesen sogar schon seit der griechischen Antike. Babylonisch ist es nicht belegt, aber Ptolemaios (150 n.Chr.), Hipparch (150 v.Chr.), Eratosthenes (220 v.Chr.) beschreiben es und... weiter

 

Theory of Everything

16. Januar 2015 von Susanne M. Hoffmann

"love, joy and more" ... kleiner Filmtipp am Rande: "Theory of Everything" oder auf Deutsch: "Die Entdeckung der Unendlichkeit". Im Kino läuft aktuell eine "Dokumentation" über Steven Hawking. Ich will hier keine inhaltliche Kritik führen, weil es sich bei den Akteuren um lebendige Personen handelt und es darum völlig egal sein muss, ob die Story "wahr" ist oder an welchen Stellen nicht bzw geschönt. [ich persönlich wollte eh nie biographisch forschen, darum halte ich mich hier auch zurück - aber... weiter

 

Die Verzauberung der Welt

26. Dezember 2014 von Susanne M. Hoffmann

Im beginnenden 20. Jh. machte sich unter den Philosophen und Kulturwissenschaftlern eine gewisse Depression breit: "entzaubert" sei die Welt durch die Erklärungen der berechenden Naturwissenschaft, beklagte Max Weber und Adorno wittert einen Verlust der Schönheit. Das vorliegenden Buch zeigt zahlreiche Fragen, die diese vermeintlichen "Erklärungen" aufwerfen und verzaubert die Welt damit aufs Neue für die gegenwärtige und künftige Forschung. Insofern ist es ein sehr schönes Buch, durchaus lesenswert: Mit grandioser Sachkenntnis seiner drei Studienfächer (Mathematik, Physik, Biologie) schildert der 67jährige... weiter

 

Interstellar

13. November 2014 von Susanne M. Hoffmann

Während in realitas die Menschheit erstmals auf einem Kometen landet und so eine der größten Visionen der 1990er zur historischen Realität werden lässt, schreibt in den Kinos ein neuer Streifen Filmgeschichte - mit Fiktionen und Visionen der 1960er. Wie schon so mancher solcher historischen Filme hat auch Interstellar Überlänge. Damit steht er aber in guter Tradition von "Frau im Mond" (1928) und "2001 - Odyssee im Weltraum" (1968), ebenfalls Filme, denen die Physik wichtig war. Interstellar lässt sich bequem mit... weiter

 

neuer Fax-Bildband Doppelmayr 1742 – wow!

25. Oktober 2014 von Susanne M. Hoffmann

allmählich wird's zur Gewohnheit, dass vom Albireo-Verlag Spitzenqualität kommt: NEU: der Atlas Coelestis von Johann G. Doppelmayr, 1742 (Faksimile-Print erschien im September 2014), Hier die Infos zum Buch auf der Webseite des Verlags. Lobpreisungen geistern schon seit schon seit der AG-Tagung über die internationale AstroHistorikerMailingliste und sonst durchs Web und inzwischen ist das Buch auch bei mir angekommen. Der äußere Einband ist zeitlos unscheinbar ... historisch original (reproduziert) in unbeschriftetem und unbemaltem gemuscheltem Braun, die empfindlichen Stellen, d.h. die Ecken... weiter

 

ÖWF sucht 6 AnalogastronautInnen

11. Oktober 2014 von Susanne M. Hoffmann

jetzt bewerben und Astronauten-Equipment für den Mars testen. Arbeitsplatz Erde, aber Arbeitsmethode wie echte Astronauten - im Zweierteam auf einem virtuellen Mars (in Österreich) unterwegs, Gesteinsproben sammeln, mit Bodenstation schnacken ... Haben Sie sich eigentlich mal gefragt, wie das ganze Equipment entwickelt wird, das die Leute im All nutzen? Das Österreichische Weltraumforum ist beispielsweise so eine Organisation, die sich insbesondere auf Equipment für künftige Mars-Missionen spezialisiert hat. Irgendwann - das ist jetzt schon seit Mitte der 1990er in aller Munde... weiter

 

Swarowski-Kristalle vom ÖWF sollen zur ISS fliegen

9. September 2014 von Susanne M. Hoffmann

Am 28. August überreichte das Österreichische Weltraum Forum (ÖWF) drei Tiuterra Kristalle an die italienische ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti. Sie wird im November zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen, um dort 6 Monate lang zu forschen.Mit im Gepäck hat sie drei Swarovski-Kristalle, in die Gesteinsproben aus der ganzen Welt und ein Mars-Meteorit eingebettet sind. Möglich macht das ein eigens entwickeltes Verfahren des bekannten Kristallherstellers. Die Gesteinsproben hatte das ÖWF 2013 während der World Space Week, die jährlich von den Vereinten Nationen ausgerufen... weiter

 

“enjoy physics” mit James Bond und im alten Schloss

26. August 2014 von Susanne M. Hoffmann

Heidelberg, älteste Universitätsstadt Deutschlands war dieses Jahr Gastgeber der jüngsten Physikerinnen und Physiker aus aller Welt. Die International Conference for Physics Students (ICPS, webseite der Verantstaltung) wird federführend organisiert von der Nachwuchsgruppe der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, der jDPG. In enger Zusammenarbeit mit dem DPG-Vorstand und der Verwaltung der Uni Heidelberg wurde ein einwöchiges, sensationelles Programm ausgerichtet, das in den Geisteswissenschaften seinesgleichen sucht. Der Vorsitzende der DPG, Herr Prof Dr Eduard Krubaski, lobt seine Jugendgruppe dementsprechend in den Himmel. Den jungen... weiter

 

Sidewalk-Astronomy Berlin

10. August 2014 von Susanne M. Hoffmann

Insgesamt zeigen sich die Veranstalter sehr zufrieden: "Etwa die Hälfte ist Laufkundtschaft", sagt Oliver Hanke von der WFS, "die andere Hälfte hat es aus den Medien erfahren und kommt gezielt hier her". In der Tat haben mehrere Radiosender tagüber das Happening angekündigt, haben die Zeitungen darüber geschrieben und hat die Tagesschau wohl angeblich auch etwas gezeigt. Super, dass die Astronomie im Sommer mit solchen Events etwas Interesse wecken kann. In den ca. 3 Stunden, die ich auf dem Platz war,... weiter