AKTUELLE POSTS RSS

 

Berlin-Babylon-Bagdad

28. Mai 2016 von Susanne M. Hoffmann

Im Rahmen des Sonderforschungsbereichs "Transformation der Antike" der Humboldt Universität zu Berlin wird eine ca. einwöchige Woche voller kultureller und geistreicher Veranstaltungen (Lesungen, Konzerte, Vortrag) angeboten. Die Reihe heißt "Berlin-Babylon-Bagdad" und Informationen finden Sie hier: http://www.berlin-babylon-bagdad.de/ Das sind öffentliche Veranstalungen an verschiedenen Orten Berlins und ein lustiges "Teleporter"-Zeitreisespiel namens Zeitstromland im Internet. Drei große "B"s stehen tatsächlich in engem Zusammenhang, denn das alte Babylon liegt ja direkt vor den Toren der heutigen Stadt Bagdad und viele der sehr erfolgreichen deutschen... weiter

 

“Durch die Nacht” – eine sehr dunkle Stunde der Geschichtsforschung

23. Mai 2016 von Susanne M. Hoffmann

Das neue Buch des Publizisten Ernst Peter Fischer soll "Eine Naturgeschichte der Dunkelheit" sein, wie der Untertitel verlauten lässt. Tatsächlich plaudert Fischer wieder aus seinem Leben. Wir lernen so weltbewegende Tatsachen, dass der Autor Pink Floyd-Fan ist, denn: "Ich höre die Musik [The Dark Side of the Moon] immer wieder an und lasse mich dabei treiben." (S.20) und "Sex macht Spaß" (S.48) und dass man als Mensch aufgrund des Biorhythmus besser "den Nachmittag im Bett verbringen sollte," denn dies sei... weiter

 

Ein Geld für die Astronomie :-)

19. Mai 2016 von Susanne M. Hoffmann

Dieses Jahr haben sich die deutschen Geldmacher etwas besonderes ausgedacht: Die erste 5-Euro-Münze Deutschlands. Auf der einen "Kopf"-Seite ist der gewohnte Bundesadler abgebildet. So weit noch nichts besonderes. Um diesen Adler fließt allerdings ein blauer Kunststoffring und über seinem Kopf steht eine kleine "5" und sonst hat man das gewohnte Sternchenmuster und das Label "Bundesrepublik Deutschland" als Aussteller für das Silberstück. In Spiegelglanz geprägte Gedenkmünze Auf der "Zahl"-Seite steht aber nicht etwa plump eine "5" auf der Münze, denn sie... weiter

 

Planetarium-Sternwarte Königsleiten endgültig geschlossen

11. Mai 2016 von Susanne M. Hoffmann

Letzte Woche wurde es endgültig: Der Betrieb von Planetarium und Sternwarte Königsleiten werden ab sofort eingestellt. Geschichte: Die Einrichtung wurde 1997 von dem Münchner Architekten Ottmar Beck an sein Apartment-Hotel gebaut. Der klare Sternhimmel über dem Almdorf passte zum Marketingkonzept des idyllisch gelegenen und aufgrund seiner Naturnähe beliebten Ferienort Königsleiten (Österreich). Dies versprachen ein reges Publikumsinteresse für solch ein Häuschen der Astronomie und man konnte davon ausgehen, dass es sich zu einem "Unique Selling Point" (USP) für das Hotel entwickeln... weiter

 

Merkurtransit verpasst wegen … “Spuk”

10. Mai 2016 von Susanne M. Hoffmann

Der Himmel überm Zillertal während des Merkurtransits: Warum aber saß ich eigentlich dort auf dem Berg mit diesem wunderschönen Blick übers Zillertal, wenn doch 1.5 Autostunden entfernt in München der Merkurtransit bei schönem Wetter prima beobachtbar war? Die Antwort ist völlig unastronomisch: Ich wartete auf einen Schlepper, d.h. einen LKW, der meinen voll mit meinem Hausrat beladenen Mietwagen "Opel Astra" mitsamt seiner Fahrerin zur nächstgelegenen Station der Autovermietung "Buchbinder Rent a Car" bringen sollte. Erlebnisse am 9. Mai Ich war... weiter

 

Tagung der GDP

2. Mai 2016 von Susanne M. Hoffmann

... nein, nicht die Gewerkschaft der Polizei (die sich mit kleinem 'd' schreibt), sondern der Gesellschaft deutschsprachiger Planetarien. Unsere GDP tagte dieses Jahr vom 29. April bis 02. Mai in Münster (Westfalen). Es war ein recht buntes Programm, eine illustre Mischung aus dem Alltagsgeschäft von Planetariern. Da gab es Sessions zu Fulldome-Technologien, Gestaltung von Werbung in Bild und Schrift, Teaser und Ausschnitte für aktuelle Fulldome-Produktionen sowie Vorführungen mit dem Digitalplanetarium für die Kuppel... viele interessante Anwendungen. Am Freitag fanden sich... weiter

 

Stiftung FNJE gegründet

16. April 2016 von Susanne M. Hoffmann

Seit dem 7. März ist die Stiftung FNJE in Berlin gemeldet und offiziell arbeitsfähig, seit dem 4. April auch gemeinnützig anerkannt. In Deutschland bedeutet das, dass wir Spendenquittungen ausstellen dürfen und diese vom Spender hundertprozent steuerlich geltend gemacht werden können. Die "Stiftung FNJE", die ihren Namen "zur Förderung von Naturwissenschaftlicher Jugendarbeit und Erwachsenenbildung" aus historischen Gründen hat, ist eine Stiftung privaten Rechts. Wir werden den Namen künftig so selten wie möglich ausschreiben, sondern ihn als Abkürzung etablieren. Zweck der Stiftung... weiter

 

Warum bloggst Du?

14. April 2016 von Susanne M. Hoffmann

Mitunter werde ich gefragt, warum ich blogge. Ich antworte natürlich immer etwas, das mir in dem Augenblick und Kontext des Gesprächs als richtig erscheint - aber auf meinen langen Wegen durch die Stadt ging mir die Frage in den letzten Tagen nicht aus dem Kopf, denn die Antwort ist eigentlich sehr komplex. Die Frage ist absolut berechtigt: Warum mache ich das eigentlich? - Es bringt kein Geld und ist auch nicht immer angenehm im Arbeitsleben; Jobs in der Wirtschaft gehen... weiter

 

Astrologie im Zeitalter von Exoplaneten

1. April 2016 von Susanne M. Hoffmann

ein interessantes Paper auf dem arXiv.org-Server astronomischer Fachartikel in der Kategorie "Acta Prima Aprilia" behandelt die Notwendigkeit, Exoplaneten in astrologische Deutungen einzubeziehen. In der Tat - das gab mir zu denken - habe ich mich gerade auch noch mal ein bißchen durch's Internet gesurft und stelle fest: Horoskope etc., die dort feilgepoten werden, behandeln immer noch Pluto als Planeten - aber was ist mit Eris, Makemake, Haumea ... und wie all die Zwergplaneten da draußen heißen? Und was ist mit... weiter

 

Caroline Herschel als Google-Doodle

16. März 2016 von Susanne M. Hoffmann

Letztes Jahr ist das im Rahmen des Super-pi-Day ziemlich untergegangen, aber wenn ich ehrlich bin, dann feiere ich - eigentlich sogar lieber als Einsteins Geburtstag am Welt-pi-Tag - den Geburtstag von Caroline Herschel, zwei Tage später. Die Zahlendopplung 16 März 16 dieses Jahr mag aber einen netten Anlass bieten, denn heute erinnert sogar Google mit seinem Doodle daran: Prompt ergabe heute Nachmittag eine Suche mit Klick auf dieses Bildchen nicht nur den gewohnten wikipedia-Eintrag, sondern auch brandaktuelle Online-Artikel von Spiegel-Online,... weiter