AKTUELLE POSTS RSS

 

Link: The Civil War Prisoner Camp That Became a Place of Horror | Smithsonian

18. June 2016 von Dierk Haasis

Erinnern wir uns daran, wie ritterlich die konföderierten Gentlemen aus Margaret Mitchells Gone With the Wind wirklich waren: The Civil War Prisoner Camp That Became a Place of Horror | Smithsonian. ... weiter

 

Winston Churchill und die Antifaschisten

12. June 2016 von Dierk Haasis

Sie haben so etwas sicherlich schon einmal gesehen: Das Portrait eine bekannten Politikers, Denkers, Humanisten o.ä. mit einem Kalenderspruch daneben. Selbstverständlich als Zitat mit dem Namen oder sogar der Signatur des Abgebildeten drin. So hat Einstein z.B. gesagt, dass man Zitaten aus dem Internet nicht trauen sollte, da sie leicht gefälscht werden können. Recht hat er! Und doch machen die Menschen weiter damit. In den letzten Tagen taucht gerne wieder The Fascists of the future will be the anti-fascists. zugeschrieben Winston Churchill, auf. ... weiter

 

Link: The End of the Tether by Joseph Conrad

3. June 2016 von Dierk Haasis

Bevor alle ins Wochenende fliehen und nicht wissen, was sie zwei Tage mit sich und der Welt anfangen sollen, ein Lesetipp: The End of the Tether by Joseph Conrad: Chapter 1. ... weiter

 

Überfremdungsrhetorik–eine kleine Analyse einer kleinen Bemerkung

29. May 2016 von Dierk Haasis

In diversen deutschen Nachrichtenmedien lese ich heute kurz nach dem Aufstehen: Gauland beleidigt rassistisch Nationalspieler Klingt erst einmal glaubwürdig. Der Ex-CDU-Mann und heutige Gauleiter der AfD beweist immer wieder eine grundsätzlich rassistische Weltsicht. Er ist da nicht weniger platt und offen als der Immer-noch-SPD-Mann Thilo Sarrazin. ... weiter

 

Kunstrundgang

15. May 2016 von Dierk Haasis

Irgendjemand, der Pfingsturlaub in Hamburg macht? Sorry wegen des Wetters. Aber da es sehr kühl, sehr windig und vermutlich regnerisch sein wird, lohnt sich ein Ausflug nach drinnen. Wie wäre es mit der Hamburger Kunsthalle – die wurde renoviert und modernisiert, sowie am 30. April wieder eröffnet. Um das alles zu feiern, gibt es den ganzen Mai 100% Rabatt auf den Eintrittspreis. Richtig, Sie kommen gratis in die Hamburger Kunsthalle. ... weiter

 

Wider den Nationalstaat

27. April 2016 von Dierk Haasis

Es begab sich aber zu einer Zeit, da Menschen gerne Urlaub an weit entfernten Gestaden machten, ihre Geschäfte international abwickelten, per Internet in den USA einkauften, TV-Shows aus  Japan sahen und Freundschaften rund um die Welt schlossen, als ein kleines Monster, das längst als weitgehend ausgestorben gesehen ward, seinen Kopf hob: Nationalismus. ... weiter

 

Link: Is There a “Bad” Shakespeare Play?

22. April 2016 von Dierk Haasis

Während ich noch darüber grübele, wie ich die Ebenen von Kritik, den Unterschied zwischen individuellem 'gefällt mir' und generellem 'ist gut' in einen Artikel giesse, der verständlich bleibt, gibt es passend zum 400-sten von William Shakespeare eine Kontemplation der Historie von gut vs. schlecht im Kontext seiner Stücke in der 'Arts & Culture'-Abteilung der Smithsonian-Website. Ein höchst lesenswerter Essay, an dem entlang jeder Leser seine eigene Einschätzung der gewählten Werke - oder ausgelassener - überprüfen kann: Welches Stück mag ich nicht? Warum mag ich es... weiter

 

Altes wiederentdecken

12. April 2016 von Dierk Haasis

Vermutlich kennt der eine oder andere Leser die Wayback Machine, auch als Internet Archive bekannt. Vielleicht haben Sie schon einmal eine ältere Fassung eines Blogartikels dort gesucht, eine, die einen eklatanten Fehler dokumentiert, der später vom Autor heimlich, still und leise entfernt worden war. aber das ist  nicht das einzige, was Sie dort finden, nicht einmal das Interessanteste. ... weiter

 

Link: Rechtschreib-Nörgler sind eher introvertiert – Spektrum der Wissenschaft

2. April 2016 von Dierk Haasis

Wie sehr man sich über Schreib- und Grammatikfehler in anderer Leute Texte ärgert, hat viel mit der eigenen Persönlichkeit zu tun. Jetzt nicht den Fehler begehen, das Ergebnis umzudrehen - falls Sie introvertiert sind, sich aber nicht an Rechtschreibfehlern stören, hat das nichts mit der Studienfrage zu tun. Interessant ist, ob Lektoren, Korrektoren und Schlussredakteure jetzt anders gesucht werden müssen; überhaupt sollten die Stellen immer mit zwei Personen besetzt werden, einer für die Rechtschreibung und ein Jerk für die Grammatik. ... weiter

 

Link: Why Shakespeare still matters

18. March 2016 von Dierk Haasis

'those who can think in long-form can also write concisely'   Shakespeare's enduring popularity proves that even four centuries after his death, he can teach us much about tackling humanity’s great questions. via Why Shakespeare still matters | Pursuit by University of Melbourne. ... weiter