Google Sky ist nun online

14. März 2008 von Helmut Dannerbauer in Allgemein

Seit kurzem bietet Google die virtuelle Himmelskarte Google Sky als Webtool an. Bisher war diese Anwendung nur Teil von Google Earth. Bei Aufruf der Webpage (http://www.google.de/sky) ist als Einstieg ein Teil des Himmels im Optischen Licht dargestellt. Dieses Mosaik setzt sich aus den Himmelsdurchmusterungen SDSS (Sloan Digital Sky Survey) und DSS (Digitized Sky Survey) zusammen, und wird mit Aufnahmen des Hubble Space Telescope (HST) ergänzt.

Einstiegsseite von Google Sky. 

 

Als Option kann der User unter anderem bekannte astronomische Objekte - aufgenommen mit den Weltraumteleskopen HST (Optisch), Chandra (Röntgen), Spitzer (Infrarot) und/oder GALEX (UV) - betrachten. Die Internauten haben auch die Möglichkeit den gesamten Himmel im Infraroten und im Mikrowellenbereich darzustellen. Dabei verwendet Google Sky Himmelsdurchmusterungen von dem Infrarotsatelliten IRAS (Mission aus den 80er Jahren)   und dem Satelliten WMAP, der die kosmische Hintergrundstrahlung im Mikrowellenbereich erforscht (siehe auch neuester Blogeintrag von Andreas Müller). Darüberhinaus bietet Google Sky Zugriff auf die von Giovanni Mario Cassini (gedruckt im Jahre 1792) gezeichnete Himmelskarte.

Sombrero Galaxie (M104) aufgenommen mit dem Röntgenobservatorium Chandra.

 

Es lohnt sich auf alle Fälle, den Himmel nun mal online zu durchstöbern. Viel Spass!

 

Bis zum nächsten Blog,

Euer Helmut Dannerbauer

 

 

 

Einen Kommentar schreiben


1 + = vier