Herschel ist nun zusammengebaut

13. Mai 2008 von Helmut Dannerbauer in Herschel

Seit Mitte April ist nun das zukünftige Infrarotobservatorium Herschel zusammengebaut [1,2]. ESA Mitarbeiter führten diese Arbeiten bei ESTEC in Nordwijk, Niederlande, durch. In der Pre-Launch Phase von Herschel ist dies ein sehr bedeutender Schritt, ein so genannter Meilenstein.

Der Zusammenbau von Herschel  bestand aus mehreren Schritten. Am 11. April fand der Zusammenbau von dem Sonnnenschutzschild, den Sonnenpanelen, dem Herschel Heliumbehälter (Kryostat) und dem warmen Satellitenteil (Service Modul) statt. Der Kryostat beinhaltet die drei wissenschaftlichen Instrumente von Herschel. Fünf Tage später montierten ESA Spezialisten den Herschel Hauptspiegel auf den Kryostaten.

Ein Kran transportiet den Hauptspiegel zum Kryostaten [2]. 

 

In den nächsten Wochen und Monaten werden ausführliche Tests durchgeführt um zu gewährleisten, dass das Observatorium dann auch tatsächlich im Weltraum funktionieren wird.

Herschel ist nun zusammengebaut. Oben befindet sich der Hauptspiegel, in der Mitte der Kryostat und darunter das Service Modul [2].

 

Bis zum nächsten Blog,

Euer Helmut Dannerbauer 

 

Quellen:

[1]: ESA Pressemitteilung, 23. April 2008 

[2]: ESA Herschel Latest News, April 2008

Einen Kommentar schreiben


sieben − = 1