Bedeckung von Aldebaran durch den Mond am 23.12.2015

23. Dezember 2015 von Michael Khan in Astronomie, Mond

Die bereits vor Längerem angekündigte erneute Bedeckung des roten Riesensterns Aldebaran (αTau) durch den Mond heute, am 23. Dezember, zwei Tage vor Weihnachten und 2 Tage vor Vollmond, konnte hier in Darmstadt bei fast wolkenlosem Himmel beobachtet werden.

Ich habe eine Serie von Fotos geschossen und zu einem einminütigen Video zusammengefasst, das ich bei Youtube hochgeladen habe. Das Seeing war vor der Bedeckung deutlich besser als danach.

Die Einzelaufnahmen wurden nur minimal nachbearbeitet. Aldebaran ist hell genug, um sich selbst in nächster Nähe zum fast vollen Mond noch durchsetzen zu können.

Hier die Aufnahme aus der Sequenz, die Aldebaran gerade vor der Bedeckung zeigt. Die Bilder nach dem Austritt sind wegen des schlechteren Seeings nicht gut genug, als dass ich sie hier aufnehmen möchte.

Aldebaran kurz vor der Bedeckung durch den Mond am 23.12.2015, 19:11:59 MEZ. TS-Optics TSAPO65Q apochromatischer Refraktor, 420 mm Brennweite, 65 mm Apertur. Canon EOS 600D, ISO 800, 1/640 s

Credit: Michael Khan, Darmstadt / Aldebaran kurz vor der Bedeckung durch den Mond am 23.12.2015, 19:11:59 MEZ. TS-Optics TSAPO65Q apochromatischer Refraktor, 420 mm Brennweite, 65 mm Apertur. Canon EOS 600D, ISO 800, 1/640 s


4 Kommentare zu “Bedeckung von Aldebaran durch den Mond am 23.12.2015”

  1. Mona Antworten | Permalink

    Anscheinend wohnen Sie in einer vom Wetter stark begünstigten Region, denn hier im Dauernebel wäre eine so schöne Fotoserie nicht möglich gewesen. Heute scheint allerdings die Sonne und der Himmel ist völlig wolkenlos, ich werde deshalb spätabends, nach der Weihnachtsbescherung, noch nach dem Mond sehen. ;-)

    @all:
    Die besten Weihnachts- und Neujahrswünsche für Euch allseits und überall.

    • Michael Khan Antworten | Permalink

      Ich habe mir vorgenommen den Vollmond am ersten Weihnachtstag zu bewundern.

      Clear Skies, frohes Fest, Frieden, Gesundheit und Glück wünsche auch ich.

      Möge die Macht mit Ihnen sein.

      Nach Weihnachten hört ja auch das Gequengel auf, wenn man mal anderswo als bei Rewe einkaufen will.

        • Mona Antworten | Permalink

          Gestern am späten Abend konnte man den Mond sehr gut sehen. Heute versteckt er sich leider hinter Wolken. Dafür gab es einen wunderbaren Sonnenuntergang mit rotgefärbten Wolken, die eine Zeitlang einen schönen Kontrast zum dunklen Wald bildeten, das sah beinahe so aus wie auf Ihrem Bild vom Sonnenaufgang.

          Johann Wolfgang von Goethe hat dem von Wolkenmassen umfinsterten Mond ein schönes Gedicht gewidmet - vielleicht ist das ein kleiner Trost für Sie. :-)

          Dem aufgehenden Vollmonde

          Willst du mich sogleich verlassen?
          Warst im Augenblick so nah!
          Dich umfinstern Wolkenmassen,
          Und nun bist du gar nicht da.

          Doch du fühlst, wie ich betrübt bin,
          Blickt dein Rand herauf als Stern!
          Zeugest mir, daß ich geliebt bin,
          Sei das Liebchen noch so fern.

          So hinan denn! hell und heller,
          Reiner Bahn, in voller Pracht!
          Schlägt mein Herz auch schmerzlich schneller,
          Überselig ist die Nacht.

Einen Kommentar schreiben


neun − 5 =