Projektvorstellung: Jugend forscht…im Weltraum!

12. Februar 2015 von Thorsten Witt in Allgemein

Eine Schülergruppe (V3PO-Team) der Edith-Stein-Schule Ravensburg möchte im Rahmen ihres "Jugend forscht" Projektes die vegetative Vermehrungsfähigkeit von Pflanzen unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit im Orbit untersuchen und sucht dafür derzeit Unterstützer auf Sciencestarter. Einer der Projektstarter, Christian Bruderrek, stellt das Projekt hier etwas genauer vor:

Titel

 

Bald wollen Menschen in Richtung Mars aufbrechen! Damit sie auf dieser langen Reise nicht nur Astronautennahrung essen müssen, sondern auch frisches Gemüse auf dem Speiseplan steht, arbeiten wir als ein Jugend forscht Team an folgender Fragestellung:

Welches ist die beste Methode im Weltall pflanzliche Nahrungsmittel dauerhaft, in größeren Mengen, aber mit gleich bleibender Qualität zu produzieren?

Insbesondere konzentrieren wir uns hierbei auf die Untersuchen der vegetativen Vermehrung von Pflanzen. Im Gegensatz zur Vermehrung über die Aussaat (generative Vermehrung), bei der die Pflanzeneigenschaften bei neuen Generationen nicht immer einheitlich erhalten bleiben, kann durch die vegetative Vermehrung über z.B. Stecklinge ein qualitativ einheitlicher Bestand gewährleistet werden. Unter normalen Schwerkraftbedingungen bilden sich an Stecklingen Wurzeln und Blätter aus, wobei die Pflanzenwurzeln zum Erdmittelpunkt und die Sprosse dagegen zum Licht wachsen. Wie jedoch verhält sich der Steckling in Schwerelosigkeit?

Dazu bereiten wir momentan ein 30 tägiges Vermehrungsexperiment für die Internationalen Raumstation vor. Hier soll sich zeigen, ob Stecklinge auch in Schwerelosigkeit in der Lage sind, Wurzeln zu bilden, d.h. ob sich Sprosszellen zu Wurzelzellen differenzieren und wie sich die Wurzeln, Sprosse und Blätter in der Schwerelosigkeit entwickeln. Wir erhoffen uns durch diesen ersten Grundlagenversuch insbesondere weitere Erkenntnisse hinsichtlich Pflanzenwachstum und Pflanzenphysiologie in der Schwerelosigkeit, um unser Verständnis von Anbau und Vermehrung von Pflanzen im Weltall zu erweitern.

Als erste deutsche Schule im NASA Education Programm versuchen wir mittels der Crowdfunding-Plattform www.sciencestarter.de die nötigen finanziellen Mittel für unseren Flug zu generieren. Somit wären wir auch das erste deutsche rein privat finanzierte Experiment auf der ISS.

Besucht uns auf unserer Projektseite www.sciencestarter.de/v3po für weitere Details, weitere Fotos von unseren Vorversuchen und unser Experiment Video!

Einen Kommentar schreiben


9 × = dreißig sechs