AKTUELLE POSTS RSS

 

ERF-Interview zu Neurotheologie. Wie weit reichen neurobiologische Erklärungen von Religion?

18. Februar 2015 von Michael Blume

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, angesichts von Anfragen & Leserbriefen den Audioblog des Monats Februar zum Thema & Buch "Religion & Demografie" zu gestalten. Ich bin derzeit jedoch so eingespannt, dass ich noch nicht weiß, wann ich dieses Vorhaben einlösen kann. Erfreulicherweise hatte ich jedoch die Gelegenheit, vor dem Islam-Vortrag an der Uni Köln (abrufbar unten) ein Gespräch mit Ramona Eibach vom ERF zu führen - so dass ich Hörenden schon einmal etwas bieten kann. Schwerpunkt des dann zusammengeschnittenen Gespräches... weiter

 

Religionswissenschaft aus Freude – Glücksmomente als Blogger & Autor

15. Februar 2015 von Michael Blume

Das Motto meines wissenschaftlichen Engagements - einschließlich dieses Blogs - lautet ja: "Religionswissenschaft aus Freude". Ich genieße es, in meinem Fach lebenslang zu lernen und immer wieder überrascht zu werden, Neues zu entdecken, Aha-Momente zu erleben. Das Bloggen hat durchaus auch die Funktion, Entdecktes festzuhalten und durch Schreiben & Diskutieren im Langzeitgedächtnis zu verankern! Aber natürlich erfahre ich immer wieder auch, dass neben der menschlichen Neugier auch der Bedarf steht, an althergebrachten Vorurteilen festzuhalten - und diese auch emotional zu verteidigen. So konnte ich mich zuletzt über viele Kommentare und Unterstellungen bei der Debatte um die zunächst ausbleibende Berichterstattung zum #ChapelHillShooting nur wundern. Manchen fiel es offenkundig schwer, auch nur den Text mal aufmerksam zu lesen... Daher möchte ich heute auch einfach einmal den Menschen "Danke!" sagen, die durch kleine Gesten - Mails, Rezensionen, Postsendungen - auch mal ermutigen und Kraft schenken. Dazu gehören Prominente wie der frühere Ministerpräsident Erwin Teufel (CDU), dem ich einst zuarbeiten durfte, der in der Einleitung von "Religion & Demografie" eine Rolle spielt - und sich mit einem persönlichen Schreiben revanchierte. ... weiter

 

Als Tagesschau und Tagesthemen beim #ChapelHillShooting versagten

12. Februar 2015 von Michael Blume

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert - seitdem es mir meine Eltern erlaubten - lieb(t)e ich die Tagesschau. Sie war für mich das seriöse Gegenmodell zu schrillen Quotenkloppern des Privatfernsehens und damit auch der Hauptgrund, später meine Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gerne zu bezahlen. Und wenn ich es manchmal - später öfter - nicht auf 20 Uhr schaffte, dann schaute ich die Tagesthemen. Massiver Kritik am "Staatsfunk" trat ich immer wieder entgegen und konnte verstehen, wenn Kai Gniffke auf dem Tagesschau-Blog erklärte "Nachrichten sind nie perfekt". Bis gestern. Bis zum #ChapelHillShooting. ... weiter

 

Warum jedes Kind “Evolution” verstehen sollte

7. Februar 2015 von Michael Blume

Neulich war ich mit meinem mittleren Sohn (9 Jahre) im Auto unterwegs, als er mich fragte: "Was findest Du eigentlich von der ganzen Wissenschaft am Wichtigsten zu wissen?" Ich antwortete ihm spontan: "Die Evolution!" Natürlich wollte er wissen, warum. Und so erzählte ich ihm, dass alles Leben auf diesem Planeten - und wahrscheinlich auch alles Leben im Universum - durch Evolution entstanden ist und durch die Evolutionstheorie erforscht und beschrieben werden kann. Sie ist zugleich unheimlich einfach und doch unglaublich... weiter

 

Was ist vom Islam zu halten? Vortrag an der Uni Köln

31. Januar 2015 von Michael Blume

Es hätte eigentlich ein einfacher, religionsvergleichender Vortrag über "Gott und der Mensch im Islam" vor einem überschaubaren, religiös & weltanschaulich bunt gemischten Publikum werden sollen, als mich Hana Fischer vom jüdischen Kulturverein "Milch & Honig" an die Universität Köln einlud. Und da sich herausstellte, dass wir mit Vanessa und Detlef Fetchenhauer nicht nur gemeinsame Kollegen, sondern auch gemeinsame Freunde haben, sagte ich gerne zu und nutzte die Chance, gemeinsam mit meiner Frau Zehra die traditionsreiche Domstadt zu besuchen. Und dann... weiter

 

Mal einfach Fakten: Deutschland wird durch Zuwanderung re-”christianisiert”, “pluralisiert” und regional “katholisiert” statt “islamisiert”

30. Januar 2015 von Michael Blume

Nein, hier ist nicht von Geheimwissen die Rede - Zuhörende und -schauende meines Akademievortrages in Hohenheim im Dezember 2013 wussten es seit über einem Jahr und Lesende des "Islamisierungs"-Blogposts vor Weihnachten 2014 seit mehr als einem Monat: Die absolute Mehrheit der Zuwandernden nach Deutschland ist seit langem christlich, v.a. römisch-katholischer und orthodoxer Konfession(en). Sehr schön hat nun auch "Endstation Rechts" die aktuellen Daten des Migrationsberichtes 2013 aufgearbeitet. In den meisten Regionen Deutschlands - etwa in Baden-Württemberg - wirkt der Zugang... weiter

 

Islamisch & kinderlos – Die kurze Geschichte der Heme Suri

24. Januar 2015 von Michael Blume

Zum Verständnis der Religionsdemografie und der durchschnittlich höheren Nachkommenzahl religiös praktizierender Menschen gehört, dass nicht "die" Religion(en) kinderreich sind, sondern dass religiöse Gemeinschaften ein kooperatives und reproduktives Potential aufweisen, das sich kulturell sehr verschieden ausprägen kann. So gehören zur christlichen Religionsgeschichte die betont kinderlosen Shaker ebenso wie die betont kinderreichen Old Order Amish - die sich in der (bio-)kulturellen Evolution schließlich auch durchgesetzt haben und ohne aktive Mission exponentiell wachsen. Nun habe ich in einem hervorragenden Sammelband-Artikel von Thomas Schmidinger auch eine islamische Religionsgemeinschaft kennengelernt, die sich gegen die Zeugung von Kinder entschied und einige Jahrzehnte überdauerte: Die Heme Suri. Credit: Grafik: Blume, M. (2014) "Religion und Demografie. Warum es ohne Glauben an Kindern mangelt." sciebooks ... weiter

 

Charles Darwins Evolutionsbiologie und die Gefahr des Sozialdarwinismus – Ein Beitrag von Bernd Ehlert

17. Januar 2015 von Michael Blume

Seitdem ich mir als Kind erträumte, einmal "Schriftsteller" zu werden (Autor klang zu arg nach Auto, zu wenig nach Büchern), hatte ich mir vorgenommen, "Leserpost" wirklich ernst zu nehmen. Ich hatte auch selbst hin und wieder etwas geschrieben - und mich über (seltene) Reaktionen von Autorinnen und Autoren sehr gefreut! Bis heute lese ich aufmerksam, manchmal auch mehrfach, jeden Leserbrief und jede Rezension - und habe daraus immer wieder viel gelernt. Interessanterweise brachte "Evolution und Gottesfrage. Charles Darwin als Theologe" einige besonders engagierte Reaktionen hervor. Vielleicht lag dies daran, dass ich darin einerseits Charles Darwin gegen z.B. religiös-fundamentalistische oder auch kampfatheistische Verzerrungen verteidigt hatte - aber auch Themen wie Sozialdarwinismus, Sexismus und Rassismus nicht aus dem Weg ging, die ja jeweils auch "im Namen der Evolutionstheorie" verkündet worden waren. Und so, wie ich es begrüße, wenn zum Beispiel islamische Theologen wie Bülent Ucar auch die Schattenseiten der eigenen Tradition kritisch in den Blick nehmen, wünsche ich mir natürlich auch, dass wir Evolutionsforscher die Wissenschaftsgeschichte kritisch reflektieren. Daher habe ich mich sehr gefreut, als mir Bernd Ehlert einen mehrseitigen Text übersandte, in dem er über Fragen der Evolutionsforschung, Wissenschaftsgeschichte und interdisziplinären Erkenntnistheorie nachdenkt. Ehlert ist Diplomingenieur und schloss daran noch einige Semester Studium der Religionswissenschaft und Philosophie an, veröffentlicht hin und wieder anspruchsvolle Texte - als ein "Bürgerphilosoph" im besten Sinne! Seine Gedanken dürften insbesondere für jene interessant sein, die die Realität als emergentes "Schichtenmodell" begreifen. ... weiter

 

Islam, Fundamentalismus und Wissenschaft – Eine Aufklärung

10. Januar 2015 von Michael Blume

Kurz vor Weihnachten hatte ich einen Blogpost über die gezielt geschürten Ängste rund um Pegida eingestellt - der inzwischen bereits über 100.000 Zugriffe erzielt hat! Vielen Dank für Ihr ermutigendes Interesse! Nach dem Einstellen der ersten Folge des Audioblogs von "Natur des Glaubens" zum Thema "Was ist Religionswissenschaft?" stieß ich jedoch auf das Video eines islamischen Fundamentalisten mit dem YouTube-Namen "Nida Salam" - und beschloss, als nächstes einmal über die fiesen Tricks dieser Gruppen einmal aufzuklären. Die furchtbaren Terrortaten von... weiter

 

Ezidisch aufwachsen in der hiesigen deutschen Gesellschaft – Gastbeitrag einer (y)ezidischen Studentin

9. Januar 2015 von Michael Blume

Vorbemerkung M.B.: Seitdem ich am 9.8.2014 einen Auszug aus meinem sciebook "Engelkunde" zum Jesidentum veröffentlichte, haben mich sehr viele Ezidinnen und Eziden (diese Schreibweise setzt sich zunehmend gegen die Varianten mit J und Y durch) kontaktiert, gedankt und eigene Gedanken eingebracht. Dadurch ist mir aufgefallen, dass insbesondere die junge Generation dieser Religionsgemeinschaft das Internet - v.a. Facebook, aber auch zunehmend Twitter und Blogs - nutzt, um sich auszutauschen und die eigene Identität zu finden. Eine solche Online-Aktivistin bat mich nun - wie auch schon zuvor ein junger Pir - hier anonym einen Gastbeitrag veröffentlichen zu dürfen. Ihre Identität ist mir bekannt, wird aber ebenso vertraulich behandelt wie jene des Pirs im August - ich kann die Situation dieser Generation sehr gut verstehen. In diesem lesenswerten Gastbeitrag werden Themen der Identitätsfindung, der Auseinandersetzung mit den überkommenen Traditionen der Eltern ebenso sichtbar wie der Wert von Bildung - und die Möglichkeit, auf dieser Basis auch religiöse Traditionen neu für das eigene Selbstverständnis zu interpretieren. Und nicht nur bei dieser religiösen Minderheit unseres Landes sind dabei oft die Mädchen und Frauen besonders aktiv. Hier also der Gastbeitrag: ... weiter